Meistersäge.de
Bosch GCM 12 GDL Test 550px
GCM 12 GDL geneigt 550px
Sägeblatt Bosch GCM 12 GDL 550px
Handgriff Bosch Profi Säge 12 GDL 550px
Skala Gehrungswinkel GCM 12 GDL 550px
Skala Neigungswinkel 12 GDL 550px

Bosch GCM 12 GDL Test

Aktueller Preis:

749,00 €
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Preisliste öffnen/schließen

742,00€
Auf Lager
Manomano.de
749,00€
Auf Lager
26 new from 749,00€
as of 24. Januar 2022 15:28
Amazon.de
789,00€
Auf Lager
Alternate.de
799,00€
Auf Lager
Contorion.de
827,94€
Auf Lager
Jacob.de

Die passende Säge für deine Arbeitseinsätze?

Leistung/Drehzahl

2000 W/4000 U/min

Arbeitseinsätze

Präzise, schnelle und grobe Schnitte

Material

Hart- und Weichholz

Max. Schnittkapazität

341 x 104 mm

Laser Kappsäge

Schnittlinienlaser

Sanftanlauf


Gesamtnote SEHR GUT (1.48)


Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
SEHR GUT (1.24)
Motor/Sägeblatt (40%)
SEHR GUT (1.45)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (2.02)


Vorteile:

Große Schnittkapazität

Hohe Leistung

Sehr präzise Schnitte

Sanftanlauf

Geringer Wandabstand

Alternative zur Festool

Nachteile:

Gewicht

Handhabung
Gewicht 32,5 Kg
Gewicht der Kappsäge in Kilogramm (Kg).
Schnitttiefe 104 mm
Die in mm angegebene Schnitttiefe der Maschine.
Schnittbreite 341 mm
Für die Maschine angegebene Schnittbreite in mm.
Zugfunktion
Der Sägekopf kann mit der Hilfe eines Posaunenzuges bewegt werden, um den Schnittbereich zu vergrößern.
Hinterschnittfunktion
Bei Kappsägen mit Hinterschnitt, geht der einstellbare Winkel über den Bereich 0 bis 45° hinaus.
Schnittlinienlaser
Der verbaute Zweilinienlaser besitzt eine hohe Präzision und vereinfacht die Ausrichtung aufgelegter Werkstücke enorm.
Gehrungswinkel (Tisch) 52 ° L / 60 ° R
Der Winkelbereich gibt an, wie flexibel sich die Kappsäge für das Herstellen von Gehrungen einsetzen lässt.
Neigungswinkel 47 ° L / 47 ° R
Die Neigung des Sägekopfes lässt sich bei hochwertigen Kappsägen in der Regel einstellen.
Abweichung 5-Schnitt: 0,028°
Wir führen mit allen Kappsägen die 5-Schnitt-Methode zur Überprüfung der Präzision durch. Die Abweichung wird in Grad(°) angegeben.
Rahmentest: Sehr Gut
Der Rahmentest ist sehr praxisnah. Hier werden selbst kleine Abweichungen schnell sichtbar.
Überblattung: Sehr Gut
Um haltbare Verbindungen von Rahmenteilen herzustellen, wird gerne die Überblattung genutzt. Im Test wurde überprüft, mit welcher Präzision sie sich mit der Kappsäge realisieren lässt.
Bedienung: Sehr Gut
Im Praxistest wird schnell deutlich, wie gut sich die Maschine einstellen und justieren lässt.
Präzision: Sehr Gut
Hier haben wir bewertet, wie präzise der Schnittlinienlaser die tatsächliche Schnittkante anzeigt.
Tischverbreiterung:
Um breitere Werkstücke korrekt auflegen zu können, ist eine Tischerweiterung bei Kappsägen sinnvoll.
Niederhalter: Sehr Gut
Im Test haben wir unter anderem darauf geachtet, wie schnell und effektiv sich ein Werkstück einspannen lässt.
Absaugung: Gut
Entstandener Staub sollte beim Sägen mit der Kappsäge schnell und sicher abgesaugt werden.

