Meistersäge-de
Menu
Bosch GST 90 E
GST 90 E von vorne
seitlich GST 90 E
GST 90 E von hinten
Pendelhub GST 90 E

Bosch GST 90 E Test

Aktueller Preis:

113,44 €
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

  Zum großen Preisvergleich

Die passende Säge für deine Arbeitseinsätze?

Leistung/Hubzahl

650 Watt
500 – 3100 min-1

Arbeitseinsätze

Präzise, schnelle und grobe Schnitte

Material

Hart- und Weichholz, Kunststoff, Aluminium

Maximale Schnitttiefe

Holz 90 mm
Aluminium 20 mm

Pendelhub

Variable Hubzahl

Gesamtnote SEHR GUT (1.45)


Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
GUT (1.59)
Motor/Sägeblatt (40%)
SEHR GUT (1.4)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (1.28)


Vorteile:

Gute Leistung

Super Handhabung

4 Pendelhubstufen

Hohes Ausstattungsniveau

Nachteile:

Kein LED-Arbeitslicht

Gehrungswinkel ungenau

Keine massive Aluminiumgussplatte

Handhabung
Gewicht 2,3 Kg
Gewicht der Kappsäge in Kilogramm (Kg).
Schnitttiefe 90 mm
Die in mm angegebene Schnitttiefe der Maschine für Holz.
Gehrungsschnitte möglich
Bei den meisten Stichsägen lässt sich der Sägeschuh in seinem Winkel verstellen um Gehrungen sägen zu können.
Betriebsart Elektrisch
Die Stichsäge muss mit einem Kabel an das Stromnetz geschlossen werden.
LED-Arbeitslicht Nein
Diese Stichsäge besitzt kein LED-Arbeitslicht.
Pendelhubfunktion
Diese Stichsäge besitzt insgesamt 4 Pendelhubstufen: Die Nullstellung und 3 weitere Stufen.

Motor/Sägeblatt
Leistung (Aufnahmewert) 650 W
Elektrische Leistung in Watt (W).
Hubzahl 3100 H/min
Die Hubzahl wird in Hüben/Minute angegeben. Eine höhere Hubzahl führt zu exakteren Schnittkanten.
Lautstärke 85 dB(A)
Der in dB(A) gemessene Schalldruckpegel der Maschine.
Verstellbare Hubzahl
Einige Stichsägen besitzen eine verstellbare Hubzahl, um diese materialgerecht anpassen zu können.
Spanreißschutz
In den Sägeblattbereich am Sägeschuh, lässt sich bei fast allen Stichsägen ein Spanreißschutz einsetzen, um den Ausriss zu minimieren.
Anschaffungskosten
Straßenpreis 120 €
Der durchschnittliche Straßenpreis den ihr für diese Stichsäge bezahlt.
Vergleichskategorie Wert (Anteil in %) Punkte
Handhabung 40% 601 von 850
Gewicht 2,3 kg 68
Schnitttiefe (Holz) 90 mm 53
Gehrungsschnitte 100
Handling Praxistest Gut 75
Späneblasfunktion 50
Ø Abweichung Freihandschnitt 0,87° 83
Ø Abweichung Gehrungsschnitt 3,82° 24
Pendelhubfunktion 100
Kurvenschnitt Mittel 50
Motor/Antrieb 40% 561 von 700
Leistung 650 W 72
Lautstärke (dB) 85 100
Hubzahl 3100 89
Spanreißschutz Gut 75
Verstellbare Hubzahl 100
Vibrationen Mittel 50
Sägeblattqualität Gut 75
Anschaffungskosten 20% 86 von 100
Straßenpreis 120 € 86
Gesamtnote 100% 1,45
Nicht gewertet:
Schnitt mit Führungsschiene
Wechselsystem (Sägeblatt)
Hublänge

Mit der Bosch GST 90 E bringt der bekannte Hersteller Bosch eine zuverlässige und sehr gute Stichsäge auf den Markt. Sie hat in unserem Test einen der vorderen Plätze belegt, besitzt ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis und wird auch gerne von Profis genutzt.

