Meistersäge.de
Makita 4351 FCTJ Stichsäge
Makita 4351 FCTJ von vorne
makita stichsäge seitlich
sägeblattaufnahme makita 4351
sägefuß der 4351 fctj

Makita 4351FCTJ Test

Aktueller Preis:

158,56 €
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Preisliste öffnen/schließen

158,56€
Auf Lager
52 new from 158,56€
as of 26. Januar 2022 18:41
Amazon.de
230,69€
Auf Lager
Manomano.de

Die passende Säge für deine Arbeitseinsätze?

Leistung/Hubzahl

720 Watt
800 – 2.800 min-1

Arbeitseinsätze

Präzise, schnelle und grobe Schnitte

Material

Hart- und Weichholz

Maximale Schnitttiefe

Holz 135 mm
Buntmetall 20 mm
Stahl 10 mm

Pendelhub

Variable Hubzahl

Gesamtnote SEHR GUT (1.32)


Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
SEHR GUT (1.42)
Motor/Sägeblatt (40%)
SEHR GUT (1.19)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (1.38)


Vorteile:

Sehr hohe Verarbeitungsqualität

Besonders robuste Bauweise

Hohe Leistung

Hohe Präzision

LED-Arbeitslicht

Nachteile:

Gehrungsschnitt nicht perfekt

Handhabung
Gewicht 2,5 Kg
Gewicht der Kappsäge in Kilogramm (Kg).
Schnitttiefe 135 mm
Die in mm angegebene Schnitttiefe der Maschine für Holz.
Gehrungsschnitte möglich
Bei den meisten Stichsägen lässt sich der Sägeschuh in seinem Winkel verstellen um Gehrungen sägen zu können.
Betriebsart Elektrisch
Die Stichsäge muss mit einem Kabel an das Stromnetz geschlossen werden.
LED-Arbeitslicht
Manche Stichsägen besitzen ein LED-Arbeitslicht.
Pendelhubfunktion
Diese Stichsäge besitzt insgesamt 4 Pendelhubstufen: Die Nullstellung und 3 weitere Stufen.

Motor/Sägeblatt
Leistung (Aufnahmewert) 720 W
Elektrische Leistung in Watt (W).
Hubzahl 2800 H/min
Die Hubzahl wird in Hüben/Minute angegeben. Eine höhere Hubzahl führt zu exakteren Schnittkanten.
Lautstärke 85 dB(A)
Der in dB(A) gemessene Schalldruckpegel der Maschine.
Verstellbare Hubzahl
Einige Stichsägen besitzen eine verstellbare Hubzahl, um diese materialgerecht anpassen zu können.
Spanreißschutz
In den Sägeblattbereich am Sägeschuh, lässt sich bei fast allen Stichsägen ein Spanreißschutz einsetzen um den Ausriss zu minimieren.
Anschaffungskosten
Straßenpreis 160 €
Der durchschnittliche Straßenpreis den ihr für diese Stichsäge bezahlt.
Vergleichskategorie Wert (Anteil in %) Punkte
Handhabung 40% 671 von 850
Gewicht 2,5 kg 63
Schnitttiefe (Holz) 135 mm 86
Gehrungsschnitte 100
Handling Praxistest Sehr Gut 100
Späneblasfunktion 50
Ø Abweichung Freihandschnitt 2,2° 56
Ø Abweichung Gehrungsschnitt 4,2° 16
Pendelhubfunktion 100
Kurvenschnitt Sehr Gut 100
Motor/Antrieb 40% 635 von 700
Leistung 720 W 80
Lautstärke (dB) 85 100
Hubzahl 2800 80
Spanreißschutz Sehr Gut 100
Verstellbare Hubzahl 100
Vibrationen Gering 75
Sägeblattqualität Sehr Gut 100
Anschaffungskosten 20% 89 von 100
Straßenpreis 160 € 81
Gesamtnote 100% 1,32
Nicht gewertet:
Schnitt mit Führungsschiene
Wechselsystem (Sägeblatt)
Hublänge

In unserem Stichsäge Test haben wir mittlerweile über 10 Geräte von verschiedenen Herstellern auf ihre Tauglichkeit geprüft.

Unter den Testteilnehmern befindet sich natürlich auch die Marke Makita. Die meisten von uns überprüften Geräte des Herstellers, haben auch in anderen Tests ziemlich gut abgeschnitten.

