Meistersäge-de
Start » Kreissägen » Kappsäge Test

Kappsäge Test 2022: Prüfberichte der besten Gehrungssägen

SAMUEL HELLER
Akt. 31. Januar 2022

Ich teste seit mittlerweile fast einem Jahr die besten Kappsägen. Für den Innenausbau und dem präzisen Schneiden von Gehrungen, ist diese Säge super geeignet. Die Maschine mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis, ist die Bosch GCM 8 SJL*.

Empfehlungen (4)
Alle Kappsägen (7)
Metabo Kappsäge KGS 216 M
Preistipp

Metabo KGS 216 M Test

Ergebnis
Gut (1.59)
Leistung
1.500 W
Schnittkapazität
305 x 65 mm
Ø Sägeblatt
216 mm

Günstig & Hochwertig

Guter Laser

Einfach transportierbar

Schlechte Absaugung

Bosch GCM 8 SJL Kappsäge
Testsieger

Bosch GCM 8 SJL Test

Ergebnis
Sehr Gut (1.38)
Leistung
1.600 W
Schnittkapazität
312 x 70 mm
Ø Sägeblatt
216 mm

Sehr gute Verarbeitung

Präziser Einlinienlaser

2-Punkt-Absaugung

Großer Wandabstand notwendig

Profi Kappsäge von Festool
Profis
Festool Kapex KS 120 Test
Ergebnis
Sehr Gut (1.44)
Leistung
1.600 W
Schnittkapazität
305 x 88 mm
Ø Sägeblatt
260 mm

Höchste Qualität

Doppellinienlaser

Beste Schnittgenauigkeit

Preis

GCM 12 GDL Kapp und Gehrungssäge
Größte Säge

Bosch GCM 12 GDL Test

Ergebnis
Sehr Gut (1.48)
Leistung
2.000 W
Schnittkapazität
341 x 104 mm
Ø Sägeblatt
305 mm

Größtes Sägeblatt

Höchste Schnittkapazität

Enorm viel Power

Schlecht für mobile Einsätze

scrollen

Bosch GCM 8 SJL Kappsäge
Testsieger
Bosch GCM 8 SJL Test
Ergebnis
Sehr Gut (1.38)
Leistung
1.600 W
Schnittkapazität
312 x 70 mm
Ø Sägeblatt
216 mm

Sehr gute Verarbeitung

Präziser Einlinienlaser

2-Punkt-Absaugung

Großer Wandabstand notwendig

Profi Kappsäge von Festool
Profis
Festool Kapex KS 120 Test
Ergebnis
Sehr Gut (1.44)
Leistung
1.600 W
Schnittkapazität
305 x 88 mm
Ø Sägeblatt
260 mm

Höchste Qualität

Doppellinienlaser

Beste Schnittgenauigkeit

Preis

Makita Kappsäge LS1018LN
Makita LS1018LN Test
Ergebnis
Sehr Gut (1.45)
Leistung
1.430 W
Schnittkapazität
311 x 91 mm
Ø Sägeblatt
260 mm

Vielseitig einsetzbar

Große Schnitttiefe

Hochwertiges Sägeblatt

Laser benötigt Batterien

GCM 12 GDL Kapp und Gehrungssäge
Größte Säge

Bosch GCM 12 GDL Test

Ergebnis
Sehr Gut (1.48)
Leistung
2.000 W
Schnittkapazität
341 x 104 mm
Ø Sägeblatt
305 mm

Größtes Sägeblatt

Höchste Schnittkapazität

Enorm viel Power

Schlecht für mobile Einsätze

GCM 800 SJ Säge

Bosch GCM 800 SJ Test

Ergebnis
Gut (1.55)
Leistung
1.400 W
Schnittkapazität
270 x 70 mm
Ø Sägeblatt
216 mm

Simple Bedienung

Langlebige Kappsäge

Geringe Anschaffungskosten

Ohne Schnittlinienlaser

Metabo Kappsäge KGS 216 M
Preistipp

Metabo KGS 216 M Test

Ergebnis
Gut (1.59)
Leistung
1.500 W
Schnittkapazität
305 x 65 mm
Ø Sägeblatt
216 mm

Günstig & Hochwertig

Guter Laser

Einfach transportierbar

Schlechte Absaugung

Scheppach HM216 Kapp und Gehrungssäge

Scheppach HM216 Test

Ergebnis
Gut (1.69)
Leistung
2.000 W
Schnittkapazität
340 x 65 mm
Ø Sägeblatt
216 mm

Großer Auszug

Hohe Leistung

Geringe Anschaffungskosten

Nicht für Präzisionsschnitte

scrollen

Kapp- und Gehrungssäge Test

Mit einer guten Kappsäge macht das Handwerken besonders viel spaß. Sie eignet sich sehr gut für den Innenausbau oder für Bauprojekte im Außenbereich. Neben dem Schneiden von Holz, ist sie mit dem richtigen Sägeblatt auch für andere Werkstoffe, wie Metall oder Kunststoff geeignet.

Samuel Heller

Jetzt mal ehrlich: Viele Werkzeuge/Maschinen die man sich so kauft, taugen einfach nichts, oder werden den eigenen Ansprüchen nicht ausreichend gerecht. Einzelne Bauteile sind billig produziert und gehen schnell kaputt. Das ist natürlich ärgerlich. Deshalb teste ich seit einem Jahr die besten Kappsägen und schreibe für euch ausführliche Berichte sowie Kaufratgeber.

Im Kappsäge Test 2021 mussten sich insgesamt 7 Modelle gegeneinander behaupten. Wir arbeiten bei Meistersäge.de unabhängig von den Herstellern und haben ein nachvollziehbares Bewertungsprinzip. Der mathematische Vergleich basiert auf einem Punkte-/Notensystem, das mit verschiedenen Ergebnissen aus mehreren Praxistests und den technischen Daten der Maschinen gespeist wird.

  Kappsäge Test / Platzierung

Kurzüberblick

Kappsägen besitzen einen hohen Funktionsumfang, um die Arbeit erleichtern zu können, zBsp. Laser, Winkeleinstellung & Parallelanschlag.
Es gibt verschiedene Kappsägen, dazu zählen unter anderem die Kreissäge, Zug-, Kapp- und Gehrungssäge und die klassische Kapp- und Gehrungssäge.
Leistung, maximale Schnittbreite und -tiefe, Leerlaufdrehzahl, Gewicht und Sägeblattneigung sind wichtige Kaufkriterien.

Beim Kauf solltet ihr beachten, dass es viele verschiedene Arten von Kappsägen gibt, darunter die klassischen Kreissägen, Kapp- und Gehrungssägen und die Zug-, Kapp-, und Gehrungssäge. Die Kappsäge sollte so ausgewählt werden, dass sie euren Anforderungen und Ansprüchen auch gerecht wird.

Unser Preis-Leistungssieger: Bosch GCM 8 SJL

Unserem Praxistest und mathematischen Bewertungssystem nach zu urteilen, ist die Bosch GCM 8 SJL die beste Kappsäge, wenn die Anschaffungskosten eine Rolle spielen.

Präzision, Leistung, Arbeitskomfort und Verarbeitungsqualität, stehen in einem sehr guten Verhältnis zum Preis. In der Welt der Handwerker und ambitionierten Heimwerker, gehört diese Kapp-Gehrungssäge zu den beliebtesten Modellen.

Bei der Verarbeitung von Hart- und Weichholz, der hohen Präzision und dem starken Durchzug, kann keine von uns bisher getesteten Kappsägen in dieser Preiskategorie mithalten. 

Für das genaue Zuschneiden von Paneelen die exakt werden müssen, sowie Bilderrahmen, Quer- Winkelschnitte und Doppelgehrungen ist sie ideal. Sie genug Power, um auch dicke Balken und Bretter in kürzester Zeit durchtrennen zu können.

Zum Preis-Leistungssieger erfahrt ihr hier in der Einzelauswertung weitere Details zum Test.

Preis-Leistungssieger
Bosch GCM 8 SJL 300px
Schräg gestellte Bosch GCM 8 SJL 300px
Sägeblatt Bosch GCM 8 SJL 300px
Griff der Bosch GCM 8 SJL 300px
Sägetisch Bosch GCM 8 SJL 300px
Bosch GCM 8 SJL Neigungswinkel 300px
Gesamtnote: SEHR GUT 1,38

Beste Kappsäge im Preis-Leistungsvergleich.