Auf Amazon, eBay und den Baumärkten wie Toom oder Obi, spiegelt sich die große Beliebtheit in den Bewertungen wider. An sich ist diese Stichsäge immer dann sinnvoll einzusetzen, wenn schnelle und hochwertige Schnitte in Holz aber auch Metall, Schaumstoff und Kunststoff benötigt werden.

Es handelt sich bei der handlichen Maschine um ein Modell aus der Professional-Reihe von Bosch. Wie alle anderen von uns getesteten blauen Modelle zeichnet sich auch die GST 90 E durch eine hohe Robustheit und Verarbeitungsqualität aus.

Mit der Stichsäge lassen sich wunderbar Gehrungen und Kurven schneiden. Dank dem Knauf sind auch einfache Schnitte unterhalb vom Material wesentlich einfacher durchzuführen als mit einem Bügelgriff.

Im Test konnte die Bosch ziemlich gute Resultate erzielen und das, obwohl sie sich preislich in einem moderaten Bereich bewegt. In den folgenden Abschnitten erklären wir euch, wie wir die Tests durchgeführt haben und wo ihr die Stichsäge zum besten Preis erhalten könnt.

Bosch GST 90 E Preisvergleich

GST 90 E
Bosch GST 90 E Preisvergleich

Die Bosch GST 90 E stellte sich im Test als zuverlässige Stichsäge für Heim- und Handwerker, inklusive Pendelhubfunktion dar. Mit ihrem 650-Watt-Motor, der verstellbaren Hubzahlelektronik und dem SDS-Sägeblattwechsel, bietet sie einen großen Funktionsumfang, der wenig Wünsche offen lässt. Aufgrund der Stabgriff-Form sind auch problemlos Schnitte von der Unterseite des Materials möglich.

Auf den ersten Blick

Der Bosch GST 90 E können wir auf jeden Fall eine hohe Bewertung in der Verarbeitungsqualität geben. Das Gehäuse aus Kunststoff weist keine scharfen Kanten auf und wirkt sehr stabil. Teile, die großen Belastungen unterliegen, wie der Sägeschuh oder die Sägeblattaufnahme, sind natürlich aus Metall gefertigt.

Alle Schalter und Regler sind leicht zu erreichen und lassen sich einfach bedienen. Auch diese Elemente wirken sehr hochwertig verarbeitet und sprechen präzise an.

Im Vergleich zu vielen Heimwerkersägen mit Bügelgriff, besitzt die GST 90 E eine spezielle Bauweise. So ist es dank dem Stabgriff viel einfacher zu arbeiten und die Stichsäge exakt führen zu können. Nach dem Auspacken ist mir auch direkt aufgefallen, dass sich der Schwerpunkt fast senkrecht auf dem Sägeblatt befindet.

Einstellen und Bedienen der Stichsäge

Schnitttiefe

Die GST 90 E lässt sich in Holz bis zu einer Schnitttiefe von 90 mm nutzen. In anderen Werkstoffen fallen die Werte natürlich anders aus.

So gibt Bosch an, dass die Stichsäge in Aluminium bis zu 20 mm und in Stahl 10 mm schaffen kann. Für manche Profi-Handwerker wirkt die Schnitttiefe mit 90 mm etwas dürftig. Die Schnitttiefe setzt sich aus der Hublänge der Hubstange und der Länge vom Sägeblatt zusammen.

Sie spiegelt auch die Leistungsfähigkeit vom Elektromotor wider. Der muss nämlich genug Power bieten, damit die Stichsäge es auch schafft, die maximale Schnitttiefe in der Praxis zu erreichen.

Sägeblattwechsel & Klingensystem

Mit der Hilfe des modernen SDS-Systems ist ein Sägeblattwechsel an der GST 90 E schnell und komfortabel durchführbar. Damit das Sägeblatt ausgeworfen wird, muss einfach nur der kleine Hebel oberhalb vom Metallbügel nach vorne gezogen werden. Daraufhin wird das Sägeblatt automatisch ausgeworfen.

Um ein neues Sägeblatt einzusetzen, öffnet ihr ebenfalls den Hebel und führt das Blatt so weit hinein, bis der Schaft in der Hubstange komplett verschwunden ist.

