Start » Handsägen » Pendelhubstichsäge

Pendelhubstichsäge: Die 5 besten Modelle im Vergleich

SAMUEL HELLER
Akt. 10. Juni 2021

Die Pendelhubstichsäge ist eine Stichsäge mit weiteren Zusatzfunktionen. Damit meine ich, es gibt noch zusätzliche Möglichkeiten die Säge einzustellen. In diesem Beitrag möchte ich euch die 5 Pendelhubstichsägen vorstellen, welche meiner Meinung nach die besten sind.

Bei diesen Sägen könnt ihr die Pendelfunktion zuschalten, damit ihr noch effizienter und schneller sägen könnt. Dadurch habt ihr die Möglichkeit, besonders hartes Material bearbeiten zu können.

In diesem Kaufratgeber, möchte ich euch die besten Pendelhubstichsägen vorstellen und auf was ihr beim Kauf achten müsst. Außerdem gebe ich einige Tipps zur Anwendung, auf welche Vorzüge ihr beim Umgang mit der Säge genießen könnt und welche Nachteile es gibt.

Kurzüberblick

Durch die Pendelfunktion könnt ihr mit der Pendelhubstichsäge das Material schneller zuschneiden als mit einer normalen Stichsäge.
Der Kraftaufwand beim Sägen ist geringer, Außerdem gibt es je nach Modell noch einige zusätzliche Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten.
Es gibt Pendelhubstichsägen mit Kabel und welche die mit einem Akku betrieben werden können.

Pendelhubstichsäge: Meine Favoriten

Ich stelle euch in den folgenden Abschnitten wieder die meiner Meinung nach besten Geräte aus dieser Typenklasse vor:

Beste Pendelhubstichsäge mit Akku

Beste Pendelhubstichsäge mit Kabel

Beste günstige Pendelhubstichsäge

Beste Pendelhubstichsäge mit Akku: Makita DJV181RT1J

Diese Makita Pendelhubstichsäge eignet sich sowohl für Profi-Handwerker als auch für Heimwerker. Sie bietet ein sehr hohes Leistungspotential und das obwohl sie mit einem Akku angetrieben wird. Makita ist was Akku-Geräte betrifft schon immer vergleichsweise mit viel Power unterwegs gewesen, das werdet ihr bei diesem Modell besonders zu spüren bekommen.

Mit Akku für Profis
Super Pendelhubstichsäge mit Akku für Profis und Heimwerker.

Hohe Schnittgeschwindigkeit

Präzise Schnittlinie

Sägeblattwechsel einfach & schnell

Mehr Flexibilität ohne Kabel

Anschaffungskosten

Akku muss geladen werden

Ihr könnt mit dieser Pendelhubstichsäge sehr vielseitig arbeiten, das Gerät besitzt eine sehr hohe Effizienz, das bedeutet, die Power vom Akku wird dank dem bürstenfreien Motor sehr gut und mit einem hohen Wirkungsgrad umgesetzt.

Laut Kundenberichten, ist auch eine lange Haltbarkeit zu erwarten, was sicherlich auch dem bürstenlosen Motordesign geschuldet ist. Der werkzeuglose Sägeblattwechsel, ermöglicht euch außerdem ein schnelles Austauschen vom Sägeblatt, ohne extra ein Werkzeug dafür nutzen zu müssen.

Die Säge ist also optimal für Handwerker, die effizient, schnell und flexibel arbeiten möchten. Ohne Kabel ist eine verbesserte Agilität und mehr Bewegungsfreiheit zu erwarten. Einem guten Schnitt- und Bauergebnis sollte mit diesem Modell nichts im Wege stehen.

Beste Pendelhubstichsäge mit Kabel: Bosch Professional GST 150 BCE

Preiswert und Leistungsstark: Die Bosch Professional GST 150 BCE umfasst beide Eigenschaften. Sie lässt sich super für eure Projekte zum Einsatz bringen und schneidet mit ihren 780 Watt durch Holz wie durch Butter.

Topseller-Produkt
Breites Einsatzgebiet - für viele Sägearbeiten geeignet.

