Meistersäge.de
Start » Universalsägen » Tigersäge

Tigersäge: Die 5 beliebtesten Modelle

SAMUEL HELLER
Akt. 19. Mai 2021

Eine Tigersäge ist unglaublich vielseitig einsetzbar. Deshalb habe ich so eine Säge auch in meiner Sammlung. In diesem Beitrag stelle ich euch die besten Modelle vor.

Hohe Leistung
Bosch GSA 1100 E Professional
Leistung:1600 Watt
Gewicht:5,4 kg
Schnitttiefe:66 mm
Leerlaufdrehzahl5000 U/min
FührungsschieneJa
Für Profis
Makita JR3070CT
Leistung:1200 Watt
Gewicht:4,9 kg
Schnitttiefe:55 mm
Drehzahl:5600 U/min
Führungsschiene:Ja
Mit Akku
TROTEC PRCS 10-20V
Leistung:1200 Watt
Gewicht:4,0 kg
Schnitttiefe:55 mm
Leerlaufdrehzahl5600 U/min
FührungsschieneJa
Günstiger Preis
Einhell TE-AP 750 E
Leistung:1400 Watt
Gewicht:4,2 kg
Schnitttiefe:70 mm
Leerlaufdrehzahl5500 U/min
FührungsschieneNein
Professionell mit Akku
Makita DJR183ZJ
Leistung:1200 Watt
Gewicht:3,8 kg
Schnitttiefe:66 mm
Leerlaufdrehzahl5200 U/min
FührungsschieneNein

Eine Tigersäge ist auch unter dem Namen Säbelsäge oder Reciprosäge bekannt. Ihr könnt mit einer solchen Sägemaschine Holzelemente, Wurzeln, Plastikrohre und Metall sägen. Besonders häufig kommt sie beim Innenausbau zum Einsatz.

Kurzüberblick

Häufig wird die Tigersäge für Abrissarbeiten oder den Innenausbau zum Sägen von Holz, Kunststoff und Metall verwendet.
Die Tigersäge kommt sowohl im privaten als auch Profibereich zum Einsatz.
Sägeblätter der Tigersäge für unterschiedliche Materialien, können mit wenigen Handgriffen ausgetauscht werden.

Die besten Tigersägen im Überblick

Tigersägen könnt ihr in verschiedenen Varianten kaufen, zum Beispiel mit Akku, netzbetrieben und in verschiedenen Leistungsstufen und möglichen Einstellungsvarianten.

In den folgenden Abschnitten stelle ich euch die besten Modelle vor, die ich online finden konnte, welche gute Kundenbewertungen besitzen und die ich teilweise selbst überprüft habe:

Bosch Professional GSA 1100E

Makita JR3070CT Tigersäge

Trotex PRCS 10-20V

Einhell Universalsäge TE-AP 750 E

Makita DJR183Y1J Makpac SET

Bosch Professional GSA 1100E

Die Bosch Professional GSA 1100 E Tigersäge besitze ich selbst und kann nach einiger Praxiserfahrung behaupten, dass Bosch Blau seinem Namen hier wieder alle Ehre macht. Mit 1.100 Watt steht euch genügend Leistungspotential zur Verfügung um widerstandsfähige Materialien, wie Hartholz, Kunststoff und Metalle zu trennen.

Für ein besseres Blickfeld auf den Arbeitsbereich, besitzt die Bosch GSA 1100 E integrierte LED-Leuchten. Mit dem SDS-Sägeblattwechsel-System dauert das austauschen der Sägeblätter nur 2 bis 3 Sekunden.

Hohe Leistung
Bosch GSA 1100 E Professional

Für professionelle Einsätze

1.100 Watt Leistung

Sägeblattwechsel werkzeuglos

Mit LED

Gehäuseverarbeitung nur durchschnittlich

Diese Tigersäge hat meinem Empfinden nach eine super Optik und besonders angenehme Griffe, da sie gummiert sind. Die Ergonomie sorgt insgesamt für ein an sicheres Arbeitsgefühl und gutes Handling der Säge.