Ihr solltet dabei darauf achten, dass sich der Sägeblattrücken auch wirklich in der Rille vom Führungsröllchen befindet.

Nach dem Einsetzen des Sägeblattes, den Hebel wieder schließen und schon ist die Bosch bereit für Sägearbeiten.

Hubzahlregelung

Die Hubzahl lässt sich von 500 bis 3100 U/min (Leerlauf) einstellen. Beim Eindringen in das Material, also einer Vergrößerung der Last für den Motor, wird dieser in seiner Drehzahl geregelt. So bleibt die Dreh- und damit auch die Hubzahl immer konstant.

Euch stehen 6 verschiedene Geschwindigkeitsstufen zur Auswahl.

Abzug und Griff

Die Bosch GST 90 E zeigt im Test deutlich, dass der Abzug bzw. der Schalter zum Steuern des Antriebes über eine hervorragende Verarbeitung verfügt.

Da es sich hier um die Stabversion einer Stichsäge handelt, wollten wir an dieser Stelle auch das Handling kritisch beobachten.

Die GST 90 E zeigte sich durchaus als eine intuitiv und einfach zu bedienende Stichsäge, die recht angenehm in der Hand liegt.

Gehrung

Der Lauf lässt sich frei bis zu 45 Grad schwenken, daher sind mit dieser Stichsäge auch problemlos Gehrungsschnitte möglich.

Pendelhub

Der Pendelhub ist mittlerweile in vielen modernen Stichsägen mit eingebaut und ermöglicht es, das Sägeblatt nicht nur auf und ab, sondern auch vor und zurückbewegen zu lassen. Dadurch entsteht eine Kreisbewegung, die einen schnelleren Sägefortschritt erlaubt.

So könnt ihr wesentlich schneller auch dickere und härtere Materialien zersägen. Besonders den Profis unter euch, die regelmäßig viele Werkstücke mit der Stichsäge zurecht sägen müssen, profitieren von der Zeitersparnis enorm.

Nachteil vom Pendelhub ist die schlechtere Schnittqualität. Die Schnittkanten werden also rauer. Deshalb lässt sich der Pendelhub bei der Bosch GST 90 E in 4 verschiedenen Stufen verstellen, um auch ausrissfreie Schnitte zu ermöglichen.

Der Pendelhub lässt sich deaktivieren und zusätzlich in 3 verschiedenen Stufen verstellen.

Die Bosch GST 90 E im praktischen Test

Im Praxistest war die Bosch GST 90 E ganz gut, hat aber, wie die anderen Stichsägen auch, beim Gehrungsschnitt so ihre Probleme gehabt. Die Säge zu führen, fühlt sich ähnlich wie bei der Bosch GST 150 CE an, nur spürt man die 300 g Gewicht, die bei der GST 90 E fehlen.

Das geringere Eigengewicht ist einerseits dem kleineren Motor und andererseits der leichteren Grundplatte geschuldet.

Meiner Meinung nach ist diese Grundplatte auch die große Schwachstelle der Stichsäge. Sie besteht zwar aus einem Blech, das massiv ist, allerdings nicht aus Alu-Druckguss und somit lässt sie sich bei sehr großer Krafteinwirkung wahrscheinlich verbiegen.

Ansonsten finde ich die Bosch GST 90 E recht bedienerfreundlich. Die Durchführung der einzelnen Testschnitte verlief reibungslos und zügig.

Freihandschnitt

Beim Freihandschnitt wird die Maschine durch weiches Fichtenleimholz mit einer Stärke von 30 mm geführt. Diesen Test mussten alle Teilnehmer absolvieren. Problematisch war hierbei, dass viele Stichsägen am hinteren Stück vom idealen Schnitt abwichen, also diese sich immer verläuft.

Die Abweichung habe ich mit 3 Messpunkten ermittelt und den arithmetischen Mittelwert gebildet, der dann in die Notenvergabe mit einfloss.

Hier konnte ich bei der Bosch GST 90 E die folgenden 3 Messwerte ermitteln:

  • 88,55°
  • 88,50°
  • 90,35°

Im Durchschnitt lässt sich also eine Abweichung von 89,13° errechnen, was weniger als 1° entspricht, also 0,87°. Mit diesem Ergebnis, ordnet sich die Bosch GST 90 E beim Freihandschnitt, im oberen Bereich ein.