Wir haben uns für die Stichsäge Makita 4351FCTJ entschieden. Es handelt sich hierbei um eine Stabausführung. Die Säge hat laut Bewertungen auf Amazon und anderen Online-Shops einen guten Ruf.

Sie eignet sich sowohl für schnelle Schnitte, als auch Kurven- und lange Gehrungsschnitte. Sie kann in Holz aber auch in Kunststoff oder Metal problemlos eingesetzt werden und ist hervorragend ausgestattet.

Die Kundenbewertungen sind zwar super, allerdings verlassen wir uns nicht nur darauf um der Stichsäge eine entsprechende Platzierung zu geben, sondern führen mit den Maschinen auch einen intensiven Praxistest durch.

Auf der Basis der einzelnen Testergebnisse in verschiedenen Disziplinen, wird dann mittels mathematischen Berechnungen ein Ranking der Geräte erstellt. Für jedes Gerät könnt ihr die entsprechende Einzelwertung einsehen und so die Gesamtbewertung besser nachvollziehen. Bei unseren Tests ist uns die Transparenz besonders wichtig.

Erster Eindruck

Sowohl Profis als auch ambitionierte Heimwerker erwarten, dass eine Stichsäge von Makita gut in der Hand liegt, leicht zu bedienen ist und mit dem Werkzeug genaue Schnitte möglich sind.

Die Funktionalität hat also eine größere Bedeutung als Optik und Verarbeitungsqualität. Trotzdem habe ich mir die Haptik der Makita Stichsäge ganz genau angeschaut. Schließlich sind wir der Meinung, dass das Gesamtpaket wichtig ist. Hinzu kommt, dass die äußere Qualität bei elektrischen Werkzeugen oftmals auch die innere Verarbeitung widerspiegelt.

Was die Makita 4351FCTJ betrifft, haben wir keine Mängel hinsichtlich der Verarbeitung feststellen können. Wie üblich besteht das Gehäuse aus Kunststoff und die Bauteile welche großen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, aus Metall. Mit den gummiüberzogenen Griffen liegt die Stichsäge sehr bequem in der Hand. Vorne hat die Säge eine eingebaute LED, welche den Arbeitsbereich sehr gut aufleuchtet ohne euch während der Arbeit zu blenden.

Meiner Meinung nach, kommt hier die Makita-Qualität so richtig zur Geltung. Denn selbst die Übergänge der Unterschiedlichen Oberflächen sind eben zueinander und stimmig. Es gibt an diesen Stellen keine unnötigen Kanten.

Einstellen und bedienen

Pendelhub

Normalerweise bewegt sich das Sägeblatt bei Stichsägen auf und ab (vertikal). Um einen schnelleren Sägefortschritt zu ermöglichen, besitzen manche Stichsägen allerdings einen Pendelhub, bei dem das Sägeblatt auch eine horizontale Bewegung macht.

Nachteil ist allerdings, das mit größerem Pendelhub auch mehr Ausriss entsteht und die zurückbleibenden Späne das Schnittbild schlechter aussehen lassen.

Bei der Makita 4351FCTJ kann der Pendelhub deshalb nicht nur über 3 Stufen eingestellt, sondern auch deaktiviert werden. So lässt sich die Stichsäge ganz einfach an das Material und gewünschte Schnittergebnis anpassen. Besonders bei Oberflächen die besonders sauber aussehen müssen, wie beispielsweise einer Arbeitsplatte, ist ein niedriger Pendelhub oder dessen Deaktivierung ratsam.

Für die Bedienung ist ein entsprechender Schalter über dem Fußteil angebracht, den ihr ganz leicht erreichen könnt. Den müsst ihr nur in die richtige Position bringen um die passende Pendelhubstufe einzustellen.

Der Pendelhub lässt sich an der Makita Stichsäge schnell und einfach in 3 Stufen verstellen.

Schnitttiefe

Die Makita 4351FCTJ ist sehr kraftvoll und schafft eine maximale Schnitttiefe von 135 mm in Holz, 20 mm in Buntmetall und 10 mm in Stahl. Mit diesen Werten übertrumpft sie viele andere Modelle aus unserem Stichsägen Test.