Günstige Profi-Säge

Präziser Laser

Sanftanlauf

Simple Bedienung

Hohe Schnittgenauigkeit

Sägekopfneigung nur nach Links

Großer Wandabstand notwendig

Kaufempfehlung: Festool Kapex KS 120

Wenn Geld keine große Rolle spielt, dann hat die Kapex KS 120 von Festool in unserer Wertung ganz klar die Nase vorn. Unter professionellen Handwerkern, ist die Marke Festool sehr beliebt und wird häufig in kleinen sowie auch großen Werkstätten eingesetzt. Deshalb musste eine Kappsäge von Festool natürlich unbedingt mit in unseren Praxistest.


Natürlich ist das die teuerste Version in unserem Kappsäge Test. Allerdings schneidet sie in unserem Praxistest in den Kategorien "Handhabung" und "Motor/Sägeblatt" am besten ab. 

Ob diese Säge ihren Preis wert ist und ob es wirklich eine solch teure Anschaffung sein muss, erfahrt ihr hier in unserem detaillierten Praxistest. Nur so viel vorweg: Wir hatten so gut wie keine Mängel finden können und das obwohl wir im Test besessen davon waren, welche zu finden.

Festool KS 120 350px
Festool KS 120 geneigt 350px
Festool KS 120 Sägeblatt 350px
Festool KS 120 Sägekopf 350px
Festool KS 120 Sägetisch 350px
Festool KS 120 Neigungswinkel 350px
Gesamtnote: SEHR GUT 1,44
1.462,19 €

Die beste Kappsäge wenn Geld egal ist. Die Festool wird von Profis gerne genutzt.

Preisliste öffnen/schließen

Höchste Verarbeitungsqualität

Doppellinienlaser

Hochpräzise Schnitte

Bestes Anlaufverhalten

Vielfältige Einstellungsmöglichkeiten

Gewicht

Preis

Makita LS1018LN

Makita war für mich immer so eine unanfechtbare Marke, an dessen Geräte ich nichts auszusetzen hatte. Das sollte sich mit unserem Kappsäge Test aber schlagartig ändern.

Zwar ist die Verarbeitungsqualität in Ordnung und die Zug-Kappsäge hat auch genug Power, allerdings lässt sich der Neigungswinkel aufgrund der engen Skala nur schwer einstellen.


Hinzu kommen einige andere Eigenschaften, die den Arbeitskomfort und die Bedienung verringern. So ist beispielsweise der Sägekopf viel zu leichtgängig, der Hebel für die Arretierung ungünstig positioniert und es werden 2 mal AA-Batterien benötigt, damit der Schnittlinienlaser überhaupt mit Strom versorgt wird.

Wir haben die Makita LS1018LN in verschiedenen Anwendungsfällen getestet und konnten gute Ergebnisse erzielen. Ein Profi wird auch mit dieser Maschine arbeiten können, vor allem da der Winkelbereich und die Schnittkapazität großzügig ausfallen.

Im Vergleich mit einigen anderen Kappsägen aus dem Test, schneidet sie allerdings etwas schlechter ab. Hier in der Einzelauswertung bekommt ihr noch mehr Details zur Säge und zu unserem Testdurchlauf mit diesem Gerät.

Allrounder
Kappsäge LS1018LN 350px
geneigte Kappsäge LS1018LN 350px
Makita LS1018LN Sägeblatt 350px
Griff LS1018LN 350px
Gehrungswinkel LS1018LN 350px
Neigungswinkel LS1018LN 350px
Gesamtnote: SEHR GUT 1,45

Die Makita LS1018LN besitzt im Verhältnis zum Kaufpreis das größte Sägeblatt von allen getesteten Kappsägen.

Sanftanlauf/Motorbremse

Exakter Einlinienlaser

Großes Sägeblatt

Vielseitig einsetzbar

Hohe Standfestigkeit

Laser benötigt Batterien

Für Linkshänder ungeeignet

Bosch GCM 12 GDL

Die Festool ist zu preisintensiv und es wird eine Kappsäge mit ähnlichen Maßen und Funktionen benötigt? Dann ist die Bosch GCM 12 GDL vielleicht genau das passende Werkzeug.

Ausgestattet mit einem Doppellinienlaser und etwa 2000 Watt Leistung, wird sie auch besonders hohen Ansprüchen gerecht. Im Test hat sie im Punkt Präzision außerdem auch ziemlich gut abgeschnitten.


Hinsichtlich der Zugfunktion unterscheidet sich die Bosch GCM 12 GDL deutlich von den anderen Zug-Kappsägen. Statt dem typischen Posaunenzug, besitzt die Maschine ein Knickgelenk, über das die Zugfunktion realisiert wird.

Der Winkelspielraum ist überdurchschnittlich groß. Gleichzeitig vereint diese Kappsäge eine außerordentlich hohe Präzision, mit einer beeindruckenden Schnitttiefe.

Mit 32,5 kg stellt sie die schwerste Maschine aus unserem Kappsäge Test dar und ist deshalb für einen häufigen Arbeitsplatzwechsel, sowie den mobilen Einsatz auf verschiedenen Baustellen eher weniger gut geeignet.

Größte Kappsäge
P1070109
P1070110
P1030175
P1030173
P1030174
P1030172
Gesamtnote: SEHR GUT 1,48

Die größte, stärkste und schwerste Kappsäge. Eher für stationäre Einsätze geeignet.

Große Schnittkapazität

Sehr präzise Schnitte

Großes Sägeblatt

Sanftanlauf/Motorbremse

Benötigt nur geringen Wandabstand

Hohes Gewicht

Bosch GCM 800 SJ

Der kleine Bruder der Bosch GCM 8 SJL ist die GCM 800 SJ und die schneidet in unserem Kappsäge Test leider wesentlich schlechter ab, was sich auch in der Platzierung widerspiegelt. 

Zwar ist die Verarbeitungsqualität genauso gut, allerdings sind fehlen wichtige Komponenten, damit die Säge noch als Profi-Gerät bezeichnet werden kann. Beispielsweise ist kein Schnittlinienlaser mit dabei, lediglich eine 1-Punkt-Absaugung vorhanden und es gibt keine richtige Tischerweiterung. Dafür ist die GCM 800 SJ nochmal etwa ein Drittel günstiger.

Kritische Stimmen gehen sogar so weit, dass sie die These aufstellen, die GCM 800 SJ sollte statt blau lieber grün sein. Dementsprechend würde die Kappsäge dann in die Heimwerker-Serie eingegliedert werden.

Was den Funktionsumfang betrifft, gehen wir hier auch mit, da kann dieses Modell mit vielen anderen Geräten einfach nicht mithalten. Auch die Schnittkapazität ist mit 270 mm x 70 mm eher im unteren Bereich der zugfähigen Kapp- und Gehrungssägen aus unserem Test angesiedelt.

Günstige Alternative
Bosch GCM 800 SJ 350px
Bosch GCM 800 SJ geneigt 350px
Sägeblatt Bosch GCM 800 SJ 350px
Pistolengriff 350px 800 SJ
Tischwinkel Skala 800 SJ 350px
Neigungsskala 800 SJ 350px
Gesamtnote: GUT 1,55

Diese Maschine ist der Bosch GCM 8 SJL ähnlich, besitzt jedoch keinen Schnittlinienlaser und keine 2-Punkt-Absaugung. Aufgrund der geringeren Anschaffungskosten, wird sie sehr häufig gekauft.

Hohe Präzision

Stabile Zugfunktion

Langlebige Kappsäge

Sanftanlauf

Geringe Anschaffungskosten

Ohne Schnittlinienlaser

Gut & günstig: Metabo KGS 216 M

Als preislich günstigere Alternative zur Bosch GCM 8 SJL, empfehlen wir euch die Metabo KGS 216 M. Sie bietet eine überdurchschnittlich gute Präzision, Verarbeitung und Leistungsstärke unter den Kappsägen für rund 200 €. Besonders beeindruckt die hohe Schnittkapazität hat uns sehr beeindruckt, aber natürlich gab es im Test der KGS 216 M auch ein paar Punkte zu bemängeln.

Für Heimwerker und Einsteiger ideal: Die Kalibrierung dieser Kappsäge geht sehr einfach von der Hand. Alle Skalen zur Winkelverstellung sind sehr gut einsehbar und übersichtlich gestaltet.

