Start » Handsägen » Astsäge Test

Astsäge Test 2021: Vergleiche die besten Ast- und Baumsägen

SAMUEL HELLER
Akt. 7. Mai 2021
Mittlerweile habe ich mir eine ganze Menge Astsägen angeschaut. In diesem Ratgeber findet ihr die besten Produkte aus dieser Kategorie, basierend auf den Berichten vieler Käufer.

Man glaubt garnicht, dass die Auswahl der passenden Astsäge, selbst für Profis eine Herausforderung sein kann. Ich teste schon seit einiger Zeit die unterschiedlichsten Sägen in diesem Bereich, dazu gehört auch die Akku Astsäge mit der die Gartenarbeit noch schneller von der Hand geht.

Betrachtet man so die letzten Jahre, dann bin ich der Säbelsäge treu geblieben, sie eignet sich hervorragend als Akku Astsäge. In diesem Ratgeber, findet ihr meine Testieger aus den vielen unterschiedlichen Kategorien.

Kurzüberblick

Astsägen sind die idealen Helfer, wenn ihr einfach Äste zuschneiden und eure Bäume pflegen wollt.
Es gibt verschiedene Varianten der Astsäge. Du hast die Wahl zwischen der klassischen Hand Astsäge, Akku Astsäge und der elektrischen Astsäge.
Für einfache Arbeiten und dünne Äste, stellt die Akku Astsäge eine günstige Alternative zur Akku Kettensäge dar.
Das Gerät kann auch als Säbelsäge bezeichnet werden. Allerdings sind die Elektro-Säbelsäge etwas größer und schwerer.

Der Astsäge Test

  • Beste klassische Astsäge
  • Beste Akku Astsäge
  • Beste elektrische Astssäge

Beste klassische Handsäge

Beim Sägen mit der Gardena 200P konnte ich feststellen, dass sie sich schnell und präzise durch das Holz arbeitet. Besonders das Ansägen der Äste klappt besser als mit günstigeren Modellen aus dieser Kategorie. Das Messer lässt sich nach dem Arbeitsgang schnell und einfach wieder einklappen.
Beste Astsäge
Gardena 200 P

Sehr stabile Arretierung

Klappbar & hoher Arbeitskomfort

Einfaches Ansägen

Präzise Schnitte & niedriger Kraftaufwand

Nicht elektrisch

Das Gewicht dieser Astsäge liegt circa bei 400 Gramm. Ich habe beim Test der Astsäge besonders darauf geachtet, dass die Arretierung nicht wackelt oder locker ist. Bei billigen Astsägen ist mir nämlich aufgefallen, dass das Scharnier der klappbaren Sägen eine enorme Schwachstelle ist.

Bei der Gardena 200P Astsäge ist das allerdings kein Problem, die Arretierung hält das Sägeblatt in jeder Stellung fest, auch wenn sie einem starken Widerstand im ausgeklapptem Zustand ausgesetzt wird.

Astsäge mit bestem Preis

Mit der GRÜNTEK Gartensäge Orca bin ich erst wirklich mit den klassischen Handsägen warm geworden. Der Griff hat mir so gut gefallen, er ist ergonomisch geformt und besteht aus 2 Komponenten. Dadurch dass die Astsäge so gut in der Hand liegt, lassen sich Schmerzen beim Arbeiten schon einmal vermeiden.
Günstige Astsäge
GRÜNTEK ORCA

Sägeblatt: 330 mm

Auch für dickere Äste geeignet

Inklusive Gürtelschlaufe und Träger

Gutes Preis-/Leistunsverhältnis

Kein Profiwerkzeug

Die Säge bietet nicht nur viel Komfort, mit ihr lässt sich auch einfach arbeiten. Denn das Verstopfen das Sägeblatts, wird durch die spezielle Anordnung der Zähne verhindert.

Bei der Herstellung wurde ein speziell gehärteter Stahl verwendet, es handelt sich hierbei um 65mn High Carbon Steel. Beim Sägen verzieht das Sägeblatt nicht sofort, es bleibt gerade und verrichtet dank der impulsgehärteten Präzisionszahnung und 7 Zähne pro Zoll, auch eine einwandfreie Arbeit. Du kannst problemlos kleine Bäume und Sträucher zurecht schneiden.

Im Lieferumfang ist auch eine Schutzhülle mit dabei. Du kannst sie auch an Deinen Gürtel machen, da die Hülle eine Gürtelschlaufe besitzt.