Die Hubzahlvorwahl macht die Säge für jeden Arbeitsgang feinabgestimmt einsetzbar. Für Holz solltet ihr eine andere Drehzahl einstellen wie für Metall. Hierbei liegt die maximale Drehzahl bei 2700 Umdrehungen pro Minute.

Natürlich ist auch die Schnitttiefe der Bosch Tigersäge irgendwo begrenzt. In Holz liegt sie bei 230 mm und Metallprofile könnt ihr bis zu einer Schnitttiefe von 20 Millimetern bearbeiten.

Beim Arbeiten mit dieser Tigersäge hab ich zwar Vibrationen gespürt, vergleichsweise mit manch günstigeren Modellen aber deutlich weniger. Das ist auch das Versprechen von Bosch und spricht in der Tat für eine besonders hohe Qualität dieser Säbelsäge.

Makita JR3070CT Tigersäge

Wenn ihr eine Tigersäge für professionelle Einsätze benötigt, dann kann ich euch neben Bosch Blau natürlich auch den Hersteller Makita empfehlen.

Unter anderem habe ich die Makita JR3070CT hinsichtlich ihrer Produkteigenschaften und Schnittgüte überprüft. Sie besitzt noch etwas mehr Leistung als die Bosch, gefällt mir vom Design her aber nicht so gut, wenn ich die beiden Modelle so miteinander vergleiche.

Für Profis
Makita JR3070CT

1.510 Watt Leistung

Werkzeugloser Sägeblattwechsel

Regelbare Hubzahlsteuerung

Design wirkt altbacken

Beim Sägen werdet ihr deutlich die unglaubliche Kraft dieser Tigersäge spüren, so dass ihr erstmal ein bisschen Übung braucht um sie unter Kontrolle zu bekommen.

Der Sägeblattwechsel lässt sich mit der Makita genauso einfach durchführen wie mit der Bosch GSA 1100E und dauert nur wenige Sekumden. Im Lieferumfang gibt es unterschiedliche Sägeblätter, die sich für die verschiedenen Werkstoffe eignen, dazu gehören beispielsweise weiches Holz, hartes Holz, Metall und Kunststoffe.

Ihr habt auch bei diesem Modell die Möglichkeit, die Drehzahl in verschiedenen Stufen feststellen zu können um die Tigersäge in ihrer Hubzahl euren Bedürfnissen anpassen zu können.

Trotex PRCS 10-20V

Wenn ihr auf der Suche nach einer guten Tigersäge mit Akku sucht, dann kann ich euch die Trotex PRCS 10-20V empfehlen. Für eine Akku Säbelsäge ist sie noch im Preisrahmen, wobei es sie in verschiedenen Sets bzw. Lieferumfängen gibt. Diese Tigersäge empfehle ich eher den Heimwerkern unter euch. Wenn ihr eine Profi-Tigersäge mit Akku sucht, rate ich euch zur Makita Akku Säbelsäge!

Mit Akku
Trotec PRCS 10-20V

Leistungsfähiger Akku

Geringe Anschaffungskosten

5-teiliges Säbelset

Begrenzte Laufzeit durch Akku

Geringere Leistungsfähigkeit

Für den Heimwerker der ab und zu eine Tigersäge benötigt, ist dieses Modell aber vollkommen ausreichend. Die Säge eignet sich super für Holz, Verbundwerkstoffe und auch für Metall.

Im Vergleich zur Profi-Säge der Bosch Professional GSA 1100E, schafft die Trotex leider nicht einmal die Hälfte der Schnitttiefe, sie liegt bei maximal 100 mm in Holz, 10 mm in Aluminium und 8 mm in Metall. Natürlich könnt ihr auch bei diesem Modell unkompliziert und recht zügig das Sägeblatt austauschen.

Einhell Universalsäge TE-AP 750 E

Die Einhell TE-AP 750 E Tigersäge kann ich sehr empfehlen, wenn ihr etwas Geld sparen wollt und die Säge nicht so oft einsetzen müsst/wollt. Mit etwas weniger als 70 Euro habt ihr genug Budget um euch diese Säbelsäge anschaffen zu können.