Gehrung

Wenn es um hochpräzise Schnitte geht, dann gibt es dafür wesentlich besser geeignete Sägen als die Stichsäge. Das gilt natürlich auch für Gehrungsschnitte. Besonders saubere und exakte Schrägschnitte sind mit der Stichsäge nur schwer möglich, da das Sägeblatt selbst mit ruhiger Hand immer etwas verläuft.

Da die Stichsäge aber ein sehr vielseitig genutztes Werkzeug ist und für viele verschiedene Schnitte eingesetzt wird, besitzt auch sie die Makita 4351FCTJ eine Gehrungsfunktion. Dafür lässt sich die Grundplatte aus Aluminium-Druckguss nach beiden Seiten jeweils um bis zu 45° schwenken.

Der hochwertige Metallfuß ist sehr stabil und sorgt auch bei Gehrungen für einen möglichst präzisen Schnitt.

Sägeblattwechsel

Der Sägeblattwechsel einer guten Stichsäge, sollte sich schnell und effizient durchführen lassen. Bei der Makita 4351FCTJ ist deshalb ein Schnellwechselfutter verbaut. Ihr könnt das Sägeblatt deshalb sehr schnell und komfortabel wechseln. Im Test habe ich überprüft, wie einfach es sich austauschen lässt und mit den anderen Stichsägen verglichen.

Für den Wechsel muss einfach der entsprechende Hebel angehoben werden, damit sich das bereits eingespannte Sägeblatt lockert. Anschließend könnt ihr es mit der anderen Hand herausziehen. An dieser Stelle erkennt man schon: Wir brauchen 2 Hände! Also ein kleiner Nachteil im Vergleich zum Einhand-Wechselsystem das wir bei einigen Bosch Stichsägen gesehen haben.

Zwar kann man das Sägeblatt auch herausfallen lassen wenn man die Stichsäge umdreht, allerdings werden spätestens beim Einspannen des neuen Sägeblattes 2 Hände gebraucht. Dafür einfach den Hebel nach oben ziehen wenn die Stichsäge liegt und gleichzeitig das Sägeblatt bis zum Anschlag einstecken.

Sägeblätter lassen sich an der Makita Stichsäge schnell, sicher und simpel austauschen.

Hubzahlregelung

Bei der Hubzahl der Stichsäge, handelt es sich um die Geschwindigkeit, mit der sich das Blatt auf und ab bewegt. Sie wird in Hüben pro Minute angegeben. Bei der Makita Stichsäge lässt sie sich zwischen 800 bis 2800 min^-1 elektronisch einstellen. Dadurch sind eine bessere Kontrolle beim Sägen und mehr Flexibilität bei der Materialbearbeitung möglich.

Als einfache Faustregel könnt ihr euch merken, dass je härter das zu bearbeitende Material ist, desto geringer sollte die Hubzahl sein. Ansonsten kann das Sägeblatt brechen und es entsteht zu viel Wärme.

Da die Möglichkeit die Hubzahl selbst regulieren zu können sehr wichtig für einen präzisen Sägefortschritt ist, hat die Makita Stichsäge hier gepunktet.

Die Hubzahl lässt sich in 5 verschiedenen Stufen einstellen.

Makita 4351FCTJ Praxistest

Auf mich hatte die Makita 4351 FCTJ einen recht unspektakulären ersten Eindruck gemacht. Zwar hochwertig, aber im Vergleich zu vielen anderen Stichsägen in der Stabform gab es keine herausstechenden Erkennungsmerkmale.

Wie bereits angemerkt, lässt sich die Hubzahl bei dieser Maschine elektronisch vorwählen, wodurch man in der Lage ist, die Geschwindigkeit vom Sägeblatt an das Material anzupassen. Im Praxistest hatte ich die maximal mögliche Hubzahl eingestellt.

Ungeführter Schnitt in Weichholz

Zuerst wurde ein Freihandschnitt in Leimfichtenholz durchgeführt, das eine Materialstärke von 30 mm besitzt. Als Sägeblatt habe ich das mitgelieferte Blatt gewählt.

Normalerweise dürfte es bei diesem einfachen Schnitt keine Probleme geben. Wenn man mit einem Winkel rangeht, wirkt der Schnitt auch sehr gerade, doch beim genauen Nachmessen lässt sich feststellen, dass es immer minimale Abweichungen von 1° bis 3° gibt, was bei Stichsägen auch nicht unüblich ist, denn es handelt sich um keine Hochpräzisionswerkzeuge.