Motor/Sägeblatt
Leistung (Aufnahmewert) 2000 W
Elektrische Leistung in Watt (W).
Drehzahl 4000 U/min
Die Drehzahl wird in Umdrehungen/Minute angegeben. Eine höhere Drehzahl führt zu exakteren Schnittkanten.
Lautstärke 98 dB(A)
Der in dB(A) gemessene Schalldruckpegel der Maschine.
Sanftanlauf
Einige Kappsägen besitzen eine Anlaustrombegrenzung und bauen ihr Drehmoment langsam auf.
Abweichung Sägeblattlauf 9,17%
Bei Kreissägen wird ein runder Lauf des Sägeblattes angestrebt. Wir messen im Test die Differenz zwischen Sägeblattbreite und der tatsächlichen Breite des Schnittverlaufs.
Variable Drehzahl
Eine Veränderung der Drehzahl kann hilfreich bei der Bearbeitung verschiedener Materialien sein.
Vibrationen Gering
Mit einem Arduino und einem Beschleunigungssensor, überprüfen wir wie stark die entwickelten Vibrationen der Kappsägen sind.
Sägeblattqualität Sehr Gut
Im Test wird zusätzlich eine optische Überprüfung und Bewertung vom Sägeblatt durchgeführt.
Ausriss Sehr Gering
Wir werten die mit der Kappsäge produzierten Schnittkanten in verschiedenen Werkstoffen aus.
Anschaffungskosten
UVP 1065 €
Aufgrund von Preisschwankungen halten wir uns bei der Bewertung an die unverbindlichen Preisempfehlung (UVP). Bei der UVP gibt der Hersteller einen Vorschlag, zu welchem Kaufpreis seine Produkte angeboten werden sollen.
Vergleichskategorie Wert (Anteil in %) Punkte
Handhabung 40% 1453 von 1650
Gewicht 32,5 kg 0
Schnitttiefe 104 mm 100
Schnittbreite 341 mm 97
Zugfunktion 100
Hinterschnitt 50
Schnittlinienlaser 100
Winkelspektrum (Tisch) 112° 93,33
Winkelspektrum (Neigung) 94° 78,33
Abweichung 5-Schnitt 0,028° 96
Abweichung Lauf 9,17 63,32
Rahmentest Sehr Gut 100
Überblattung Sehr Gut 100
Bedienung Sehr Gut 100
Präzision Sehr Gut 100
Tischerweiterung Ja 100
Niederhalter Sehr Gut 100
Absaugung Gut 75
Motor/Antrieb 40% 620 von 800
Leistung 2000 W 100
Lautstärke (dB) 98 73,26
Drehzahl 4000 66,67
Sanftanlauf Ja 100
Variable Drehzahl 0
Vibrationen Gering 75
Sägeblattqualität Sehr Gut 100
Ausriss Sehr Gering 100
Anschaffungskosten 20% 49,25 von 100
UVP Hersteller 1065 € 49,25
Gesamtnote 100% 1,48
Nicht gewertet:
Sägeblattdurchmesser
Sägeblattbohrung

Einleitung zur Bosch GCM 12 GDL: Kapp- und Gehrungssäge für echte Profis

von: SAMUEL HELLER •
Akt. 31. Dezember 2021

Unser Kappsäge Test hat sich über einen Zeitraum von vielen Monaten erstreckt. Von den insgesamt 10 getesteten Geräten verschiedener Hersteller, war Bosch mehrmals vertreten.

Die Kappsägen haben wir umfassend geprüft. Dazu gehören die Verarbeitung, Ausstattung und der Funktionsumfang. In einem Praxistest konnten sich die Geräte auch nochmal bei der 5-Schnitt-Methode, dem Rahmentest und der Überblattung hinsichtlich ihrer Praxistauglichkeit behaupten.

Eine Maschine die mir besonders gut gefallen hat, ist die Bosch GCM 12 GDL. Von der Größenordnung und dem Funktionsumfang her, kann diese Kappsäge durchaus mit der Festool verglichen werden.

Sie eignet sich nicht nur zum Kürzen von Brettern oder Leisten, sondern auch für die Herstellung kleiner Bilderrahmen und verschiedener Gehrungsschnitte. Hierbei können aufgrund der großen Schnittkapazität auch besonders große Kanthölzer zum Einsatz kommen.

Egal ob Längs- oder Querschnitt, die Bosch GCM 12 GDL arbeitete sich im Test durch das Material wie durch Butter.