Auch der Sägeblattwechsel lässt sich dank Arretierung schnell und mit wenigen Handgriffen durchführen. Die hohe Präzision vom Schnittlinienlaser, hat uns im Test letztendlich auch sehr gut gefallen. All diese Eigenschaften und der günstige Anschaffungspreis sprechen dafür, dass es sich bei der Metabo KGS 216 M um eine sehr anfängerfreundliche Kappsäge handelt.

Für Heimwerker
Metabo KGS 216 M 350px
Metabo Säge geneigt 350px
Sägeblatt 350px Metabo Kappsäge
griff gs 216 m 350px
Sägetisch Skalierung Metabo KGS 216 M Test 350px
350px Neigungsskala KGS 216 M
Gesamtnote: GUT 1,59

Eine sehr beliebte Heimwerker-Kappsäge, die sehr gut verarbeitet ist und ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis besitzt.

Super Preis-/Leistung

Simpler Sägeblattwechsel

Geringes Gewicht

Sägt sehr präzise

Einlinienlaser & Arbeitslicht

Schlechte Absaugung

Kein Sanftanlauf

Scheppach HM216

Zum Kauf der Scheppach HM216 überzeugt, haben uns die hohe Leistung, der günstige Preis und die positiven Erfahrungsberichte.

Mit dem Gerät sind gerade und schräge Schnitte, bis zu einem Winkel von 45° möglich. Wobei die Schnittkapazität 340 mm x 65 mm beträgt. Im Lieferumfang sind 2 Hartmetallsägeblatter, mit je 24 und 48 Zähnen enthalten.

Unter vielen Heimwerkern ist Scheppach beliebt. Doch für Profis reicht die Genauigkeit der Kappsäge, unserem Praxistest nach zu urteilen nicht aus.

Des Weiteren könnt ihr mit dieser Zug-, Kapp- und Gehrungssäge keine Hinterschnitte durchführen. Das spricht ebenfalls gegen den regelmäßigen Einsatz für professionelle Zwecke.

Für Bastler die Zuhause ab und zu Holz kappen und keine Präzisionssäge benötigen, stellt sie eine kostengünstige Alternative zu den anderen Kappsägen dar.

Scheppach HM216 Kappsäge 350px
scheppach hm216 geneigt 350px
hm216 Sägeblatt 350px
sägekopf scheppach kappsäge 350px
hm216 sägetisch 350px
skala neigungswinkel hm216 350px
Gesamtnote: GUT 1,69

Eine sehr beliebte Heimwerker-Kappsäge, die sehr gut verarbeitet ist und ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis besitzt.

Geringer Preis

Sehr hohe Leistung

Geringes Gewicht

Einlinienlaser

2 Sägeblätter im Set

Keine Profisäge

Mittelmäßige Absaugung

Gehrungsskala schlecht ablesbar

Kappsäge-Testkriterien

Die Kappsäge sollte euren Anforderungen und Arbeitseinsätzen gerecht werden. Außerdem wollt ihr sicherlich ein hochwertiges Gerät zum günstigsten Preis bekommen. Wir haben bei unserem mathematisch basiertem Ranking deshalb auch den Preis mit einer Gewichtung von 20% mit einbezogen.

In den folgenden Abschnitten stelle ich euch kurz ein paar wichtige Kriterien aus unserem Praxistest, nach denen die Kapp- und Gehrungssägen unter anderem bewertet worden sind.

Sanftanlauf und Vibrationen

Arbeitskomfort, die Qualität des Antriebs und die Sicherheit, lassen sich durch eine Vibrationsmessung der Kappsägen im Betrieb, noch viel besser einschätzen. Damit eine Maschine in dieser Disziplin möglichst gut abschneidet, sollte sie eine geringe Eigenschwingung (Vibration) erzeugen und der Motor darf nicht schlagartig anlaufen. Viele Hersteller rüsten ihre Kappsägen deshalb mit einem Sanftanlauf und hochwertigen Getrieben sowie Lagern aus.

Bosch GCM 8 SJL Sanftanlauf Test-1
Festool KS 120 Sanftanlauf Test-1
Makita LS1018LN Sanftanlauf Test-1
Sanftanlauf Test Bosch GCM 12-1
Bosch GCM 800 SJ Anlaufverhalten Test-1
Metabo KGS 216 M Sanftanlauf Test-1
Scheppach HM216 Sanftanlauf Test-1

Vibrationsmessung der folgenden Kappsägen: Bosch GCM 8 SJL, Festool KS 120, Makita LS1018LN, Bosch GCM 12 GDL, GCM 800 SJ, Metabo KGS 216 M, Scheppach HM216

Im Kappsäge Test erkennt man an den Diagrammen deutlich, welche Geräte einen solchen langsamen Anlauf besitzen und welche nicht. Ein zu straffes Anlaufen sorgt in der täglichen Arbeit nicht nur für weniger Gemütlichkeit, sondern beansprucht den kompletten Antriebsstrang wesentlich stärker, so dass mit einer geringeren Lebensdauer der Maschine zu rechnen ist.

Leistung

Eine gute Kappsäge darf den Leistungswert von 1.000 Watt nicht unterschreiten. Leistungsbereiche unterhalb sorgen dafür, dass die Sägen einfach nicht genügend Power und Durchzug besitzen.

Leistungsstarke Kappsäge im Test

Die Leistung ist deshalb eine der wichtigsten Kriterien, nach der man eine Kappsäge bewerten sollte. Je größer die Leistungsfähigkeit ist, desto besser könnt ihr auch besonders harte Materialien sägen und durchtrennen. Mehr Power resultiert außerdem in einem besseren Schnittbild und ermöglicht eine stabilere Drehzahl beim Eindringen in das Werkstück.

Gewicht

Wenn ihr als Handwerker im Auftrag unterwegs seid und mobil sein müsst, stellt das Gewicht des Kappsäge einen besonders großen Stellenwert beim Kauf dar. Wenn die Maschine in erster Linie stationär zum Einsatz kommen soll, müsst ihr weniger darauf achten.

„In der Regel gilt allerdings, dass leistungsstärkere und größere Arbeitsmaschinen, auch wesentlich mehr Gewicht auf die Waage bringen. Die schwerste Kappsäge unserer Testteilnehmer, ist die Bosch GCM 12 GDL, welche 2.000 Watt besitzt und 32,5 kg auf die Waage bringt.“

– Samuel Heller, Gründer von Meistersäge.de

Der Funktionsumfang hat ebenfalls einen kleinen Einfluss auf das Eigengewicht. Handelt es sich um eine Zug-Kapp-und-Gehrungssäge, wird sie mehr Gewicht besitzen als eine Kappsäge ohne Zugfunktion.

Preis-/Leistung

Mit Preis-/Leistung meine ich das Verhältnis vom Kaufpreis gegenüber den Geräteeigenschaften wie Leistung, Gehrungswinkel, den Ergebnissen aus unserem Praxistest usw.

Unser Ranking ist quasi ein Preis-/Leistungsvergleich, bei dem der Preis zu 20% mit einberechnet wird. Handhabung und der Antriebsstrang/Sägeblatt, gehen zu jeweils 40% mit in die Bewertung ein. Genauere Details sowie die Punktevergabe, könnt ihr unter dem Reiter "Einzelauswertung" in den jeweiligen Testberichten der Maschinen einsehen.

Gehrungs- und Neigungswinkel

Der Sägetisch wird meistens für das Sägen von Gehrungen verwendet. Er lässt sich mindestens in einem Winkelbereich zwischen -45° bis 45° verstellen.

Gute Kappsägen bieten auch größere Winkelbereiche mit Hinterschnittfunktion an, also beispielsweise 46° oder 47°. Bei guten Profi-Sägen kommt es auch vor, dass die Winkelbereiche bis zu 60° gehen.

Eine gut lesbare Skala mit einem starken Kontrast ist wichtig um den Winkel schnell und einfach ablesen zu können.

In der Regel werden die Kappsägen außerdem mit einem verstellbaren Sägekopf entwickelt und gebaut. Der liegt normalerweise in einem Bereich von -45° bis 45°. Selten gibt es auch Geräte mit einem Winkel mit bis zu 47° Sägekopfneigung, jedoch ist das eher die Ausnahme.

Bei der Festool KS 120 könnt ihr den Kopf bis zu 47° neigen.