Beste Akku Astsäge

Einhell punktet wieder mal, die beste Akku Astsäge gibt es meiner Meinung nach von diesem Hersteller. Dank leistungsstarkem 18V Lithium-Ionen Akku, der eine lange Laufzeit garantiert, besitzt sie eine recht hohe Schnittleistung.
Astsäge mit Akku
Einhell GE-GS 18

Schnitttiefe bis 90 mm

Bewegungsfreiheit ohne Kabel

Abnehmbarer Astbügel

Schneller, müheloser Sägefortschritt

Gewicht

Begrenzte Arbeitszeit durch Akku

Ich habe mich mit der Einhell Akku Astsäge auch deshalb angefreundet, da sie so kompakt. Oftmals benutze ich auch einfach eine Säbelsäge, nur sind die Geräte manchmal einfach zu schwer und überdimensioniert, wenn nur kleine Äste zu bewältigen sind.

Der Sägeblattwechsel lässt sich natürlich werkzeuglos durchführen. Du kannst unter anderem Sägeblätter mit einer Blattlänge bis zu 150 mm verwenden und dadurch theoretisch auch dickere Äste sägen.

Außerdem gibt es noch einen Astbügel, der einen festen Halt bei der Arbeit gewährleistet. Es kann beim Astsägen nämlich schnell einmal passieren, dass Du abrutschtst, das verhindert der Bügel.

Beste elektrische Astsäge

Die beste elektrische Astsäge mit Kabel, ist meiner Erfahrung nach die Bosch Säbelsäge GSA 1100 E Professional.

Natürlich ist der Vorteil dieser Säge, dass Du aufgrund der hohen Leistung (1.100 Watt), auch problemlos richtig dicke Äste schneiden kannst. Bei dünnen Ästen bist Du innerhalb weniger Sekunden durch.

Elektrische Astsäge
Bosch GSA 1100 E

Schnitttiefe bis 230 mm

Schneller Sägefortschritt

Für dicke Balken und Äste

Integrierte LEDs

Gewicht

Eingeschränkter Bewegungsraum aufgrund von Kabel

Benötigt eine Steckdose

Den schnellen Sägefortschritt habe ich bei diesem Gerät mittlerweile zu schätzen gelernt, deshalb gehört die Bosch GSA 1100 E Professional auch zu den besten Säbelsägen.

Sie eignet sich wunderbar als Universalsäge, da 2 Sägeblätter im Lieferumfang mit enthalten sind:

  • 1x Säbelsägeblatt S 2345 X für Holz
  • 1x Säbelsägeblatt S 123 XF für Metall.

Finde die richtige Astsäge

Beim Kauf einer guten Astsäge, musst Du unbedingt auf ein paar wenige Punkte achten, um auch wirklich einen guten Deal zu machen. Schließlich sollte das Werkzeug auch euren Anforderungen genügen und eine gute Qualität besitzen. Wenn Du die folgenden Kriterien im Blick hast, sollte bei der Auswahl nichts schiefgehen:

  • Der richtige Griff
  • Betriebsart
  • Sägeblatt-Zahnung
  • Länge vom Sägeblatt
  • Festes oder klappbares Sägeblatt
  • Sicherheit

Im folgenden gehe ich kurz auf die einzelnen Punkte ein.

Betriebsart

Grundlegend wird zwischen Akku Astsägen, elektrisch betriebenen Geräten und der normalen Hand Astsäge unterschieden. Du musst Dich vor dem Kauf entscheiden, welche Betriebsart am besten für Deine Zwecke geeignet ist.

Eine Akku Astsäge hat den Vorteil, dass sie kein Kabel besitzt, außerdem geht die Gartenarbeit viel einfacher von der Hand als mit einer Hand-Astsäge.

Der Preis für die Elektrogeräte ist jedoch deutlich höher und das ist neben dem zusätzlichen Gewicht auch der größte Nachteil.

Sicherheit

Eine klassische Hand Astsäge ohne zugehöriges Etui stellt ein hohes Verletzungsrisiko dar. Deshalb solltest Du auf dieses Zubehör lieber nicht verzichten. Beim Kauf ist es wichtig darauf zu achten, dass eine passende Hülle oder Tasche mit dabei ist.

Der richtige Griff

Ein nicht zu unterschätzendes Merkmal einer guten Astsäge, ist ein ergonomischer und gut geformter Griff. Es gibt Holz- und Kunststoffgriffe. Wichtig ist, dass die Säge gut in der Hand liegt, damit bei längeren Sägearbeiten keine Schmerzen auftreten.