Wir gehen in unserem Test also nicht nur auf Kundenbewertungen ein, so wie es viele andere Vergleichsportale tun, sondern haben einzigartige Daten aller Testteilnehmer aus unserem Praxistest. Diese verarbeiten wir mathematisch und erstellen auf dieser Basis ein Ranking der Geräte.

So hat auch die Bosch GCM 12 GDL in unserer Testwerkstatt eine Leistung erbracht und wir konnten eine entsprechende Bewertung abgeben. In der Einzelauswertung könnt ihr sehen, wie die Punkteverteilung statt gefunden hat und welche Vor- bzw. Nachteile diese Kappsäge mitbringt.

In den folgenden Abschnitten gehe ich genauer auf die einzelnen Details ein.

Bosch GCM 12 GDL Preisvergleich

GCM 12 GDL
GCM 12 SDE

Die Bosch GCM 12 GDL aus der Professional-Reihe, ist eine der besten Kappsägen auf dem Markt und bietet neben einer erstklassigen Präzision eine hohe Leistung. Außerdem übertrifft sie fast alle anderen Maschinen in den Punkten der Verarbeitungsqualität und dem Funktionsumfang. Für viele Handwerker und Schreiner, stellt sie eine günstigere Alternative zur Festool Säge dar. Sie ist ebenfalls mit einem Doppellinienlaser ausgestattet und besitzt einen hohen Winkelspielraum.

742,00€
Auf Lager
Manomano.de
749,00€
Auf Lager
26 new from 749,00€
as of 24. Januar 2022 15:28
Amazon.de
789,00€
Auf Lager
Alternate.de
799,00€
Auf Lager
Contorion.de
827,94€
Auf Lager
Jacob.de

Die Bosch GCM 12 SDE ist unsere Empfehlung, wenn euch die ohnehin schon große Kappsäge 12 GDL, immer noch nicht tief genug schneidet. Ihr bekommt hier aber eine unglaubliche Schnitttiefe 120 mm zur Verfügung gestellt, mit der besonders große Balken gekappt oder auf Gehrung gesägt werden können. Außerdem ist eine Schnittlänge von maximal 370 mm  möglich. Wir haben diese Version allerdings nicht getestet. Laut Kundenberichten sind 117 mm Schnitttiefe kein Problem, danach wird es schwierig. Auch diese Maschine besitzt einen Doppellinienlaser und einen Posaunenzug statt Knickgelenk.

668,46€
Auf Lager
Manomano.de
698,32€
Auf Lager
12 new from 698,32€
as of 24. Januar 2022 15:28
Amazon.de
719,00€
Auf Lager
Alternate.de
822,91€
Auf Lager
Contorion.de
842,32€
Auf Lager
Jacob.de

Erster Eindruck

Als Profi erwartet man ja nicht nur eine hochwertige Materialverarbeitung der Säge, sondern auch, dass sie sich leicht bedienen lässt und gut in der Hand liegt. Als ich das erste Mal die Bosch GCM 12 GDL aus der Verpackung gehoben habe, war das ein ganz schöner Kraftakt.

Immerhin wiegt sie 32,5 kg und ist damit alles andere als mobil flexibel einsetzbar. Dafür ist die Maschine jedoch sehr robust gebaut und übertrumpft stationär viele andere Kappsägen aus unserem Test.

Alle Elemente die starken mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, besteht aus Aluminium oder Stahl. Verbaute Plastikbauteile wie das Motorgehäuse, Griffe oder Hebel zur Bedienung, sind sehr hochwertig verarbeitet und besitzen keine scharfen Kanten oder harten Übergänge.

Bei billigeren Modellen fühlen sich die bedienbaren Bauteile oftmals rauer an. Beim genaueren Hinsehen hat mich auch die exakte Verarbeitung der Anschläge und des Arbeitstisches sehr beeindruckt. Da hat Bosch noch einmal ordentlich investiert um auch besonders hohen Ansprüchen gerecht zu werden.