Freihandschnitt Bosch GST 90 E

Nicht viele Stichsägen haben weniger als 1° Abweichung erzielen können. Die Bosch GST 90 E erzielte hier also ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis.

Gehrungsschnitt

Diese Messungen habe ich in der folgenden Reihenfolge beim Gehrungsschnitt ermitteln können:

  • 47,9°
  • 47,3°
  • 51,25°

Mit diesen Werten kommt es zu einer durchschnittlichen Abweichung vom 45°-Winkel von 3,82°. Die Bosch GST 90 E erhält deshalb auch nur 23,6 von 100 Punkte in dieser Disziplin. Entsprechend schlecht schneidet sie deshalb auch in der Kategorienote Handhabung ab.

Natürlich liegt es auf der einen Seite daran, dass es sich um eine Stichsäge handelt. Dieser Sägentyp ist nun einmal nicht für präzise Gehrungsschnitte geeignet. Dann kommt noch hinzu, dass ich den Gehrungsschnitt ohne Führungsschiene gemacht habe und die ungeführten Winkelschnitte immer größere Abweichungen besitzen.

Es kommt bei den Professional Bosch Stichsägen jedoch noch ein weiterer Faktor hinzu: Es fehlen die Rastpunkte bei +45° und -45°! Deshalb bedarf ein Verstellen des Winkels auch einer Messung und einem Probeschnitt, oder vielleicht auch zwei. Das ist natürlich ärgerlich und andere Stichsägen, wie beispielsweise die Metabo oder sogar die grüne Bosch, besitzen hingegen Rastpunkte.

Gehrungsschnitt Bosch GST 90 E

Beim Gehrungsschnitt hat die Säge leider komplett versagt. Besonders am Ende verlief die Schnittkante so extrem, dass der ideale 45°-Winkel um weit mehr als 5° abwich.

Kurvenschnitt

In dieser Disziplin konnte ich feststellen, dass sich die Bosch GST 90 E etwas leichter durch die Kurven führen lässt als die Bosch GST 150 CE. Bei der Bewertung hat es für ein "GUT" in diesem Test nicht gereicht. Die Ergebnisse waren mittelmäßig und es gibt Stichsägen, mit denen das deutlich besser geklappt hat. Dementsprechend gibt es beim Kurvenschnitt 50 von 100 Punkte für die Bosch GST 90 E.

Überprüfung Spanreißschutz

In einer weiteren wichtigen Überprüfung, werden Testschnitte mit und ohne dem Spanreißschutz durchgeführt, um eine Wertung bezüglich dessen Schutzwirkung machen zu können.

Der Spanreißschutz entfaltete seine Wirkung und es gibt mit dem eingesetzten Zubehör so gut wie keine unsauberen Stellen an der Schnittkante. Allerdings sieht man bei ganz genauem Hinsehen, dennoch hier und da ein paar ganz kleine Stellen, die nicht perfekt sind. Deshalb bekommt die GST 90 E hier lediglich eine Bewertung mit "GUT", also 75 von 100 Punkte.

Spanreißschutz GST 90 E

An der beschichteten Multiplexplatte, war der Unterschied deutlich sichtbar.

Fazit zur Bosch GST 90 E

Die Bosch GST 90 E besitzt einen ziemlich guten Funktionsumfang, der aber bei vielen Konkurrenzprodukten ebenfalls vorzufinden ist.

Mit dem Stabgriff liegt die Maschine ziemlich gut in der Hand und ermöglicht auch Schnitte von unterhalb eines Werkstückes. Problematisch wird es jedoch, wenn Gehrungsschnitte mit dieser Stichsäge durchgeführt werden sollen, da hierfür die Rastpunkte bei den gängigen Winkelstellungen fehlen.