Es gibt auch Teleskop-Astsägen, welche einen extra Griff mit Verlängerung für das Zuschneiden besitzen.

Sägeblatt-Zahnung

Wo und wie Du die Astsägen einsetzen kannst, spiegelt sich in der Zahnung wider. Grundlegend wird zwischen 3 verschiedenen Arten unterschieden: Der feinen für präzise Schnitte & sehr hartem Holz, der mittleren für normales Holz und der groben Zahnung für eher nasses und frisches Holz.

Beim Kauf solltest Du Dich für eine der Zahnungen entscheiden oder auf eine Akku Astsäge zurückgreifen, deren Sägeblatt sich wechseln lässt.

Sägeblatt-Länge

Die Länge vom Sägeblatt hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie dick die Äste sein dürfen die Du zuschneiden willst.

Für einen 10 cm dicken Ast brauchst Du meiner Erfahrung nach wenigstens ein 15 cm langes Sägeblatt um wenigsten etwas Spielraum zu haben.

Je länger das Sägeblatt ist, desto größer darf auch der zu sägende Durchmesser sein. Allerdings musst Du für größere Sägen etwas geübter sein und damit rechnen, dass das Werkzeug mehr Gewicht mit sich bringt.

Festes oder klappbares Sägeblatt

Ähnlich wie bei einem Taschenmesser, kannst Du bei manchen Astsägen das Sägeblatt bequem einklappen um es sicher in eurer Hosentasche transportieren zu können. Zusätzlich wird das Sägeblatt besser geschützt.

Allerdings ist dadurch auch die Länge des Sägeblatts begrenzt und das Scharnier kann mit der Zeit kaputt gehen.

Vor- und Nachteile einer Akku Astsäge

Eine Akku Astsäge hat in den Punkten Schnittleistung und Arbeitsmöglichkeiten ziemlich viel zu bieten. Durch den Elektroantrieb bekommst Du auch bei längerer Arbeit keine Erschöpfungszustände oder Schmerzen. Bei manchen Geräten lässt sich auch das Sägeblatt wechseln.
Vorteile:

Keine Steckdose notwendig

Einfache Bedienung

Auch für längere Sägearbeiten

Schneidet auch dickere Äste

Nachteile:

Ungeeignet für große Fällarbeiten

Hohes Gewicht

Nutzung durch Ladezustand begrenzt

Vor- und Nachteile einer Hand Astsäge

Die typische Handsäge ist super für die Durchführung einfacher Gartenarbeit gemacht: Sträucher und kleinere Äste schneiden.

Auch die einfache Baumpflege, zum Ausdünnen der Baumkrone eignet sich die Hand Astsäge super. Wegen ihrem geringen Gewicht und der einfachen Handhabung, ist der Gebrauch weniger aufwendig.

Vorteile:

Geringes Gewicht

Leichte Handhabung

Benötigt keinen Strom

Überall und zu jeder Zeit einsetzbar

Nachteile:

Für dicke Äste ungeeignet

Langes Arbeiten is kräftezehrend

Das Sägen dauert länger

Vor- und Nachteile der elektrischen Astsäge

Die Elektro Astsäge hat wesentlich mehr Power und eignet sich sehr gut für besonders hartes und dickes Holz. Du benötigst für den Betrieb einer elektrischen Säge allerdings eine Steckdose, das ist leider ein großer Nachteil.

Hinzu kommt, dass die elektrisch betriebenen Gerätschaften und Werkzeuge meistens deutlich schwerer sind. Denn aufgrund der größeren Leistung besitzen sie einen größeren Elektroantrieb der einiges an Gewicht mit sich bringt.

Vorteile:

Sehr gut für lange Sägearbeiten

Einfache Bedienung

Auch für sehr dicke Äste

Kleine Fällarbeiten sind möglich

Nachteile:

Benötigt eine Steckdose

Höheres Gewicht

Größere Anschaffungskosten

Einsatzbereich der Astsäge

Die typische Astsäge kommt eher im privaten Gartenbereich zum Einsatz. Für das ausdünnen von Bäumen und Sträuchern ist sie sehr gut geeignet, sofern die Äste nicht zu dick sind.

Kleine Fällarbeiten sind mit einer Akku Astsäge oder einer Elektro Säge eher durchführbar als mit einer Handsäge.

Für kleine Bäume ist eine einfache Astsäge ausreichend. Damit lässt sich die Baumkrone nach den eigenen Wünschen zurecht stutzen.