Wir haben uns dann gemeinsam die besondere Konstruktionsweise der Bosch GCM 12 GDL angeschaut. Bei anderen Kappsägen ist normalerweise ein Posaunenzug verbaut, doch das ist hier nicht der Fall. Stattdessen verfügt die Maschine über ein Knickgelenk, dass es ermöglicht den Sägekopf vor und zurück zu schieben. Ein sehr großer Vorteil dieser Konstruktion ist, dass nicht viel Platz zur Wand nach hinten benötigt wird.

Diese Kapp- und Gehrungssäge ist ein echter Kollos. Trotzdem besitzt die Führung keinerlei Spiel und ist sehr leichtgängig.

Justierung

Die Bosch GCM 12 GDL sticht preislich im Vergleich zu anderen Kappsägen aus unserem Test heraus. Wir erwarten daher, dass die Maschine bereits von Werk aus perfekt eingestellt ist und sich ohne große Feineinstellung für präzise Schnitte einsetzen lässt.

Eine gewisse Präzision der neuen Maschine ohne eine von uns durchgeführte Justierung, ist bei der Bewertung für uns deshalb ein entscheidendes Qualitätsmerkmal.

Kappsägen besitzen bei den gängigen Winkeln in der Regel mehrere Rastpunkte. Dadurch ist eine schnelle und sehr genaue Einstellung möglich.

Ich habe deshalb nach dem Auspacken alle Rastpunkte überprüft und mit einem Winkelmesser nachgemessen. Hier gab es keine Abweichungen und die Rastpunkte hatten auch keinerlei Spiel. Auf eine hohe Winkeltreue ist bei dieser Kappsäge also verlass und ihr könnt das Gerät out-of-the-box umgehend zum Einsatz bringen.

Nach längerer Nutzung müsst ihr jede Kappsäge irgendwann kalibrieren. Wann der Moment gekommen ist, hängt sehr stark von der Qualität der Kappsäge ab. Diesen Punkt konnten wir aber unmöglich bei allen Kappsägen testen, deshalb können wir darüber keine Aussage machen.

Fakt ist aber, dass sich die Bosch GCM 12 GDL einfach kalibrieren lässt, wenn dies doch einmal notwendig sein sollte und bereits vor Werk aus eine sehr gute Kalibrierung aufweist. Beide Punkte deuten darauf hin dass es sich bei dieser Kappsäge um eine sehr hochwertige Maschine handelt.

Einstellen und bedienen

Griff

Was die Griffergonomie betrifft, so hat Bosch bei dieser Kappsäge alles richtig gemacht. Meiner Meinung nach gehört der Griff sogar ganz klar zu den Stärken der Bosch GCM 12 GDL. Er ist gut durchdacht und lässt sich sowohl von Rechts- als auch Linkshändern einfach bedienen.

Die anderen von uns getesteten Kappsägen von Bosch besitzen einen Pistolengriff, ebenso wie die Makita aus unserem Test. Der Griff der Bosch GCM 12 GDL ist allerdings wie üblich waagerecht und nicht senkrecht angeordnet. Dadurch ist unserem Empfinden nach ein höherer Arbeitskomfort gegeben.

Aufgrund der Gummierung liegt der Griff auch sehr gut in der Hand. Insgesamt weißt er außerdem eine sehr hohe Verarbeitungsqualität auf.

Gehrungseinstellung am Sägetisch

Wie bereits erwähnt, besitzt die Kappsäge mehrere Rastpunkte um die gängigen Winkel einstellen zu können. Das Einstellen ist intuitiv möglich und die Rastfunktion lässt sich außerdem auch deaktivieren, was bei vielen anderen Kappsägen aus unserem Test nicht möglich war.

Allerdings ist die Möglichkeit diese deaktivieren zu können sehr wichtig, um auch Winkel nah am Rastpunkt einstellen zu können. Beispielsweise gibt es Anwendungsfälle in denen 45,5° notwendig sind. Auch wenn das nicht tagtäglich vorkommt, so sollte man als Profi-Handwerker die Möglichkeit haben, diesen Winkel problemlos einstellen zu können.

Bei der Einstellung vom Sägetisch, sticht die Bosch GCM 12 GDL heraus und übertrumpft viele Konkurrenzmodelle.

Sägekopf neigen

Auch wenn es Bosch sicher nur gut gemeint hat, so finde ich sie Entriegelung vom Sägekopf etwas untypisch. So ist vorne am Sägetisch an der Maschine die entsprechende Entriegelung vorzufinden, um den Sägekopf neigen zu können.