Schnittlinienlaser

Wenn ihr mit einem Schnittlinienlaser arbeitet, gelingt das Sägen mit der Kappsäge noch exakter und präziser, da ihr das Werkstück noch schneller genau auflegen könnt.

Das Kappen erfolgt ganz genau an der Linie, wo die Linie vom Laser zu sehen ist oder häufig auch direkt links davon. Ihr müsst vor dem Sägen nur überprüfen, ob der Laser von Werk aus auch richtig eingestellt ist. Dafür empfehle ich euch nach dem Kauf ein paar Probeschnitte mit der Kappsäge durchzuführen und den Laser gegebenenfalls über eine Stellschraube nachzustellen.

Einlinienlaser der Bosch GCM 8 SJL.

Noch besser ist ein Doppellinienlaser zur genauen Markierung des Sägeschnitts. In unserem Kappsäge Test gibt es 2 Maschinen die einen Zweifachlinienlaser besitzt, die Bosch GCM 12 GDL und die Festool Kapex KS 120. Lediglich die Bosch GCM 800 SJ hat gar keinen Laserstrahl, alle anderen Geräte arbeiten mit einem Einlinienlaser.

Zugfunktion

Ihr wollt größere Bretter und Hölzer kappen? Dann solltest ihr euch eine Kapp- und Gehrungssäge mit Zugfunktion zulegen. Denn bei diesen Maschinen, lässt sich der Sägekopf nach vorne und zurück bewegen. Ihr habt dadurch eine größere Schnittkapazität zur Verfügung.

Die meisten Kappsägen besitzen über einen Posaunenzug.

Im Prinzip ist die Zugfunktion eine Erweiterung der Säge, also die Reichweite vom Sägeblatt wird gesteigert und dadurch ist eine größere Schnittbreite möglich. Beispielsweise besitzen normale Kappsägen eine Schnittbreite von 100 bis 150 mm und Kappsägen mit Zugfunktion 250-320 mm. So könnt ihr größere Holzstücke mit gleich großem oder sogar kleineren Sägeblättern bearbeiten.

Die von uns getesteten Kappsägen besitzen alle eine solche Zugfunktion und arbeiten mechanisch betrachtet meistens mit einem Posaunenzug, lediglich die Bosch GCM 12 GDL tanzt hier etwas aus der Reihe und besitzt ein Knickgelenk um eine Zugfunktion zu realisieren.

5-Schnitt-Methode

Die 5-Schnitt-Methode ist eine einfache Möglichkeit um festzustellen, wie rechtwinklig der Anschlag an eurer Kappsäge zur Gehrungsnut ist. Die Schnitte für den 5-Schnitt-Test sind recht simpel zu bewerkstelligen. Im Test beginne ich mit der Seite Nr. 1 am Sägeblatt, führe den Schnitt durch und schalten die Kappsäge wieder aus, um das abgeschnittene Stück zu entnehmen.

Anschließend drehe ich das Werkstück so, dass die gerade geschnittene Kante am Anschlag anliegt und ich die Kante Nr. 2 sägen kann. Nun führe ich wieder einen Schnitt aus. Diese Prozedur führe ich 4 Mal durch und schalten die Säge zwischen den einzelnen Schnitten immer aus, damit ich die Reststücken sicher entfernen kann. Die Reste der Schnitte Nr. 1 bis Nr. 4 werden weggeworfen.

Schnitt Nr. 4 mit der Kappsäge Metabo KGS 216 M.

Nach 4 Schnitten liegt das Werkstück wieder in der ursprünglichen Ausrichtung vor mir und ich führe einen 5. Schnitt durch. Das Reststück Nr. 5 vermesse ich dann an den beiden Enden.

In der Regel sind die beiden Messwerte unterschiedlich, dann werden sie voneinander subtrahiert und ich ermittle die Differenz.

Um die Abweichung vom Anschlag zum Sägeblatt zu ermitteln, teile ich den Wert durch 5, da ich 5 Schnitte gemacht habe. Aus diesem Wert lässt sich dann außerdem der Winkelfehler ausrechnen.

Rahmentest

Die Genauigkeit bei gerade bzw. rechtwinkligen Schnitten überprüfen wir mit der 5-Schnitt-Methode. Die wohl wichtigste Disziplin einer Kapp- und Gehrungssäge ist jedoch der Winkelschnitt.

Wir haben die Maschinen deshalb jeweils mit einem Rahmentest überprüft. Hierfür werden 8 mal 45°-Schnitte mit der gleichen Einstellung durchgeführt. Bei gleicher Einstellung vervielfacht sich ein Fehler ziemlich schnell und wird am Rahmen gut sichtbar.

Am besten abgeschnitten, haben in dieser Disziplin die Bosch GCM 8 SJL mit -0,01° und die Festool Kapex KS 120 mit 0,09°.

Ein mit der Festool KS 120 angefertigter Rahmen.

Überblattung

Für stabile Eck- oder Kreuzverbindungen, kann die Kapp- und Gehrungssäge inklusive Zugfunktion sehr gut zum Einsatz gebracht werden.

Dafür benötigt man an den beiden Werkstücken jeweils eine Aussparung. Diese lässt sich mit einer Kappsäge einfach aussägen, wenn sie einen Tiefenbegrenzer besitzt. In unserem Test war es bei fast allen Maschinen möglich, das Sägeblatt in seiner Schnitttiefe zu begrenzen und genau einzustellen. Lediglich bei der Bosch GCM 800 SJ fehlt diese Möglichkeit.

Aussparungen in den beiden Werkstücken.

Hergestellte Überblattung, mit der Maschine Bosch GCM 12 GDL.

Sägeblattlauf

Ein exakter Sägeblattlauf ist dadurch erkennbar, dass es keinen oder nur einen sehr geringfügigen Unterschied zwischen der geschnittenen Nut und der Sägeblattbreite gibt. 

In diesem Test sägen wir einen kleinen Schlitz in ein Werkstück, messen dessen Breite und vergleichen diesen Wert mit der Dicke vom Sägeblatt. Kommt es zu einer besonders großen Abweichung über 50% dann deutet das auf eine ungenügende Lagerung vom Sägeblatt und einer schlechten Verarbeitungsqualität hin.

Sägeblatt der Bosch GCM 12 GDL.

Einen besonders geringen Unterschied konnten wir bei der Bosch GCM 8 SJL mit 5% und der Festool Kapex KS 120 mit 7,2% messen.

Die Scheppach HM216 liegt mit 12% schon etwas höher, jedoch noch im grünen Bereich. Für die Werte wurden entsprechende Punkte vergeben, ihr könnt diese in der Einzelwertung beim jeweiligen Testbericht einsehen.

Wir schauen uns im Test außerdem die Beschaffenheit des Sägeblattes an sich an.

Ausriss

Um die Schnittqualität der Sägen überprüfen zu können, führen wir nach jedem der Testvorgänge eine Sichtprüfung durch. Die Bewertung erfolgt dann von Schlecht (0), Befriedigend (25), Mittelmäßig (50) bis Gut (75) und Sehr Gut (100) mit den entsprechenden Punkten. 

Hier haben viele Sägen ziemlich gut abgeschnitten und 100 Punkte erhalten. Ein weniger gutes Ergebnis liefert die Scheppach HM216. Sie hinterlässt mehr Schnittreste an den Kanten und schneidet nur Mittelmäßig ab (50 Punkte).

Schnittkapazität

Die Hersteller geben die maximale Schnittbreite bei den Geräten immer an, sie ist vom Durchmesser des Sägeblatts abhängig. Je stärker der eingestellte Winkel von den eingestellten 0° abweicht, desto geringer fällt auch die Schnittbreite aus. Der hauptsächliche Grund warum manche Kappsägen eine Zugfunktion besitzen ist, da sie dadurch eine höhere Schnittbreite und flexiblere Arbeitsmöglichkeiten bieten.

Der Durchmesser vom Werkstück das eine Kappsäge durchtrennen kann ist begrenzt und wird mit der maximalen Schnitttiefe (-höhe) im Datenblatt angegeben. Sie steht logischerweise ebenfalls im Zusammenhang mit dem Durchmesser des Sägeblatts. Ist er größer, könnt ihr auch mit einer größeren Schnitttiefe rechnen.

Tischerweiterung

Eine der Herausforderungen bei der Arbeit mit der Kappsäge ist es, genügend Platz und Auflagefläche für große Werkstücke zu haben. Deshalb ist eine herausziehbare Tischerweiterung an den Maschinen ein besonderer Vorteil, den fast alle getesteten Geräte mitbringen.