Günstiger Preis
Einhell TE-AP 750 E

Geringe Anschaffungskosten

Für kleine Hände

Werkzeugloser Sägeblattwechsel

Nicht für Profis

Nur durchschnittliche Leistung

Auch diese Tigersäge habe ich mir in der Praxis genauer angeschaut und war erstaunt darüber, dass das Modell so geringe Abmessungen besitzt. Das liegt vor allem am kleineren Motor, der nur 750 Watt besitzt und damit nur halb so viel Leistung bereitstellt wie die Makita Tigersäge.

Aufgrund der kleineren Abmessungen, bringt sie auch weniger Gewicht auf die Waage. In Kombination mit ihrer ergonomischen Form, besitzt die Tigersäge eine sehr gute Handhabung und lässt sich flexibel an verschiedenen Einsatzorten nutzen.

Auch bei der Einhell lässt sich der Sägeblattwechsel ohne weiteres Werkzeug mit wenigen Handgriffen durchführen.

Makita DJR183Y1J Makpac Set

Eine weitere Tigersäge mit Akku gibt es von der Firma Makita, welche für das Sägen von Holz und auch von Metall super geeignet ist. Sie wird gerne von professionellen Handwerkern aber auch im privaten Bereich für Abrissarbeiten verwendet.

Professionell mit Akku
Makita DJR183ZJ

Hohe Leistung trotz Akku

LED-Leuchte

Sägeblattwechsel ist werkzeuglos

Anschaffungskosten

Bei der Maschine handelt es sich um einen vierpoligen Motor der durch einen Akku mit 36 Volt Betriebsspannung gespeist wird. Die Makita besitzt sehr schmale Sägeblätter, wodurch ihr auch feinere und schmale Schnitt durchführen könnt.

Aufgrund der Tatsache dass die Tigersäge ohne Kabel läuft, seid ihr auch viel flexibler was den Arbeitsort betrifft, da keine Steckdose vorhanden sein muss. Außerdem erhöht sich dadurch auch der Arbeitskomfort durch mehr Bewegungsfreiheit.

Kaufkriterien bei Tigersägen

Beim Kauf einer Tigersäge rate ich euch dazu an ein paar Punkten festzustellen ob die Säge die ihr im Blick habt hochwertig ist und ob sie für eure Einsatzzwecke auch die passende Maschine darstellt.

So gibt es massive Unterschiede zwischen den Modellen, besonders was die Leistungsfähigkeit, Schnittqualität und -tiefe betrifft.

Damit ihr euch einen besseren Überblick verschaffen könnt, auf was ihr beim Kauf achten solltet, habe ich für euch die einzelnen Kaufkriterien in den folgenden Abschnitten zusammengefasst:

Hubzahl

Leistung

Schnitttiefe

Betriebsart

Sägeblatt

Gewicht und Handhabung

Werkzeugloser Sägeblattwechsel

Hubzahl

Viele Tigersägen haben eine einstellbare Hubzahlvorwahl bzw. -regelung, die ich besonders dann empfehlen kann, wenn ihr Materialien mit unterschiedlichen Härtegraden sägen wollt.

Geübte Handwerker haben schon ein gutes Gefühl dafür entwickeln können, welche Hubzahl, also Sägegeschwindigkeit sich für welche Materialien eignet. So gibt es beispielsweise die Faustregel, dass je härter ein Werkstoff ist, desto langsamer sollte auch die Geschwindigkeit vom Sägeblatt und die Hubzahl sein um ein gutes Schnittergebnis zu hinzubekommen.

Leistung

Die Leistung der Tigersäge hat natürlich einen entscheidenden Einfluss darauf, wie schnell ihr beim Sägen vorwärts kommt und wir stark die Drehzahl der Säge beim Eindringen in das Material einbricht.

Beispielsweise kann die Hubzahl bei einer schwachen Maschine so stark absinken, dass das Sägeblatt eurer Tigersäge im Material stecken bleibt.