Sehr leistungsstark

Schnelle und genaue Schnitte

Neues Sägeblattspannsystem

Bügel- und Stabversion verfügbar

Bewegungseinschränkung durch Kabel

Da sie keinen Akku besitzt, sondern die Stromzufuhr über das Netzkabel und einer Steckdose gewährleistet wird, sind die Anschaffungskosten auch geringer als bei der Makita.

Meiner Meinung nach eignet sich die Bosch sowohl sehr gut für Heimwerker als auch für professionelle Handwerker, da sie eine gute Schnittführung gewährleistet und der Motor eine gute Power zum Schneiden zur Verfügung stellt.

Ihr könnt damit euern Innenausbau im Haus gestalten, die Küchenplatte zurecht sägen oder anderweitig Materialien schneiden. Dank der hohen Präzision und der Leistungsstärke, bietet die GST 150 BCE aus der Professional-Reihe von Bosch ein breites Einsatzspektrum. Nur das Kabel kann etwas stören und schränkt die Bewegungsfreiheit natürlich ein wenig ein.

Beste günstige Pendelhubstichsäge: Einhell Stichsäge TE-JS 100

Vielleicht müsst ihr einfach auf den Preis schauen und euch reicht eine Stichsäge mit Pendelhubfunktion für Zuhause vollkommen aus. In diesem Fall ist die Einhell TE-JS 100 ideal für euch geeignet. In den Anschaffungskosten liegt sie unter 80 €, sie besitzt ausreichend Power (750 Watt) und einen 4-Stufen-Pendelhub.

Topseller-Produkt

Das Spar-Angebot von Einhell - diese Pendelhubstichsäge erfüllt sein Zweck.

LED-Licht

Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Zuschaltbare Blasfunktion

Gehrungsschnitte möglich (45°)

Spanreißschutz

Kabelgebunden

Nur für grobe Sägearbeiten

Ihr könnt sie aufgrund ihrer Leistung als Universalsäge für verschiedene Materialien nutzen, wenn ihr die entsprechenden Sägeblätter dafür habt. Der Sägeblattwechsel lässt sich dabei werkzeuglos schnell und einfach durchführen. Aufgrund ihrer ergonomischen und schlanken Bauform, ist eine einfache Bedienung und Handhabung gegeben.

Der Sägeschuh besteht aus Aluminium, dessen Verarbeitungsqualität ist Okay aber auch nicht überragend. Man sieht an der Verarbeitung, dass es sich um kein hochpreisiges Produkt für Profis handelt, aber für Heimarbeiten oder kleinere Basteleien ab und zu, ist sie vollkommen ausreichend.

Kaufkriterien

Damit ihr einen besseren Überblick bekommt, auf was ihr beim Kauf einer Pendelhubstichsäge achten solltet, stelle ich euch die wichtigsten Kriterien im unteren Abschnitt vor:

Betriebsart

Schnitttiefe

Schnittgenauigkeit

Sägegeschwindigkeit

Gewicht

Verarbeitungsqualität

Betriebsart

Ihr solltet euch zunächst unbedingt darüber klar sein, welche Art von Pendelhubstichsäge ihr wollt. Wie ich bereits weiter oben mehrmals erwähnt habe, gibt es Akku-Geräte und Pendelhubstichsägen mit Netzkabel und -stecker.

Mittlerweile ist die Technik allerdings so stark ausgereift, dass sich die Akku Pendelhubstichsägen was die Leistung betrifft, nicht mehr so stark von den Kabel Pendelhubstichsägen unterscheiden.

Eine solche Säge die mit Akku betrieben wird, ist nur in seiner Nutzungsdauer zeitlich eingeschränkt, der Akku muss also immer wieder aufgeladen werden. Außerdem sind die Anschaffungskosten der Akku-Geräte auch höher.

Trotzdem lohnt es sich, auf eine Akku Pendelhubstichsäge zurück zu greifen, da die Flexibilität und die Bewegungsfreiheit viel höher sind. Ihr profitiert also von einem höheren Arbeitskomfort.

Schnitttiefe

Die maximale Schnitttiefe hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie tief ihr in das Material eindringen und die Pendelhubstichsäge zum Einsatz bringen könnt. Sie liegt in der Regel zwischen 60 bis 80 mm, manche Modelle haben auch 90 oder 100 mm Schnitttiefe.