Normalerweise befindet sie sich hinten, weshalb wir erst einmal suchen musste. Mit der Zeit gewöhnt man sich allerdings daran. Problematisch ist nur, dass die Neigungsverstellung etwas schwergängig ist. Die Entriegelung ist aber vergleichsweise schneller erreichbar.

Das enorme Gewicht der Bosch GCM 12 GDL, macht das Neigen vom Sägekopf etwas komplizierter als bei vielen anderen Kappsägen die wir untersucht haben. Aber auch das ist Gewöhnungssache, denn am Ende konnte wir immer alle Winkel problemlos einstellen.

Ein deutlicher Pluspunkt ist außerdem, dass es Rastpunkte bei den Neigungswinkeln 0°,22,5° und 45° gibt und sich die Rastfunktion für 22,5° über einen Knauf einfach deaktivieren lässt.

Laser

Zunächst war ich vom Schnittlinienlaser der Bosch GCM 12 GDL begeistert, denn es handelt sich hierbei um einen Zweilinienlaser, was das präzise Sägen zusätzlich vereinfacht.

In unserem Kappsäge Test gab es nur 2 Modelle, die einen Zweilinienlaser besitzen. Neben der Bosch ist das außerdem die Festool Kapex KS 120.

Mit billigen Sägen unter 200 € ist die Präzision nicht zu vergleichen. Ihr könnt euch sicher sein, dass der Laser von Werk aus sehr gut eingestellt ist und sowohl rechts als auch links die Schnittlinien vom Sägeblatt korrekt anzeigt. Dadurch ist eine noch einfachere Ausrichtung und Bearbeitung von Werkstücken möglich.

Problematisch wird es nur, wenn eine Feinjustierung vorgenommen und der Laser eingestellt werden muss. In diesem Fall ist es notwendig, dass mehrere Anbauteile demontiert werden um überhaupt an die Justierschrauben herankommen zu können.

Anschlag

Beim Anschlag hat die Bosch GCM 12 GDL ganz klar gepunktet und viel besser abgeschnitten, als viele andere Modelle die wir getestet haben.

Das Verschieben des Anschlages ist bei einer Kappsäge besonders wichtig, wenn der Sägekopf in eine der beiden Richtungen geneigt werden soll.

Es bei einigen getesteten Kappsägen bisher so, dass man den Anschlag so weit herausziehen konnte, dass er irgendwann herausgerutscht ist.

Bosch hat bei der GCM 12 GDL jedoch extra eine Begrenzung mit eingebaut, so dass dieses Problem nicht auftreten kann. Zudem lässt sich der Anschlag einhändig bedienen, was meiner Meinung nach super gelöst ist.

Wenn das Sägeblatt in der Nullstellung ist, müsst ihr außerdem keine Angst haben, dass ihr den Anschlag in den Bereich vom Sägeblatt verschiebt. Auch diese Position nach innen ist genauso wie bei anderen Kappsägen begrenzt.

Ein deutlicher Pluspunkt ist außerdem, dass es Rastpunkte bei den Neigungswinkeln 0°,22,5° und 45° gibt und sich die Rastfunktion für 22,5° über einen Knauf einfach deaktivieren lässt.

Tischerweiterung

Beim Betrachten der Kappsäge mit Tischerweiterung wird klar, warum die Bosch GCM 12 GDL für stationäre Zwecke und große Werkstücke so gut geeignet ist.

Im Vergleich zu den anderen Geräten, lässt sich der Sägetisch am besonders weit herausziehen.

Sägeblattwechsel

Bei den Kappsägen muss irgendwann natürlich ein Sägeblattwechsel durchgeführt werden. Besonders wenn ein Gerät häufig im Einsatz ist. Ihr müsst bei dieser Maschine zuerst das Gestänge lösen, das zur Stabilisierung der Sägeblattabdeckung vorhanden ist.

Mit wenigen Handgriffen ist das allerdings erledigt und danach lässt sich das Sägeblatt wie üblich austauschen. Dafür muss das Sägeblatt wie bei den anderen Kappsägen über die Spindelarretierung am Motorblock arretiert werden.