Wollt ihr das Gerät häufig und besonders vielseitig einsetzen, empfehle ich deshalb eine Säbelsäge mit mindestens 900 Watt zu kaufen.

Schnitttiefe

Wenn ihr Abrissarbeiten durchführt, dann kommt es möglicherweise auch immer wieder mal vor, dass ihr auf besonders dicke und widerstandsfähige Balken stößt die ihr durchtrennen müsst. In diesem Fall wäre es gut zu wissen, bei welcher Schnitttiefe eure Tigersäge irgendwann den Geist aufgibt und im Material stecken bleibt oder das Sägeblatt einfach zu kurz ist.

Für die Baumpflege oder das Zuschneiden von Rohren müsst ihr ebenfalls abschätzen oder messen, ob sich eure Säge für den Arbeitseinsatz eignet.

Die Hersteller geben für unterschiedliche Materialien auch verschiedene Schnitttiefen an. Zum Beispiel eignet sich eine Tigersäge für eine maximale Schnitttiefe in Holz 200 mm und für Metall 10 mm.

Betriebsart

Letztendlich müsst ihr euch auch für eine bestimmt Betriebsart entscheiden: Es gibt Tigersägen mit Akku und netzbetriebe Modelle. Die Sägen mit Akku haben den Vorteil, dass sie mehr Bewegungsfreiheit bieten und ihr flexibler seid was den Einsatzort betrifft.

Allerdings sind diese Tigersägen durch den Akku in ihrer Laufzeit begrenzt und nur einsatzfähig wenn dieser auch geladen ist.

Sägeblatt

Im Lieferumfang der Tigersäge für die ihr euch interessiert, sollten mehrere verschiedene Sägeblätter für unterschiedliche Materialien vorhanden sein, wenn ihr die Handsäge für viele Werkstoffe nutzen wollt.

Gewicht und Handhabung

Eine Tigersäge darf nicht zu schwer sein. Bringt sie zu viel Gewicht mit sich, werden eure Arme schneller ermüden und das Arbeiten wird anstrengender. Mehr Gewicht hat also einen schlechteren Arbeitskomfort zur Folge, ebenso wie eine schlechte Form der Säge.

Die Ergonomie muss zu euren Vorstellungen und Händen passen, das ist auch ziemlich individuell. Wenn die Tigersäge zu groß für eure Hände ist, besitzt sie für euch eine schlechte Handhabung aber für einen anderen Handwerker passt die Größe der Säge vielleicht perfekt.

Werkzeugloser Sägeblattwechsel

Bei Abbrucharbeiten passiert es häufig, dass ihr das Sägeblatt schnell wechseln wollt, da plötzlich ein anderer Werkstoff durchtrennt werden muss.

Deshalb empfehle ich euch darauf zu achten, dass die Tigersäge einen möglichst werkzeuglosen Blattwechsel besitzt, mit dem ihr das Sägeblatt innerhalb weniger Handgriffe ausgetauscht habt.

Fazit zur Tigersäge

Samuel Heller

Die Tigersäge eignet sich super für Arbeitseinsätze bei denen ihr grobe Schnitte machen müsst, zum Beispiel für Abrissarbeiten oder zum Ausdünnen von Baumkronen und zuschneiden von Profilen/Rohren. Dafür sind diese Geräte so gut wie kaum eine andere Säge. Sie sind allerdings eher weniger für den Feinschnitt gedacht.

Bei der Kaufentscheidung müsst ihr euch bewusst darüber sein, welchen Arbeitszweck die Tigersäge erfüllen und welchen Anforderungen sie gerecht werden muss. Die Geräte der verschiedenen Hersteller bringen hierbei unterschiedliche Qualitäten und Produkteigenschaften mit sich.

Meine Empfehlung gilt an dieser Stelle besonders den Tigersägen von Bosch und Makita, da könnt ihr meiner Meinung nach nicht viel falsch machen.

Neben meinen Tipps die ich euch hier gegeben habe, ist es für euch auch hilfreich auf die Erfahrungsberichte und Bewertungen anderer Käufer zu achten, so bekommt ihr einen noch besseren Gesamtüberblick.