Insgesamt schneidet die Bosch GST 90 E alleine schon von den technischen Eigenschaften ein wenig schlechter ab als einige andere Stichsägen aus dem Test, sodass sie sich hier in das Mittelfeld einordnet. Im Freihandschnitt waren die Abweichungen jedoch gering, sodass sich daraus schlussfolgern lässt, dass die Präzision allgemein ziemlich gut ist und die Säge nur bei Gehrungsschnitten ein Problem macht.

Einen weiteren großen Nachteil, den ich sehe, ist die Grundplatte, welche nicht wie bei einigen anderen Stichsägen aus Alu-Druckguss besteht und daher schneller nachgibt. Fliegt euch die Stichsäge von großer Höhe auf den Boden, könnte sich das Blech der Fußplatte verbiegen.

Wenn ihr Bosch-Fan seid und über die genannten Nachteile hinweg sehen könnt, ist die Bosch GST 90 E genau eure Stichsäge. Wesentlich besser finde ich, dass die Metabo STE 100 Quick, welche viele ähnliche Eigenschaften besitzt, jedoch über eine Alu-Druckgussplatte verfügt, besser Schnittergebnisse erzielen konnte und ein allgemein besseres Handling vermittelt.

Alle Ergebnisse im Überblick

Gesamtnote SEHR GUT (1.45)


4.7 von 5 Sterne (1.804)
Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
GUT (1.59)
Motor/Sägeblatt (40%)
SEHR GUT (1.40)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (1.28)

Geeignet für Handwerker, die:

Laminat, Parkett und andere Holzelemente zuschneiden wollen.

eine Stichsäge mit guter Präzision bei Freihandschnitten suchen.

sich für eine Maschine entscheiden wollen, die sich leicht führen lässt.

bei Stichsägen viel wert auf eine hohe Verarbeitungsqualität legen.

Ungeeignet für Handwerker, die:

bei ihren Sägearbeiten größere Schnitttiefen als 90 mm benötigen.

perfekte Kurven und Gehrungen schneiden wollen.

Bosch GST 90 E Einzelbewertung

Vergleichskategorie Wert (Anteil in %) Punkte
Handhabung 40% 601 von 850
Gewicht 2,3 kg 68
Schnitttiefe (Holz) 90 mm 53
Gehrungsschnitte 100
Handling Praxistest Gut 75
Späneblasfunktion 50
Ø Abweichung Freihandschnitt 0,87° 83
Ø Abweichung Gehrungsschnitt 3,82° 24
Pendelhubfunktion 100
Kurvenschnitt Mittel 50
Motor/Antrieb 40% 561 von 700
Leistung 650 W 72
Lautstärke (dB) 85 100
Hubzahl 3100 89
Spanreißschutz Gut 75
Verstellbare Hubzahl 100
Vibrationen Mittel 50
Sägeblattqualität Gut 75
Anschaffungskosten 20% 86 von 100
Straßenpreis 120 € 86
Gesamtnote 100% 1,45
Nicht gewertet:
Schnitt mit Führungsschiene
Wechselsystem (Sägeblatt)
Hublänge

Produktdaten der Bosch GST 90 E

EINTRAGWERT
Gerät:Bosch GST 90 E
Gerätetyp:Stichsäge (Stabform)
Nennleistung:650 Watt
Schnitttiefe in Holz:90 mm
Schnitttiefe in Alu:20 mm
Schnitttiefe in Stahl:10 mm
Hubzahl:500 bis 3100 H/min
Pendelhub:4 Stufen
LED-Arbeitslicht:Nein
Winkelbereich:-45° bis +45°
Rastpunkte:
Spanreißschutz:Ja
Gewicht:2,3 kg
Sägeblattwechsel werkzeuglos:Ja

Angebote für die Bosch GST 90 E

GST 90 E
Bosch GST 90 E Preisvergleich

Die Bosch GST 90 E stellte sich im Test als zuverlässige Stichsäge für Heim- und Handwerker, inklusive Pendelhubfunktion dar. Mit ihrem 650-Watt-Motor, der verstellbaren Hubzahlelektronik und dem SDS-Sägeblattwechsel, bietet sie einen großen Funktionsumfang, der wenig Wünsche offen lässt. Aufgrund der Stabgriff-Form sind auch problemlos Schnitte von der Unterseite des Materials möglich.