Ihr müsst hierbei beachten, dass die vom Hersteller angegebene Schnitttiefe, sich auf die maximale Schnitttiefe in Holz bezieht. In anderen Materialien, wie zum Beispiel Aluminium oder Kunststoff, ist die max. Schnitttiefe deutlich geringer, außerdem wird ein entsprechendes Sägeblatt benötigt.

Schnittgenauigkeit

Der Sägeschnitt, beziehungsweise die Schnittgenauigkeit kann auch als Schnittgüte bezeichnet werden. Es kommt häufig vor, dass das Holz bzw. das Material an der Schnittkante ausfranst, besonders an der Austrittskante. Deshalb sollte die "gute Seite" immer oben liegen.

Durch die Pendelhubstichsäge kann das noch stärker zum Vorschein treten, da die Kraft der Pendelbewegung wesentlich stärker ist als bei anderen Stichsägen. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Schnittkanten ausfransen.

Sollte es für euer Projekt besonders wichtig sein, dass die Schnittkanten sauber sind, empfehle ich euch auf den Pendelhub zu verzichten oder ein feineres Sägeblatt zu verwenden um das Material zu schonen.

Das Sägeblatt ist neben dem Pendelhub und der Sägegeschwindigkeit, der größte Faktor, wie man die Schnittgüte beeinflussen kann. An hochwertigen Sägeblättern, solltet ihr deshalb nicht sparen!

Sägegeschwindigkeit

Pendelhubstichsägen sind dafür bekannt, dass man sich mit ihnen schnell durch das Material arbeiten kann. Ich empfehle euch, härtere Materialien mit einer geringeren Geschwindigkeit zu sägen als weiche.

Ist die Sägegeschwindigkeit größer, kann sich das Sägeblatt schneller aufheizen und verschleißt natürlich auch schneller. Das könnt ihr an Verfärbungen am Sägeblatt selbst erkennen. Natürlich ist ein schnelleres Sägen aber oftmals wünschenswert und dafür kaufen sich die meisten auch eine Pendelhubstichsäge.

Jedoch solltet ihr beim Kauf auf die Kundenberichte achten, ob die Sägegeschwindigkeit den Anforderungen gerecht wurde und den eigenen Wünschen der Käufer entsprach. Außerdem ist es aus den genannten Verschleißgründen besonders wichtig, mehrere Ersatzsägeblätter da zu haben.

Hinzu kommt, dass man die Sägegeschwindigkeit über mehrere Stufen verstellen kann. Die genauere Einteilung der Stufen, ermöglicht euch auch eine exaktere Einstellung der Säge für eure Einsatzzwecke.

Gewicht

Bei einer Pendelhubstichsäge und auch bei normalen Stichsägen, darf das Gewicht nicht zu gering aber auch nicht zu groß sein. Um mit weniger Muskelkraft arbeiten zu müssen, sollte die Säge schon etwas wiegen, allerdings ist zu viel Gewicht auch wieder etwas ermüdend.

Mit mehr Gewicht fällt es euch einfacher, dass die Bodenplatte gleichmäßig auf dem Material liegen bleibt. Im Durchschnitt bringen die Pendelhubstichsägen etwa 2,5 Kilogramm mit, daran könnt ihr euch orientieren.

Verarbeitungsqualität

Die Qualität und die Verarbeitung der verwendeten Materialien für Gehäuse, Sägeschlitten, Schalter und so weiter, ist von großer Bedeutung, um die Wertigkeit einer Pendelhubstichsäge einordnen zu können.

Hier könnt ihr beim Online-Kauf lediglich auf Kundenberichte und Erfahrungen anderer Käufer zurückgreifen. Oder aber wenn ihr euch das Produkt im Baumarkt anschaut, überprüfen ob es überstehende Kanten und nicht entgratete Stellen gibt.

Besondere Merkmale der Pendelhubstichsäge

Normalerweise bewegt sich das Sägeblatt einer Stichsäge nur vertikal, also auf und ab. Bei einer Pendelhubstichsäge gibt es die Zusatzfunktion, dass man das Sägeblatt auch in der horizontalen Ebene, also vor und zurück durch den Antrieb bewegen lassen kann.