In meinem Garten habe ich auch ab und zu mit dickeren Ästen zu tun, dann kommt entweder die Akku Kettensäge oder die elektrische Astsäge zum Einsatz. Benzin-Motorsägen verwende ich fast garnicht mehr, sie sorgen für einen zu hohen Geräuschpegel, belästigen die Nachbarn und belasten mit den Abgasen die Umwelt.

Passende Größe

Bei Astsägen schwankt die Länge vom Sägeblatt ziemlich stark. Die Größen reichen von 10 cm bis hin zu 40 cm. Für welche Länge Du Dich letztendlich entscheidest, hängt stark vom Nutzen ab.

Bei Fällarbeiten, empfinde ich ein langes Sägeblatt als wesentlich angenehmer. Sowohl für die normale Hand Astsäge als auch für die Akku Astsäge und die elektrische Säge, kannst Du Dir die folgende Faustformel merken:

Das Sägeblatt sollte mindestens 5 cm länger sein als der größte zu sägende Durchmesser, von den Ästen die Du schneiden willst.

Was sind die besten Pflege- und Reinigungstipps?

Was ich Dir unbedingt empfehle, ist die regelmäßige Reinigung eurer Astsäge. Die konstante Pflege erhöht die Lebensdauer eures Werkzeugs ungemein.

Am einfachsten lässt sie sich mit einer einfachen Bürste von Staub, Schmutz und Sägespänen reinigen.

Ab und zu kann es passieren, dass sich Hartz von den Ästen an der Astsäge ansammelt. In diesem Fall brauchst Du für die Reinigung einen Spezialreiniger. Auch einfache Hausmittel wie Baby- oder Speiseöl eignen sich gut dafür.

Für die Lagerung empfehle ich eine Box, Etui oder Werkzeugkoffer. Meistens befindet sich diese Zubehör mit im Lieferumfang einer Astsäge. Dadurch wird das Werkzeug vor Staub, Schmutz und Rost besser geschützt.

Es ist außerdem besser, die Säge nicht im feuchten Keller sondern zum Beispiel im Geräteschuppen zu lagern. Handelt es sich um eine Akku Astsäge, sollte wenigstens der Akku bei Zimmertemperatur gelagert werden, damit er noch viele Ladezyklen lang hält.

Was kostet eine Astsäge?

Da Astsägen so vielfältig sind, gibt es sie in allen möglichen Varianten und auch Preisklassen. Die Qualität spielt außerdem zusätzlich eine wichtige Rolle.

Der Preis spiegelt meiner Erfahrung nach die Qualität wider, zeigt aber auch, für welche Zwecke sich die Säge überhaupt einsetzen lässt.

Günstig sind die Hand-Astsägen. Die Kosten liegen in einem Bereich zwischen 10€ bis 30€. Sie sind gut geeignet um kleine Sträucher und Baumkronen mit Ästen welche einen geringen Durchmesser besitzen auszudünnen.

Im mittleren Preissegment begegnen wir dann schon den Akku Astsägen. Es gibt in diesem Bereich jedoch auch Handwerkzeuge, die besonders hochwertig sind.

So richtig teuer kann es dann bei den elektrisch betriebenen Astsägen werden, hier findest Du die typischen Säbelsägen mit Kabel. Die Preise bewegen sich meistens zwischen 50€ bis 200 €. Richtig gute Geräte kannst Du sogar für mittlere Fällarbeiten verwenden.

Was kostet eine Astsäge?

Es gibt eine riesige Menge an guten Astsägen auf dem Markt. Um die Suche zu erleichtern macht es sinn, sich auf ein paar gute Markenanbieter zu fokussieren. Die besten Erfahrungen mit Herstellern die auch Astsägen herstellen, habe ich mit diesen Marken gemacht:

  • Stihl
  • Bosch
  • Grüntek
  • Einhell
  • Fiskars
  • Gardena
  • Wolf
  • Black+Decker

Was ist bei einem stumpfem Sägeblatt zutun?

Erste Anzeichen, dass das Sägeblatt von der Astsäge stumpf ist, können ein rattern oder hüpfen sein, oder die Säge zieht nicht mehr sauber ins Holz und Du benötigst dafür viel Kraft.

Sollte das vermehrt bei Dir vorkommen, musst Du das Sägeblatt schärfen oder austauschen. Wie Du bei einem stumpfen Sägeblatt vorgehen musst, hängt ganz davon ab, welchen Astsägen Typ Du besitzt.