Bei der Bosch GCM 12 GDL ist der Wechsel simpel, es gibt aber auch Kappsägen bei denen wir den Austausch noch einfacher durchführen konnten.

Drehzahleinstellung

Immer dann, wenn neben Holz auch andere Materialien wie Kunststoff oder Aluminium mit der Kappsäge bearbeitet werden sollen, ist eine manuelle Einstellung der Drehzahl von Vorteil.

Bei der Bosch GCM 12 GDL kann die Drehzahl leider nicht eingestellt werden, weshalb eine Verarbeitung anderer Materialien außer Holz nicht optimal ist.

Wenn beispielsweise Alu nur ab und zu geschnitten werden muss, ist dies auch mit der konstanten Drehzahl von 4000 U/min möglich, da das Sägeblatt recht groß ist. Ihr solltet aber ein dem Material entsprechendes Sägeblatt einbauen. Für Stahl empfehlen wir allerdings eine andere Säge zu verwenden.

Bosch GCM 12 GDL Praxistest

Im Test schauen wir uns alle Geräte in der Praxis an. Also wie gut sich die Modelle in den wichtigsten Arbeitsdisziplinen schlagen, welche typisch für die Maschinenkategorie sind.

Anlauf

Ein Hinweis auf die Qualität und den Arbeitskomfort von Kappsägen, ist der Anlauf und die dabei entstehenden Vibrationen. Deshalb haben wir bei allen Sägen eine Vibrationsmessung durchgeführt und den Kurvenverlauf grafisch festgehalten.

Der Sanftanlauf den man bei der Bosch GCM 12 GDL verbaut hat, sorgt für ein vibrationsarmes Ansteigen der Drehzahl. Hier spielt auch das Gewicht der Maschine eine große Rolle, das die Vibrationswerte minimiert.

Beim Starten und Stoppen der Säge, geht jedoch ein ordentlicher Ruck durch den Sägekopf. Deshalb ist es wichtig, das Sägeblatt nur dann einzutauchen, wenn die volle Drehzahl erreicht ist.

Ansonsten ist das Sägen mit der Bosch GCM 12 GDL durch einen hohen Arbeitskomfort gekennzeichnet.

Rahmentest

Am Häufigsten wird eine Kappsäge für Gehrungsschnitte zum Einsatz gebracht. Die Überprüfung der Winkelgenauigkeit nimmt daher in unserem Test eine große Rolle ein. Besonders praxisnah ist die Überprüfung mit der Hilfe vom Rahmentest.

Bereits eine kleine Abweichung vom Idealwinkel 45° ist am Ende sehr gut sichtbar, da wir alle 8 Schnitte mit der gleichen Einstellung an der Maschine gesägt haben.

Beim Rahmentest hat die Bosch GCM 12 GDL mit am besten abgeschnitten.

Es gibt ein paar Kappsägen aus unserem Test, die für die Herstellung exakter Rahmen nicht geeignet sind und wesentlich schlechter abgeschnitten haben als die Bosch.

Für professionelle Zwecke ist die Präzision dieser Maschine ausreichend gut.

Überblattung

Gehrungen schneiden und das einfache Kappen von Holz sind natürlich nicht die einzigen Arbeiten, die man mit einer Kappsäge durchführen kann. Dank der verstellbaren Tiefenbegrenzung, lässt sich die maximale Schnitttiefe an den gängigen Kappsägen einstellen.

So können beispielsweise Aussparungen mit einer bestimmten Tiefe gesägt werden. Wenn 2 Werkstücke mit solch einer Aussparung ineinander greifen, spricht man von einer Überblattung. Dadurch sind Eck- und Kreuzverbindungen möglich.

Je einfacher und exakter sich der Tiefenanschlag einer Kapp- und Gehrungssäge justieren lässt, desto genauer wird dann in der Regel auch das Ergebnis.

Aufgrund der Größe des Sägeblattes müsst ihr bei dieser Maschine vorsichtig sein und mit gleichmäßigem vertikalen Druck die Aussparung sägen, damit eine saubere Ebene entstehen kann.

Bei der Bosch GCM 12 GDL ist die Überblattung ganz gut gelungen.