Das Sägeblatt arbeitet sich dadurch wesentlich schneller durch das Material. Ein großer Vorteil stellt diese Funktion bei hartem Holz dar. Allerdings gibt es durch den Pendelhub auch einen großen Nachteil: Die Schnittkanten fransen durch den aggressiveren Sägevorgang deutlich schneller aus, wenn die Pendelbewegung eingesetzt wird.

Dafür minimiert sich der Kraftaufwand beim Sägen jedoch, da weniger Vorschubkraft aufgrund der horizontalen Bewegung vom Sägeblatt benötigt wird. Das resultiert wiederum in einer kürzeren Arbeitszeit.

Aufgrund der Vorteile ist die Pendelhubstichsäge deshalb besonders für diejenigen Handwerker unter euch empfehlenswert, die besonders schnell mit einem starken Vorschub arbeiten möchten und denen die Genauigkeit der Schnittkanten nicht so wichtig ist.

Da die Pendelhubstichsäge einen erhöhten Entwicklungs- und Konstruktionsaufwand bedarf, müsst ihr im Vergleich zur normalen Stichsäge auch mit geringfügig höheren Anschaffungskosten rechnen.

Vorteile:

Schneller Sägefortschritt

Weniger Kraftaufwand

Nachteile:

Unsaubere Schnittkanten

Höhere Anschaffungskosten

Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten von Pendelhubstichsägen

Es gibt nicht besonders viele verschiedene Arten unter den Pendelhubstichsägen. Eigentlich unterscheidet man bei diesen Geräten nur hinsichtlich der Stromversorgung, also ob sie mit Akku oder mit dem Stromnetz und Kabel betrieben werden.

Aus diesen beiden Antriebsarten ergeben sich natürlich unterschiedliche Vor- und Nachteile, die ich in den folgenden Abschnitten näher erläutern möchte.

Vor- und Nachteile netzbetriebener Pendelhubstichsägen

Die günstigeren Pendelhubstichsägen, sind Geräte welche mit dem Strom aus der Steckdose über ein Kabel betrieben werden. Ein großer Vorteil der Kabel Pendelhubstichsägen, ist der unterbrechungsfreie Betrieb bei konstantem Leistungspotential.

Werden Akkus verwendet, so sinkt die Spannung vom Akku etwas, wenn er sich langsam entleert, was sich dann auch in der Leistung des Geräts widerspiegelt.

Grundlegend lässt sich sagen, dass die gleiche Leistungsbereitstellung der Akku-Modelle bezüglich der netzbetriebenen Geräte, einen höheren elektronischen Aufwand bedarf. Mittlerweile ist die Technik aber weit genug fortgeschritten, dass es was die maximale Leistung betrifft, keine großen Unterschiede mehr gibt.

Da aber der Akku teuer und die Elektronik wie gesagt aufwendiger ist, sind die Akku-Geräte natürlich auch teurer. Kabelgebundene Pendelhubstichsägen sind deshalb günstiger.

Achtet beim Kauf einer solche Säge unbedingt darauf, dass das Kabel eine gute Länge besitzt, damit ihr flexibler arbeiten könnt. Beim Sägen solltet ihr auf das Kabel acht geben, dass es euch nicht behindert oder ihr es ausversehen durchtrennt.

Die kabelgebundenen Pendelhubstichsägen sind also besser aufgestellt was das Preis-/Leistungsverhältnis betrifft, haben jedoch das Kabel als Nachteil, das wiederum viele weitere Nachteile mit sich bringt.

Vorteile:

Hohe Leistung zum günstigeren Preis

Konstantes Leistungspotential

Unterbrechungsfreies Arbeiten

Nachteile:

Geringere Flexibilität

Höhere Unfallgefahr

Vor- und Nachteile von Akku Pendelhubstichsägen

Mittlerweile verwenden viele Handwerker lieber die Pendelhubsichtsäge mit Akku, da die Technik ausgereift ist und die Geräte professionell verarbeitet sind. Besonders Makita ist hier eine der führenden und innovativen Hersteller.

Mit diesen Geräten könnt ihr viel flexibler arbeiten, auch an schwer zugänglichen Stellen oder an Orten wo kein Netzstrom zur Verfügung steht. Die Arbeit lässt sich wesentlich unkomplizierter gestalten.