2 Dinge gelten jedoch immer, wenn Du mit den Sägeblättern hantierst:

  • 1. Zieh Dir feste und widerstandsfähige Handschuhe an, damit Du Dich nicht verletzt.
  • 2. Reinige die Säge und das -blatt vorher gründlich und untersuche es auf Schäden.

So gehst Du bei einem stumpfen Sägeblatt vor:

  • 1. Finde heraus, ob bei Deinem gewählten Sägetyp das Nachschleifen sinnvoll ist.
  • 2. Benutze für das Nachschärfen eine Rundfeile oder ein Schärfgerät.
  • 3. Achte darauf, keine falsche Feile zu verwenden, da sonst die Schnittleistung minimiert wird.

Alternativ kannst Du auch zum Hersteller gehen und ihn darum bitten, die Säge nachzuschärfen. Meiner Erfahrung nach, ist eine professionelle Wartung immer besser. Bei Akku Astsägen ist es einfacher, das Sägeblatt zu tauschen, das ist meistens ohne Probleme möglich. Es gibt aber leider auch Handsägen, die Du nicht nachschärfen kannst.

FAQ zur Astsäge

Wo kann ich eine Astsäge kaufen?

Natürlich kannst Du eine Astsäge in Deinem Baumarkt oder Gartencenter vor Ort kaufen. Meiner Erfahrung nach hält sich die Auswahl jedoch stark in Grenzen.

Einen Vorteil den Du dort aber hast ist, dass Du die Säge vor dem Kauf in die Hand nehmen und schauen kannst, wie sie sich anfühlt.

Örtliche Shops liefern außerdem zusätzliche Tipps und das Personal steht oftmals beratend zur Seite, was die Auswahl der richtigen Astsäge vereinfacht.

Der Kauf im Internet ist eine Alternative, Du kannst Dir die Kundenrezensionen durchlesen und dank ausführlicher Testberichte einen guten Gesamtüberblick zu den Angeboten bekommen. Gefällt Dir das Gerät am Ende dann doch nicht, kannst Du es auch problemlos zurück schicken.

Welches Zubehör sollte eine Astsäge haben?

Es ist sinnvoll, wenn im Lieferumfang ein Etui oder eine Box mit dabei ist. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass ein Räumhaken sehr nützlich ist, damit lassen sich die bereits geschnittenen Äste herausziehen.

Ein Teleskopstiel hat ebenfalls mein Interesse geweckt, für manche Geräte habe ich diesen jedoch nicht gefunden. Er ist jedoch ziemlich praktisch, weil Du damit auch Äste in einer Höhe bis zu 5 Metern oder sogar höher sägen kannst.

Wie lange nützt mir eine Astsäge?

Die Langlebigkeit hängt ziemlich stark davon ab, wie gut die Qualität und die Verarbeitung vom Werkzeug ist. Beim Kauf einer Akku Astsäge oder einer elektrischen Säbelsäge solltest Du darauf achten, dass der Hersteller eine Garantie gibt. In einem solchen Fall kannst Du sogar hingehen und Dein Sägeblatt nachschleifen lassen. Meiner Erfahrung nach ist es nämlich nicht so gut, das selbst in die Hand zu nehmen, sondern lieber einem Profi zu überlassen.

Gibt es bereits einen Test von der Stiftung Warentest?

Mittlerweile hat Stiftung Warentest bereits 6 klappbare Astsägen getestet. Astsäge Testsieger ist die Astsäge Silky Pocketboy 170. Dieses Werkzeug wird auch heute noch gerne von vielen Kunden gekauft.

Welche Sicherheitsvorkehrungen sollten bei der Arbeit mit einer Astsäge getroffen werden?

Ich empfehle euch, grundsätzlich vorsichtig mit einer Astsäge umzugehen und das Gefahrenpotential nicht zu unterschätzen. Wie bereits erwähnt, sollte ein Etui, Tasche oder Box mit im Lieferumfang enthalten sein, damit Du das Sägeblatt einstecken kannst.

Beim Reinigen und dem Sägeblattwechsel, passieren meiner Erfahrung nach die häufigsten Schnittverletzungen. Deshalb ist hier besonders viel Aufmerksamkeit geboten.

Besonders große und schwere Äste, können außerdem auf den Boden fallen und besitzen deshalb ein gewisses Gefahrpotential.

Wenn Du mit einer starken Akku Astsäge oder einer elektrischen Astsäge arbeitest, empfehle ich Dir eine Schutzbrille, Gehörschutz und Schuhe mit Stahlkappen.