5-Schnitt-Methode

Ihr seid selbst Handwerker-Profi oder Schreiner? Dann wird euch die 5-Schnitt-Methode sicherlich bekannt sein. Im Präzisionstest wollten wir auch ein paar aussagekräftige quantitative Daten, um die Genauigkeit der Bosch GCM 12 GDL mit den anderen Kappsägen genauer vergleichen zu können.

Mit dieser Vorgehensweise, lässt sich die Winkeltreue der Maschinen besonders gut überprüfen. Dabei wird die Abweichung vom 90 Grad Winkel vom Sägeblatt und dem Anschlag ermittelt.

Bei der Bosch GCM 12 GDL war die Abweichung lediglich bei 0,028°. Mit diesem Ergebnis reiht sich die Maschine was die Präzision betrifft, in die vordersten Plätze mit ein.

Ausriss

Es ist ziemlich belastend, wenn eine Kappsäge schlechte Schnittkanten produziert. Es kostet zusätzliche Zeit und Arbeit für die Nachbearbeitung. Für Profis ist das also auch ein Kostenfaktor, weshalb wir den Ausriss mit in die Bewertung der getesteten Kappsägen genommen haben.

Die Bosch GCM 12 GDL hat uns in diesem Punkt absolut überzeugt. Das Sägeblatt gleitet nicht nur schnell durch das Holz, sondern hinterlässt auch feine Schnittgüten mit einer schönen Fläche und sauberen Kanten.

Natürlich kommt es auch auf das Holz an, das bearbeitet wird und mit welcher Vorschubgeschwindigkeit ihr arbeitet. Bei verleimten Holzplatten mit vielen Maserungen, ist mit etwas mehr Ausriss zu rechnen. Bei solchem Material empfehle wir mit wenig Vorschub zu arbeiten.

Sägeblattlauf

Das Sägeblatt ist in der Regel mit der Angabe zum Außendurchmesser und der Schnittbreite versehen. Idealerweise entspricht die Breite von entstandenen Schnitten, genau der Breite vom Sägeblatt. In der Realität ist dies jedoch nicht der Fall und es gibt immer minimale Abweichungen. Hier spielen Faktoren wie der gleichmäßige Lauf vom Sägeblatt und dessen Lagerung, eine ausschlaggebende Rolle.

Deshalb haben wir einen Schlitz in ein Werkstück gesägt und die Breite gemessen. Dabei konnten wir lediglich eine minimale Differenz zwischen der Breite vom Sägeblatt und der tatsächlichen Breite der Schnittlinie ermitteln. Da eine Unwucht für eine sehr große Differenz sorgen würde, schließen wir aus dem Ergebnis, dass das Sägeblatt sehr sauber läuft. Bei diesem Test haben sich die Profisägen nur geringfügig voneinander unterschieden.

Arbeitskomfort und Sicherheit

Lautstärke

Alle Kappsägen die wir getestet haben, sorgen wenn sie in Betrieb genommen werden für einen ähnlich starken Geräuschpegel.

Wir empfehlen auch bei der Arbeit mit der Bosch GCM 12 GDL neben der Schutzbrille einen entsprechenden Gehörschutz zu tragen und die Ruhezeiten einzuhalten.

Mobilität

Die GCM 12 GDL ist alles andere als mobil. Wir empfehlen sie für den stationären Einsatz, alleine schon aufgrund des Gewichts.

Bosch hat allerdings trotzdem die Möglichkeit zur Verfügung gestellt, die Kappsäge besser tragen zu können. Dafür befindet sich oberhalb ein Griff zum Tragen. Das macht die Kappsäge allerdings trotzdem nicht leichter.

Standfestigkeit

Aufgrund der Größe und des hohen Gewichts, steht die Bosch GCM 12 GDL besonders solide auf dem Sägetisch. So lassen sich saubere Schnitte besonders einfach durchführen, ohne dass die Maschine verrutscht.

Sägeblattabdeckung

In der Einzelbewertung Sägeblattabdeckung kann ich der Bosch GCM 12 GDL eine sehr gute Bewertung geben. Bedienung und Entriegelung vom Sägekopf sind intuitiv gestaltet. Die Sägeblattabdeckung verhalten sich nicht und ist sehr leichtgängig.