Jedoch unterscheiden wir, ob es sich um eine richtige Erweiterung des Tisches oder lediglich um einen herausziehbaren Haken handelt. Entsprechend der Qualität, Größe und wie weit die Erweiterung herausgezogen werden kann, vergeben wir dann die Punkte für die Wertung.

Bis auf die GCM 800 SJ besitzen alle Testteilnehmer eine richtige Erweiterung des Sägetisches.

Niederhalter

Damit Schnitte mit der Kappsäge auch sicher und präzise gelingen können, ist ein Niederhalter/Werkstückspanner besonders wichtig. Korrekt eingespannt, kann das Holz nicht verrutschen, so bleibt es während dem Sägen an Ort und Stelle. Schlecht eingespannte Werkstücke können vom Sägeblatt sogar erfasst und nach hinten geschleudert werden. Daher ist dieser Punkt besonders wichtig für die Arbeitssicherheit.

Niederhalter der Metabo Kappsäge.

Die meisten Kappsägen besitzen einen Werkstückspanner mit Schraubverschluss. Manche Geräte verfügen auch über einen Schnellspanner. Besonders interessant ist der Niederhalter der Metabo KGS 216 M, der eine Kombination aus beidem ist.

Ein einfacher Schraubverschluss ohne Schnellspannvorrichtung kann schnell nerven, wenn häufig unterschiedlich hohe Hölzer eingespannt werden müssen. Deshalb haben die Kappsägen mit Schnellspanner in dieser Einzelwertungskategorie die meisten Punkte erhalten.

Drehzahleinstellung

Wenn regelmäßig verschiedene Materialien, zum Beispiel neben Holz auch Metalle oder Kunststoffe gesägt werden müssen, dann ist eine Kappsäge mit variabler Drehzahl sinnvoll.

Von den von uns getesteten Maschinen in dieser Kategorie, bietet jedoch nur die Festool die Möglichkeit, die Drehzahl in mehreren Stufen einstellen zu können.

Drehzahlsteuern Festool Kappsäge

Bei der Festool Kappsäge lässt sich die Drehzahl von 1400 bis 3400 U/min einstellen.

Staubabsaugung

Späne können sehr gesundheitsschädlich sein und besonders die Atemwege reizen. Eine gute Staubabsaugung ist deshalb absolut empfehlenswert. Die Festool hat hier am besten abgeschnitten, ebenso die Bosch GCM 8 SJL mit ihrer 2-Punkt-Absaugung.

Als eine echte Staubschleuder müssen wir jedoch die Metabo KGS 216 M bezeichnen. Bei Arbeiten mit dieser Kappsäge empfehlen wir deshalb eine Schutzmaske, besonders wenn ihr in einer kleinen Werkstatt arbeitet. Auch die Scheppach konnte in dieser Disziplin leider nicht so gut punkten.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur Kappsäge

Was ist eine Kappsäge?

Eigentlich ist eine Kappsäge eine Kreissäge, zumindest wird sie dieser Sägeart zugeordnet. In den meisten Fällen kommt sie dann zum Einsatz, wenn Holz auf Maß geschnitten werden soll.

Besonders die hohe Genauigkeit und der exakte Schnitt sind ein großer Vorteil. Kapp- und Gehrungssägen sind wohl die am Häufigsten vorkommende Art der Kappsäge. Sie lassen sich auch im Winkel verstellen, so kannst Du exakte Gehrungen erzeugen.

Mittlerweile kannst Du auch Kappsägen kaufen, dessen Leistungsvermögen und Sägeblatt auch auf metallische Werkstoffe hin ausgerichtet sind.

Ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass die Kappsägen sehr vielfältig sind und sich die Modelle stark unterscheiden können. Deshalb solltest Du beim Kauf genau auf Deine Wünsche und Vorstellungen achten. Also zum Beispiel welche Funktionen das Gerät besitzen soll oder was für Werkstoffe Du bearbeiten möchtest.

Wofür kann ich eine Kappsäge verwenden?

Sicherlich fragst Du dich, wofür Du die Kappsäge alles verwenden kannst. Am Häufigsten kommen sie für den Zuschnitt von Fußleisten und Parkett zum Einsatz. Für das Zuschneiden von Stein wird sie eher selten verwendet.

Wie bereits erwähnt, eignen sie sich bestens für die Verarbeitung von Holz jeglicher Arten, Du kannst aber auch Metall kappen, wenn das Modell dafür geeignet ist. Zum Beispiel müssen häufig Aluprofile und andere Metallleisten, sowie Rohre zugeschnitten werden.

Egal ob Du nun Holz, Metall oder Stein mit der Kappsäge bearbeiten möchtest, achte immer darauf, dass Du auch das richtige Sägeblatt dafür hast.

Wie bediene ich meine Kappsäge richtig?

Nachdem ihr eure Kappsäge ausgepackt habt, solltet ihr vor der Bedienung unbedingt einmal die Anleitung lesen. Dort gibt es viele Hinweise zur sicheren Handhabung.

1. Sicherheitszubehör und Kleidung

Ich empfehle euch beim Arbeiten mit der Kappsäge großen Wert auf die Sicherheit zu legen. Schutzbrille, Gehörschutz und feste Schuhe gehören zu meiner Standardausrüstung beim Sägen. Die Geräuschkulisse welche elektrische Sägen erzeugen, überschreitet oftmals 80 dB, bei manchen Kappsägen sind es sogar um die 100 dB, wodurch euer Gehör dauerhaft geschädigt werden kann.

Darüber hinaus ist es beim Arbeiten mit Kreissägen immer besser kurzärmelige Kleidung zu tragen. Es gibt Webseiten auf denen doch tatsächlich empfohlen wird, Handschuhe bei der Arbeit mit Kappsägen zu tragen. Jedoch können dann schwere Unfälle passieren, sobald der Handschuh mit dem Sägeblatt in Berührung kommt und dadurch hineingezogen wird.

2. Das passende Sägeblatt

Wenn ihr das Sägeblatt falsch einspannt oder nicht das passende Blatt für das zu sägende Material einsetzt, wird euer Arbeitsergebnis höchstwahrscheinlich nicht zufriedenstellend ausfallen. Achtet deshalb darauf, dass das Sägeblatt zu eurem Werkstoff passt, da es ansonsten Schaden nehmen kann und die Schnittkante unsauber wird.

3. Haltet euren Arbeitsbereich sauber

Staub und Schmutz haben am Arbeitsplatz nichts zu suchen. Noch schlimmer sind irgendwelche Öle, fettige Stellen oder freiliegende Kabel wo sogar Spannung drauf ist. Ich gebe zu, in einer Werkstatt kann sich viel ansammeln. Aber um euch selbst zu schützen, freier und angenehmer arbeiten zu können, empfehle ich einen sauberen Arbeitsplatz für die Kappsäge.

4. Konzentriertes Arbeiten

Stellt sicher, dass euch beim Arbeiten niemand stören oder erschrecken kann. Mir passiert es selber manchmal, dass ich in Gedanken abschweife. Ein Finger ist aber schneller ab als ihr schauen könnt, deshalb richtet den Fokus voll und ganz auf den Sägevorgang.

Wie kann ich das Sägeblatt meiner Kappsäge wechseln?

Abgesehen von automatisierten Kappgeräten in der Industrie oder anderen Betrieben, wird das Sägeblatt manuell gewechselt. Gehe wie folgt vor:

  • 1. Schau in die Bedienungsanleitung die Speziell für Dein Gerät gedacht ist und beachte zusätzliche Hinweise!
  • 2. Du brauchst Werkzeug und deine Hände. Am besten ist es, wenn Du Dir für das Wechseln ein Paar Schutzhandschuhe anziehst.
  • 3. Meistens ist das Sägeblatt mit einer Mutter auf einer Welle befestigt, deshalb wird einen Schraubenschlüssel mit passender Größe benötigt.
  • 4. Halte mit dem Schraubenschlüssel die Mutter an Ort und Stelle. Gleichzeitig drehst Du das Sägeblatt in die entsprechende Richtung um die Blatt von der Welle lösen zu können.
  • 5. Entferne das alte und setze nun das neue Sägeblatt ein. Achte dabei darauf, dass Du es mit der richtigen Rotationsrichtung einsetzt. Die Zacken dafür müssen in die Schnittrichtung zeigen. Dieser Punkt ist wichtig!