Die Akkus halten mittlerweile nicht nur lang genug durch, sondern sie bieten auch eine hohe Leistung aufgrund eines höheren Spannungspotentials.

Moderne Pendelhubstichsägen mit Akku, weisen für eine beträchtlich lange Zeitspanne auch eine konstante Leistungsbereitstellung auf, bevor die Spannung vom Akku und damit auch die Leistung nach längerer Zeit dann langsam sinkt.

Hin und wieder müsst ihr die Akkus trotzdem ersetzen, da sie nicht ewig halten, besonders wenn ihr die Pendelhubstichsäge sehr häufig im Einsatz habt, kann das irgendwann ins Geld gehen. Die Kosten sind also ein großer Nachteil, sowohl die Anschaffungskosten des Geräts, als auch die Kosten für zusätzliche Akkus.

Vorteile:

Flexibel einsetzbar

Geringere Unfallgefahr

Ortsunabhängiges Arbeiten

Nachteile:

Höhere Kosten

Begrenzte Laufzeit

FAQ - Weitere häufig gestellte Fragen

Was ist eine Pendelhubstichsäge?

Die Pendelhubstichsäge ermöglicht nicht nur die vertikale, sondern auch die horizontale Hub-Bewegung des Sägeblatts. Dafür sorgt eine Rolle die direkt hinter dem Sägeblatt in der gleichen Frequenz vor und zurück schwingt, ähnlich wie ein Pendel. Daher kommt auch der Name "Pendelhubstichsäge".

Für was eignet sich eine Pendelhubstichsäge?

Bewegt sich das Sägeblatt nach oben, wird es auch gleichzeitig nach vorn gedrückt. Bei der Abwärtsbewegung ist dies umgekehrt der Fall, dann bewegt sich das Blatt wieder nach hinten.

Dadurch wird ein schnellerer Sägefortschritt ermöglich, da sich das Sägeblatt aggressiver und schneller durch das Material arbeitet. Gleichzeitig ist der Kraftaufwand geringer. Allerdings entstehen auch unsauberere Schnittkanten, als mit einer normalen Stichsäge.

Besonders wenn ihr harte Materialien sägen wollt, ist der Pendelhub ein großer Vorteil. Sie lassen sich dadurch wesentlich schneller durchtrennen.

Was kostet eine Pendelhubstichsäge?

Eine Pendelhubstichsäge ist wesentlich anspruchsvoller in seinem Aufbau und der Konstruktion im Vergleich zur normalen Stichsäge.

Allerdings hat es einen besonders großen Einfluss auf den Preis, ob die Pendelhubstichsäge mit Akku oder mit Netzstrom betrieben wird.

Gute Pendelhubstichsägen mit Kabel gibt es schon ab 150 €, besonders preiswerte Modelle kosten um die 80 €, sind aber weniger für den professionellen sondern vielmehr für den privaten Einsatz gedacht.

Zum Vergleich: Eine normale hochwertige Stichsäge ohne Akku mit Netzbetrieb, kostet um die 80 €.

Wollt ihr eine gute Pendelhubstichsäge mit einem hochwertigen Akku kaufen, müsst ihr wesentlich tiefer in die Tasche greifen. Hier bewegen sich die Preise ab etwa 250 €.

Was kostet eine Pendelhubstichsäge?

Im Vergleich zur normalen Stichsäge, seid ihr was die Auswahl der Sägeblätter betrifft etwas eingeschränkter. Die Sägeblätter sollten nach oben gezahnt sein und ihr solltet noch mehr darauf achten, für das jeweilige Material das passende Sägeblatt zur Verfügung zu haben, da der Verschleiß mit Pendelhub höher ist. Ein Sägeblatt mit umgekehrter Zahnung also Reverse-Sägeblatt ist nicht für den Pendelhub geeignet!

Fazit zur Pendelhubstichsäge

Samuel Heller

Mit diesem Artikel habe ich euch die Kaufentscheidung hoffentlich ein wenig einfacher gemacht. Natürlich ist eine Pendelhubstichsäge teurer, allerdings kann die Pendelhubfunktion bei den meisten Geräten auch abgeschalten werden.

Somit lohnt sich ein Kauf sowieso, falls der Bedarf für ein solches Feature irgendwann durch ein neues Projekt aufkommt.