Beim Freihandschnitt war die Schnittgenauigkeit interessanterweise etwas schlechter als bei der Metabo STE 100 Quick. Sie erhält in dieser Disziplin 56 von 100 Punkte.

Die Spur konnte ich mit der Makita Stichsäge jedoch problemlos verfolgen. An dieser Stelle muss man anmerken, wie einfach und angenehm sich die Maschine führen lässt. Es gibt keine großen Widerstände beim Sägen durch das Material und die Säge verhakt sich auch nicht im Werkstoff.

Die Makita Stichsäge beim Freihandschnitt.

Der Gehrungsschnitt mit der Makita Stichsäge

Beim Gehrungsschnitt hat die Makita 4351 FCTJ ziemlich geschwächelt und etwa genauso viele Punkte geholt wie die anderen getesteten Stichsägen im Durchschnitt.

Die Schnittkante der entstandenen Gehrung sah zwar recht gut aus, jedoch sprechen die Messergebnisse eine andere Sprache. Denn der Schnitt verläuft nacht hinten immer mehr und die Winkeldifferenz zu den idealen 45° wird dabei größer, genauso wie das bei den restlichen Testkandidaten der Fall war.

Durch 3 Messpunkte konnte eine durchschnittliche Abweichung von 4,2° ermittelt werden. Deshalb erhält die Makita 4351 FCTJ nur 16 von 100 Punkte in dieser Disziplin. Der Gehrungsschnitt war die Kategorie, in der die Stichsäge definitiv am wenigsten geglänzt hat.

Klar, es ist eine Stichsäge und ein solches Werkzeug stellt nicht das Ideal dar, wenn es im schräge Schnitte geht, deshalb ist das Ergebnis nicht so tragisch. Trotzdem war ich an dieser Stelle ein wenig enttäuscht, aber man hätte mit etwas geringerem Vorschub sicherlich eine noch größere Schnittgenauigkeit was den Winkel betrifft herausholen können.

Gehrungsschnitt mit der Makita 4351 FCTJ.

Kurventest

Für besonders enge Radien beim Kurvenschnitt mit der Stichsäge, gibt es zum Teil extrem schmale Sägeblätter. Sie bieten zwar den großen Vorteil der vielseitigen Wendigkeit, jedoch lässt sich die Stichsäge mit solchen Blättern viel schlechter führen. Eine unruhige Hand wird viel schneller erkennbar und es kann schneller geschehen, dass das Sägeblatt von der idealen Linie abweicht und der Winkel nicht eingehalten wird.

Im Stichsäge Test habe ich den Kurvenschnitt frei Hand durchgeführt. Wie immer habe ich versucht, den Sägefortschritt gleichmäßig und mit einer möglichst identischen Vorschubgeschwindigkeit wie mit den anderen Stichsägen durchzuführen.

Natürlich verläuft das Sägeblatt immer ein wenig beim Eindrehen und weicht etwas vom Idealwinkel 90° ab. Das ist aber auch vollkommen normal. Die Durchführung vom Kurvenschnitt an sich ließ sich jedoch sehr einfach, schnell und bequem durchführen.

Mit einer Bandsäge oder einer Dekupiersäge sind viel genauere Kurvenschnitte möglich. Wer sich nicht extra eine solche Maschine zusätzlich kaufen möchte, aber ab und zu Kurven sägt, kann sich auch eine Kreis-Führung zulegen.

In der Test-Disziplin "Kurvenschnitt" erhält die Makita Stichsäge die volle Punktzahl, also 100 von 100.

Ich empfehle für Kurvenschnitte deshalb eine Kreis-Führung zu nutzen, besonders wenn es enge Radien sind und ihr mit einem schmalen Sägeblatt arbeiten wollt.

Spanreißschutz

Schnittlinie links ohne und rechts mit Spanreißschutz.

Wer hätte es gedacht, aber beim Spanreißschutz war ich doch sehr erstaunt über den allgemein geringen Ausriss der Stichsäge, denn sie schon ohne dieses zusätzliche Utensil besitzt.