Welche Alternativen gibt es zur Kappsäge?

Vielleicht gibt es Handwerksarbeiten, die ihr nicht zwingend mit eurer Kappsäge durchführen müsst oder für die andere Elektrosägen besser geeignet wären. Deshalb stelle ich euch in den folgenden Abschnitten einige Alternativen zur Kappsäge vor.

Handkreissäge

Bei der Handkreissäge handelt es sich um eine Säge die nicht auf dem Tisch steht, sondern händisch bedient wird. Bei der Kappsäge legt ihr das Werkstück auf den Sägetisch, doch mit der Handkreissäge könnt ihr flexibler an verschiedenen Stellen mit dem elektrischen Werkzeug am Holz ansetzen.

Im Handkreissäge Test habe ich viele Modelle in der Praxis überprüft. Dort findet ihr noch weitere Vor- und Nachteile des Sägetyps, sowie verschiedene Varianten, Ausführungen und Zubehör.

Ihr könnt sehr genau und präzise mit der Handkreissäge arbeiten, wenn ihr eine Führungsschiene oder Parallelanschlag habt. Jedoch ist die Schnittiefe aufgrund des kleineren Durchmessers vom Sägeblatt genauso begrenzt wie bei der Kappsäge.

Tischkreissäge

Eine gute Alternative für besonders große Werkstoffe und -stücke, ist die Tischkreissäge. Sie steht stationär an Ort und Stelle und lässt sich auch nicht mal eben so von A nach B transportieren.

Dafür kommt ein sehr großes Sägeblatt zum Einsatz, das sich bestens dafür eignet um robustes Material und größere Werkstücke verarbeiten zu können.

Meiner Erfahrung nach ist das Hantieren mit der Tischkreissäge extrem einfach, eben auch weil es weitere Hilfsmittel wie Anschläge, Schiebestock und eine Führungsschiene gibt. Allerdings birgt sie auch ein deutlich höheres Verletzungsrisiko aufgrund ihrer oftmals offenen Konstruktion und der großen Dimensionierung.

Formatkreissäge

Die Formatkreissäge ist eher für erfahrene Heimwerker und Profis geeignet. Die Geräte sind auch wesentlich teurer aber bieten dafür ein sehr hohes Maß an Präzision und Genauigkeit. Das Werkstück wir dafür einfach auf den Schiebetisch gelegt und durch das Sägeblatt geschoben.

Hat jede Kappsäge einen integrierten Staubbeutel?

Viele moderne Kappsägen haben mittlerweile einen integrierten Auffangbeutel für Späne. Manchmal ist der Beutel zwar nicht im Lieferumfang dabei, aber das Gerät besitzt die notwendige Absaugung. Dort kann dann ein Staubsauger angeschlossen werden.

Die üblichen Staubauffangbeutel arbeiten oftmals nicht so zuverlässig. Das zeigen auch die Erfahrungen vieler anderer Heimwerker immer wieder. Deshalb empfehle ich die Absaugvorrichtung mit einem Industriestaubsauger oder ähnlichem zu verbinden, wenn Du in geschlossenen Räumen arbeiten möchtest.

Für was ist ein integrierter Laser nützlich?

Ein häufiges Problem beim Einstellen einer Gehrungssäge, ist die exakte Schnittlinie. Diese lässt sich mit einem integrierten Laser wesentlich schneller und perfekt einstellen. Meiner Erfahrung nach ist diese Zusatzfunktion sehr hilfreich und sollte bei guten Kappsägen integriert sein.

Ist eine Kappsäge gefährlich?

Natürlich macht eine Kappsäge mit ihrem großen Sägeblatt ordentlich Eindruck. Ich muss dazu sagen, dass die Kappsäge bei unsachgemäßer Bedienung wirklich verdammt gefährlich werden kann und ein hohes Verletzungsrisiko birgt. Es ist wichtig, dass Du die wichtigsten Schutzmaßnahmen zur Bedienung einhältst, die Kappsäge Schutzvorrichtungen besitzt und Du konzentriert bei der Sache bleibst. Wenn Du diese Tipps beherzigst, lässt sich die Sägearbeit sicher und mit einem verschwindend geringem Risiko durchführen.

Mit welchen Sicherungsmaßnahmen ist eine Kappsäge ausgestattet?

Viele Kappsägen besitzen einen Sägeblattschutz. Der verhindert, dass niemand in das sich drehende Säbeblatt greifen kann. Durch Unachtsamkeit passiert das nämlich recht schnell! Um die Kappsäge einschalten zu können, gibt es neben dem normalen Bedienkopf, noch einen weiteren Sicherungsschalter. Dadurch wird versehentliches Einschalten der Kappsäge unterbunden.

Was ist der Gehrungswinkel?

Üblicherweise lässt sich der Winkel bei den Kappsägen einstellen, in diesem Fall sprechen wir dann von Kapp- und Gehrungssägen. Die Gehrungen sind super für Eckverbindungen geeignet, beispielsweise für Fußleisten oder auch Rahmenverbindungen. Den Winkel, in welchem die beiden Elemente zusammentreffen, nennt man Gehrungswinkel.

Was versteht man unter einem Gehrungsschnitt?

Bei der üblichen Kappsäge wird im Winkel von 90° gekappt. Lässt sich dieser Winkel verstellen, auf zum Beispiel 45°, dann spricht man vom Gehrungsschnitt. So sind Gehrungsschnitte von Bilderrahmen beider Teile zum Beispiel 45°. Zusammen ergeben sie einen Gehrungswinkel von 90°.

Wie kann ich den Winkel der Kappsäge einstellen?

Damit Du Deine Gehrung erfolgreich sägen kannst, musst Du den Winkel der Kapp- und Gehrungssäge richtig einstellen. Auf den ersten Blick scheint das komplexer als es am Ende ist, ich habe es auch hinbekommen und es sind nur wenige Handgriffe dafür nötig:

  • 1. Achte darauf, dass der Neigungswinkel vom Sägeblatt auf 0° eingestellt ist.
  • 2. Nun kannst Du den Sicherheitshebel betätigen und den Kopf samt Sägeblatt in den gewünschten Winkel stellen.
  • 3. Achte dabei darauf, dass Du den Winkel korrekt abliest, dafür ist an der Kapp- und Gehrungssäge eine Skala angebracht, welche sich am Maschinentisch befindet.

Wie stelle ich den Laser an der Kappsäge ein?

Um Dein Werkstück exakt kappen zu können, besitzt die Kappsäge einen extra Laser. Du kannst diesen recht einfach einrichten und aktivieren. Um ihn einzustellen, gehe nach dieser Anleitung vor:

  • 1. Entscheide Dich für eine Seite von der Du schneiden willst, der Laser lässt sich nach links und auch nach rechts einstellen.
  • 2. Nun positionierst Du das Sägeblatt richtig. Richte es aus und markier die Stelle, wo das Sägeblatt starten soll, um den Laser richtig positionieren zu können.
  • 3. Schalte den Laser nun ein, wobei Du Augenkontakt vermeiden solltest, da er Deine Augen schädigen kann.
  • 4. Nun stellst Du den Laser so ein, dass er genau Deine Markierung trifft, die Du mit dem Sägeblatt gemacht hast.
  • 5. Die Einrichtung des Lasers ist abgeschlossen, Du kann nun mit dem Sägen loslegen!

.

Wie baue ich einen Anschlag für meine Kappsäge?

Es gibt manchmal Modelle unter den Kappsägen, wo kein Parallelanschlag mit vorinstalliert worden ist. In den meisten Fällen besitzen die Geräte jedoch Löcher, welche Du nutzen kannst um dort Anschläge befestigen zu können.

Sollte auch das nicht der Fall sein, empfehle ich auf diverse Anleitungen im Netz zurück zu greifen, um sich selber einen Anschlag zu bauen. Ich selber hatte das Problem noch nicht, deshalb endet mein Rat hier auch.

Wie kann ich einen Schaden an meiner Kappsäge selber reparieren?

Besonders bei den billigen Kappsägen kommt es manchmal vor, dass ein Defekt auftritt. Das ist natürlich besonders ärgerlich, wenn das Gerät neu ist.

Eigentlich ist es nun sinnvoll in den Baumarkt zu gehen und sich helfen zu lassen. Jedoch verstehe ich, wenn Du die Zeit dafür nicht hast und das einfach zu lange dauert. Auf Nummer sicher gehst Du aber natürlich trotzdem, wenn Du Dir professionell helfen lässt, sollte die Maschine kaputt sein und eine Reperatur benötigen.

Eventuell kannst Du die Kappsäge auch selber reparieren, wenn Du im mechanischen Bereich und Maschinenbau schon etwas Erfahrung hast.

Hier sind einige Ideen wie ich vorgehen würde, wenn meine Kappsäge nicht mehr funktioniert:

  • 1. Zunächst schaue ich in solch einem Fall in die Bedienungsanleitung und gehe am Anfang davon aus, dass ich die Arbeitsmaschine eventuell falsch bedient habe.
  • 2. Wenn der Motor nicht mehr angeht, dann würde ich zunächst die Spannung am Motor messen und schauen woher das Problem kommt. Manchmal ist der Sicherheitsschalter die Ursache, im schlimmsten Fall ist aber der elektrische Antrieb einfach hinüber.
  • 3. Sind Teile an der Kappsäge abgebrochen die repariert werden müssen, schaue ich ob sich diese austauschen lassen und suche ich in Shops, ob es diese als Ersatz gibt oder nicht.
  • 4. Am Ende wenn ich überhaupt nicht mehr weiter weiß, schaue ich in Handwerkerforen und auf Youtube-Videos, ob es genau zu meinem Problem mit dem Gerät das ich gekauft habe, schon Lösungen gibt.
  • 5. Wenn alles nichts hilft, gehe ich im Fall dass meine Säge kaputt geht, zum Profi oder nehme den Garantieanspruch war. Natürlich ist das die letzte Maßnahme, wenn mir nichts mehr anderes übrig bleiben würde.

Kann man eine Kappsäge leihen oder gibt es die gebraucht?

Im Netz findest Du einige Geräte die gebraucht angeboten werden. Meine erste Anlaufstelle für gebrauchte Modelle ist natürlich Ebay. In manchen Foren finden sich natürlich auch immer wieder ein paar User, welche ihre Kappsäge an den Mann bringen wollen. Wobei ich in den letzten Jahren zur Kenntnis nehmen musste, dass die Foren immer mehr aussterben und dafür die Facebook-Gruppen oder Apps Zuwachs bekommen.

Wenn Du eine Kappsäge nur für einen Tag brauchst, besteht für Dich auch die Möglichkeit, sie im Baumarkt auszuleihen. Für fast alle gängigen Sägen bieten die großen Baumarktketten wie zum Beispiel OBI einen Mietservice an.

Was kostet eine Kappsäge?

Es gibt eine ganze Menge Kappsägen auf dem Markt. Günstige Modelle empfehle ich dann, wenn Du die Säge nur recht selten benutzen willst und keine zu großen Ansprüche hast. Die Preise beginnen bei rund 50 € und enden bei über 1.000 €.

Als ambitionierter Heimwerker musst Du schon 100-300 € ausgeben, jenachdem welche Ausstattung Du Dir wünschst. Richtige Profi-Geräte bewegen sich preislich im hohen 3-stelligen und niedrigen 4-stelligen Bereich.

Bestenliste - Kappsäge Test

Mit dem einheitlichem Notenvergabesystem, das nicht nur die technischen Werte, sondern auch Ergebnisse aus den Praxistests mathematisch verwertet, ist ein bis ins kleinste Detail nachvollziehbares Ranking möglich.

Wie genau die einzelnen Kappsägen wertet worden sind und welche Punkte sie in den einzelnen Disziplinen und Testkategorien erhalten haben, könnt ihr in der jeweiligen Einzelauswertung sehen. Ihr findet sie auf der entsprechenden Testbericht-Unterseite unter dem Reiter "Auswertung".

Ihr bekommt mit der nachfolgenden Bestenliste noch einmal einen groben Überblick zum aktuellen Ranking aus dem Kappsäge Test.

Stiftung Warentest & Zeitschriften: Kappsäge Test

Unser Ranking gibt natürlich einen groben Überblick, welche Kappsägen wirklich gut sind. Doch um das Gesamtbild etwas abzurunden, haben wir für euch einige Veröffentlichungen anderer Zeitschriften gesucht. Leider ist das Angebot etwas dürftig.

Organisation Test Ausgabe Testsieger Bewertung Preis
Stiftung WarentestKein Test----
ÖKO TestKein Test----
Selbst.deJa: Link2015---
ETM TestmagazinKein Test----
SRF KassensturzKein Test----
KtippKein Test----
Saldo.chKein Test----
Konsument.atKein Test----

Vergleichstabelle: Kappsägen

 Platz 1 von 7 - Bosch GCM 8 SJL
Bosch GKS 190

Preis-Leistungssieger

Gesamtnote SEHR GUT (1.38)

Günstige Profi-Säge

Präziser Laser

Sanftanlauf

Hohe Schnittgenauigkeit

Kompakte Bauweise

Angebotsliste

Online Shop Aktueller Preis
» 324,85 €

Kategoriewertung


Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
SEHR GUT (1.29)
Motor/Sägeblatt (40%)
SEHR GUT (1.45)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (1.44)

Technische Daten

EINTRAGWERT
Gerät:Bosch GCM 8 SJL
Gerätetyp:Kappsäge
Nennleistung:1600 Watt
Gehrungswinkel Sägekopf:47 ° L / 2 ° R
Gehrungswinkel Sägetisch:52 ° L / 60 ° R
Leerlaufdrehzahl:5500 U/min
Mit ZugfunktionJa
Gerade Schnitte:312 mm x 70 mm
Gehrung 45°:214 mm x 70 mm
Neigung 45°:312 mm x 48 mm
Doppelgehrung:214 mm x 48 mm
Abmessungen:91 cm x 46 cm x 63 cm
Gewicht:17,3 kg
Werkzeugkoffer:Nein
Kreissägeblatt Nenn-Ø:216 mm
Kreissägeblatt Bohrungs-Ø:30 mm
 Platz 2 von 7 - Festool Kapex KS 120

Kaufempfehlung

Gesamtnote SEHR GUT (1.36)

Höchste Verarbeitungsqualität

Doppellinienlaser

Hochpräzise Schnitte

Sanftanlauf

Extrem hohe Langlebigkeit

Angebotsliste

Online Shop Aktueller Preis
» 1.462,19 €

Kategoriewertung


Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
SEHR GUT (1.22)
Motor/Sägeblatt (40%)
SEHR GUT (1.16)
Anschaffungskosten (20%)
GUT (2.45)

Technische Daten

EINTRAGWERT
Gerät:Festool Kapex KS 120
Gerätetyp:Kappsäge
Nennleistung:1600 Watt
Gehrungswinkel Sägekopf:47 ° L / 47 ° R
Gehrungswinkel Sägetisch:50 ° L / 60 ° R
Leerlaufdrehzahl:1400 - 3400 U/min
Mit ZugfunktionJa
Gerade Schnitte:305 mm x 88 mm
Gehrung 45°:215 mm x 88 mm
90° Gehrung:305 mm x 40 mm
Sonderschnitttiefe 90°/90°:60 x 120 mm
Abmessungen:71,3 cm x 50 cm x 47 cm
Gewicht:23,1 kg
Werkzeugkoffer:Nein
Kreissägeblatt Nenn-Ø:260 mm
Kreissägeblatt Bohrungs-Ø:30 mm
 Platz 3 von 7 - Makita LS1018LN
Bosch KGS 18V-68 C Amazon

Gesamtnote SEHR GUT (1.45)

Sanftanlauf/Motorbremse

Exakter Einlinienlaser

Hohe Standfestigkeit

Großer Winkelspielraum

Sehr gutes Sägeblatt

Angebotsliste

Online Shop Aktueller Preis
» 367,71 €

Kategoriewertung


Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
SEHR GUT (1.38)
Motor/Sägeblatt (40%)
GUT (1.51)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (1.47)

Technische Daten

EINTRAGWERT
Gerät:Makita LS1018LN
Gerätetyp:Kappsäge
Nennleistung:1430 Watt
Gehrungswinkel Sägekopf:45 ° L / 45 ° R
Gehrungswinkel Sägetisch:47 ° L / 60 ° R
Leerlaufdrehzahl:4300 U/min
Mit ZugfunktionJa
Gerade Schnitte:310 mm x 91 mm
Gehrung 45°:220 mm x 91 mm
Neigung 45°:310 x 50 mm
Doppelgehrung:220 mm x 50 mm
Abmessungen:82,5 cm x 53,6 cm x 63,3 cm x
Gewicht:20,6 kg
Werkzeugkoffer:Nein
Kreissägeblatt Nenn-Ø:255 - 260 mm
Kreissägeblatt Bohrungs-Ø:30 mm
 Platz 4 von 7 - Bosch GCM 12 GDL