Ohne Spanreißschutz wirkt die Schnittkante in der Multiplexplatte genauso gut wie mit diesem Zubehör. Auch an dieser Stelle konnte die Makita alle Punkte holen.

Fazit: Sehr gutes Handling der Makita 4351 FCTJ im Praxistest

Wenn man mich nach einem Kauftipp fragen würde, und das zwar unabhängig vom Preis, würde die Makita 4351 FCTJ neben der Metabo und der Festool mit an erster Stelle stehen.

Für mich persönlich war das Arbeitsgefühl ziemlich gleichwertig mit der Metabo STE 100 Quick, hat mir aber besser gefallen als mit der Festool und das obwohl die ja wesentlich teurer ist!

Zwar fand ich die Abweichungen beim Freihandschnitt ein wenig zu groß, allerdings war die Abweichung am Anfang vom Schnitt minimal und verfälschte sich erst hinten raus. Hier hat meine Hand und die Vorschubgeschwindigkeit die ich auf die Stichsäge übertrage, einen großen Einfluss, wodurch Fehler entstehen können.

Ansonsten hat die Makita 4351FCTJ meinem Empfinden nach überragend gut abgeschnitten. Keine andere Stichsäge konnte ich so einfach bedienen wie die Makita und die Metabo!

Auch wenn das Preis-/Leistungsverhältnis von der Metabo wesentlich besser ist, so kostet die Makita nicht astronomisch viel und ist meiner Meinung nach ebenso sehr günstig für das was die Maschine zu bieten hat.

Alle Ergebnisse im Überblick

Gesamtnote SEHR GUT (1.32)


4.8 von 5 Sterne (2.862)
Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
SEHR GUT (1.42)
Motor/Sägeblatt (40%)
SEHR GUT (1.19)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (1.38)

Geeignet für Handwerker, die:

eine Stichsäge für das Verlegen von Parkett und Laminat suchen.

Türzargen reparieren und sich auf ein genaues Werkzeug werlassen wollen.

eine hervorragende Bedienung, Justage und eine hohe Leistung zu schätzen wissen.

eine hochwertige Stichsäge in Stabform suchen.

schnell durch dicke und große Holzbretter sägen wollen.

eine Profi-Säge mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis suchen.

Ungeeignet für Handwerker, die:

diese Stichsäge für genaue Gehrungsschnitte einsetzen wollen.

dicke Balken größer als 135 mm durchtrennen möchten.

eine Säge für perfekte Kurvenschnitte suchen - dafür sind Dekupiersägen besser geeignet.

Einzelbewertung Makita Stichsäge 4351 FCTJ

Vergleichskategorie Wert (Anteil in %) Punkte
Handhabung 40% 671 von 850
Gewicht 2,5 kg 63
Schnitttiefe (Holz) 135 mm 86
Gehrungsschnitte 100
Handling Praxistest Sehr Gut 100
Späneblasfunktion 50
Ø Abweichung Freihandschnitt 2,2° 56
Ø Abweichung Gehrungsschnitt 4,2° 16
Pendelhubfunktion 100
Kurvenschnitt Sehr Gut 100
Motor/Antrieb 40% 635 von 700
Leistung 720 W 80
Lautstärke (dB) 85 100
Hubzahl 2800 80
Spanreißschutz Sehr Gut 100
Verstellbare Hubzahl 100
Vibrationen Gering 75
Sägeblattqualität Sehr Gut 100
Anschaffungskosten 20% 89 von 100
Straßenpreis 160 € 81
Gesamtnote 100% 1,32
Nicht gewertet:
Schnitt mit Führungsschiene
Wechselsystem (Sägeblatt)
Hublänge

Produktdaten der Makita Stichsäge 4351 FCTJ

EINTRAGWERT
Gerät:Makita 4351 FCTJ
Gerätetyp:Stichsäge (Stabform)
Nennleistung:720 Watt
Schnitttiefe in Holz:135 mm
Schnitttiefe in Buntmetall:20 mm
Schnitttiefe in Stahl:10 mm
Hubzahl:800 bis 2800 H/min
Pendelhub:4 Stufen
LED-Arbeitslicht:Ja
Winkelbereich:-45° bis +45°
Rastpunkte:
Spanreißschutz:Ja
Gewicht:2,5 kg
Sägeblattwechsel werkzeuglos:Ja