Gesamtnote SEHR GUT (1.48)

Große Schnittkapazität

Schneller Sägefortschritt

Hochpräzise Schnitte

Sanftanlauf/Motorbremse

Geringer Wandabstand

Angebotsliste

Online Shop Aktueller Preis
» 749,00 €

Kategoriewertung


Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
SEHR GUT (1.24)
Motor/Sägeblatt (40%)
SEHR GUT (1.45)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (2.02)

Technische Daten

EINTRAGWERT
Gerät:Bosch GCM 12 GDL
Gerätetyp:Kappsäge
Nennleistung:2000 Watt
Gehrungswinkel Sägekopf:47 ° L / 47 ° R
Gehrungswinkel Sägetisch:52 ° L / 60 ° R
Leerlaufdrehzahl:4000 U/min
Mit ZugfunktionJa
Gerade Schnitte:341 mm x 104 mm
Gehrung 45°:240 mm x 104 mm
Neigung 45°:341 x 51 mm
Doppelgehrung:240 mm x 51 mm
Abmessungen:110,0 x cm 67,0 x cm 74,0 cm
Gewicht:32,5 kg
Werkzeugkoffer:Nein
Kreissägeblatt Nenn-Ø:305 mm
Kreissägeblatt Bohrungs-Ø:30 mm
 Platz 5 von 7 - Bosch GCM 800 SJ
Bosch PKS 66 AF

Gesamtnote GUT (1.55)

Saubere Schnitte

Hohe Präzision

Stabile Zugfunktion

Simple Bedienung

Hohe Langlebigkeit

Angebotsliste

Online Shop Aktueller Preis
» 239,00 €

Kategoriewertung


Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
GUT (1.79)
Motor/Sägeblatt (40%)
SEHR GUT (1.43)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (1.31)

Technische Daten

EINTRAGWERT
Gerät:Bosch GCM 800 SJ
Gerätetyp:Kappsäge
Nennleistung:1400 Watt
Gehrungswinkel Sägekopf:0° bis 45°
Gehrungswinkel Sägetisch:-47° bis 47°
Leerlaufdrehzahl:5500 U/min
Mit ZugfunktionJa
Gerade Schnitte:270 mm x 70 mm
Gehrung:190 mm x 70 mm
Neigung:270 mm x 48 mm
Doppelgehrung:190 mm x 48 mm
Abmessungen:85 cm x 48 cm x 44 cm
Gewicht:13,5 kg
Werkzeugkoffer:Nein
Kreissägeblatt Nenn-Ø:216 mm
Kreissägeblatt Bohrungs-Ø:30 mm
 Platz 6 von 7 - Metabo KGS 216 M

Preistipp

Gesamtnote SEHR GUT (1.59)

Super Preis-/Leistung

Hohe Verarbeitungsqualität

Intuitive Gehrungseinstellung

Simpler Sägeblattwechsel

Einlinienlaser & LED

Angebotsliste

Online Shop Aktueller Preis
» 195,75 €

Kategoriewertung


Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
SEHR GUT (1.48)
Motor/Sägeblatt (40%)
GUT (1.89)
Anschaffungkosten (20%)
SEHR GUT (1.22)

Technische Daten

EINTRAGWERT
Gerät:Metabo KGS 216 M
Gerätetyp:Kappsäge
Nennleistung:1500 Watt
Gehrungswinkel Sägekopf:0° bis 47°
Gehrungswinkel Sägetisch:-47° bis 47°
Leerlaufdrehzahl:5000 U/min
Mit ZugfunktionJa
Gerade Schnitte:305 mm x 65 mm
Gehrung:205 mm x 65 mm
Neigung:305 mm x 36 mm
Doppelgehrung:205 mm x 36 mm
Abmessungen:85 cm x 62 cm x 40 cm
Gewicht:14 kg
Werkzeugkoffer:Nein
Kreissägeblatt Nenn-Ø:216 mm
Kreissägeblatt Bohrungs-Ø:30 mm
 Platz 7 von 7 - Scheppach HM216
Einhell TC-CS 1200

Gesamtnote GUT (1.69)

Stabile Zugfunktion

Sehr hohe Leistung

Günstiger Preis

Schnittlinienlaser

Geringes Gewicht

Angebotsliste

Online Shop Aktueller Preis
» 126,90 €

Kategoriewertung


Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
GUT (1.66)
Motor/Sägeblatt (40%)
GUT (1.98)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (1.18)

Technische Daten

EINTRAGWERT
Gerät:Scheppach HM216
Gerätetyp:Kappsäge
Nennleistung:2000 Watt
Gehrungswinkel Sägekopf:45 ° L / 0 ° R
Gehrungswinkel Sägetisch:45 ° L / 45 ° R
Leerlaufdrehzahl:4700 U/min
Mit ZugfunktionJa
Gerade Schnitte:340 mm x 65 mm
Gehrung 45°:240 mm x 65 mm
Neigung 45°:340 x 38 mm
Doppelgehrung:240 mm x 38 mm
Abmessungen:73,5 cm x 59,3 cm x 50,5 cm
Gewicht:11,8 kg
Werkzeugkoffer:Nein
Kreissägeblatt Nenn-Ø:216 mm
Kreissägeblatt Bohrungs-Ø:30 mm
Datenbasiert
Neutral
Nachvollziehbar
Werbung
Top Preisleistung 1Kaufempfehlung 2Platz 3Platz 4Platz 5Preistipp 6Platz 7
Bosch GCM 8 SJLFestool KS 120Makita LS1018LNBosch GCM 12 GDLBosch GCM 800 SJMetabo KGS 216 MScheppach HM216
Note
SEHR GUT (1.38)
SEHR GUT (1.44)
SEHR GUT (1.45)
SEHR GUT (1.48)
GUT (1.55)
GUT (1.59)
GUT (1.69)
Amazon
324,85 €*
1.462,19 €*
367,71 €*
749,00 €*
239,00 €*
195,75 €*
126,90 €*

KATEGORIEAUSWERTUNG (% - Gesamtnotenanteil)

Handhabung (40%)1411 von 16501472 von 16501339 von 16501453 von 16501000 von 16501251 von 16501109 von 1650
Motor/Antrieb (40%)620 von 800737 von 800595 von 800620 von 800627 von 800445 von 800407 von 800
Kosten (20%)78 von 10028 von 10077 von 10049 von 10085 von 10089 von 10091 von 100

WEITERE PRODUKTDATEN

Hersteller Bosch Festool Makita Bosch Bosch Metabo Scheppach
Leistung 1600 Watt 1600 Watt 1430 Watt 2000 Watt 1400 Watt 1500 Watt 2000 Watt
Gewicht 17,3 kg 23,1 kg 20,6 kg 32,5 kg 13,5 kg 13,5 kg 11,8 kg
Max. Schnittkapaz. 312x70 mm 305x88 mm 310x91 mm 341x104 mm 270x70 mm 305x70 mm 340x65 mm
Ø-Sägeblatt 216 mm 260 mm 260 mm 305 mm 216 mm 216 mm 216 mm
Gehrungswinkel 52 ° L / 60 ° R 50 ° L / 60 ° R 47 ° L / 60 ° R 52 ° L / 60 ° R -47° bis 47° -47° bis 47° 45 ° L / 45 ° R
Neigungswinkel 47 ° L / 2 ° R 47 ° L / 47 ° R 45 ° L / 45 ° R 47 ° L / 47 ° R 45 ° L / 0 ° R 45 ° L / 0 ° R 45 ° L / 0 ° R
Drehzahl 5500 U/min 3400 U/min 4300 U/min 4000 U/min 5500 U/min 5000 U/min 4700 U/min
Zugfunktion
Sanftanlauf
Laser Einlinienlaser Doppellinienlaser Einlinienlaser Doppellinienlaser Kein Laser Einlinienlaser Einlinienlaser
Absauganschluss
Tiefenanschlag
Niederhalter Klemmschraube Schnellspanner Klemmschraube Klemmschraube Klemmschraube Schnellspanner Klemmschraube
Var. Drehzahl