Im Vergleich mit anderen Profisägen gibt es keine großen Unterschiede. Allerdings merkt man deutlich, dass billige Kappsägen eine wesentlich schlechtere Abdeckung besitzen. So blockieren die Hauben anderer Testteilnehmer oder verkanten beim Eintauchen in größere Werkstücke.

Absaugung

Im Vergleich zu den günstigeren Kappsägen, ist das Sägeblatt so verkleidet, dass die entstandenen Sägespäne und der Staub sich nicht überall ausbreiten und in alle Richtungen fliegen können.

In unserem direkten Vergleich mit der Festool und der Bosch GCM 8 SJL hat sie im Punkt der Absaugung zwar etwas schlechter abgeschnitten. Für den Profi ist es allerdings immer noch gut genug um später nicht die komplette Werkstatt reinigen zu müssen.

Ab dieser Stelle muss ich allerdings noch darauf hinweisen, dass die Absaugleistung auch maßgeblich durch die Power des angeschlossenen Staubsauger beeinflusst wird.

Wir haben die Bosch GCM 12 GDL jetzt ziemlich oft im Einsatz gehabt und sind von der Absaugleistung durchweg überzeugt.

Fazit

Auch wenn Festool das Maß aller Sägen darstellt, so greifen viele Schreiner und Handwerker auf die preisgünstigere Bosch GCM 12 GDL zurück. Auch wenn die Bedienung mit dem Knickgelenk etwas exotisch wirkt, hat mir die Bosch sogar besser gefallen als die Festool, trotzdem landet sie in der Platzierung der mathematischen Auswertung hinter der Kapex KS 120 auf Platz 3.

Was die Einstellungsmöglichkeiten und die Funktionsvielfalt betreffen, kommt die GCM 12 GDL der Festool sehr nahe. Viele unserer Leser entscheiden sich deshalb für die günstigere Variante und wählen die blaue Maschine, weil das Budget für eine Festool zu knapp ist.

Beide Maschinen ähneln sich, so besitzen sie nicht nur ein größeres Sägeblatt und erlauben eine größere Schnittkapazität, sondern sind auch hinsichtlich der Präzision ziemlich ähnlich.

Die Bosch GCM 12 GDL ist neben der Festool Kapex KS 120 auch die einzige Kappsäge, die einen Doppellinienlaser besitzt. Ein solcher Zweilinienlaser stellt eine weitere Eigenschaft dar, weshalb sich viele unserer Laser für die GCM 12 GDL von Bosch oder der Kappsäge von Festool interessieren.

In meinen Augen gibt es nur wenige Kappsägen die es mit der Bosch GCM 12 GDL aufnehmen können. Die wenigen vergleichbaren Modelle sind meistens noch teurer als die 12 GDL.

Leistung, Präzision, Arbeitskomfort und Verarbeitung sind bei dieser Maschine auf einem sehr hohen Niveau. Hierbei kommt die Bosch der Festool schon ziemlich nahe und das obwohl die Anschaffungskosten nur etwa halb so groß sind.

An dieser Stelle bin ich nun fertig mit unserem Testbericht. Ich hoffe wir konnten euch bei der Kaufentscheidung weiterhelfen. Über konstruktive Kommentare, egal ob positiv oder negativ würde ich mich freuen. Wie sind eure Erfahrungen mit der Bosch GCM 12 GDL?

Alle Ergebnisse im Überblick

Gesamtnote SEHR GUT (1.48)


4.8 von 5 Sterne (598)
Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
SEHR GUT (1.28)
Motor/Sägeblatt (40%)
SEHR GUT (1.44)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (1.44)

Geeignet für Handwerker, die:

viele Sägearbeiten in Holz und anderen Werkstoffen durchführen möchten.

Möbelbau betreiben, Terrassen- und Bodendielen, sowie Parkett und Laminate zuschneiden möchten.

großen Wert auf einen Sanftanlauf und eine hohe Motorleistung legen.

eine Kappsäge mit Doppellinienlaser benötigen.

dicke Balken hochpräzise zuschneiden möchten.

eine günstigere Alternative zur Festool KS 120 suchen.

Ungeeignet für Handwerker, die:

eine einfach zu transportierende Kappsäge suchen.

mehr Schnittkapazität als 341 x 105 mm für ihre Projekt benötigen.

Bosch GCM 12 GDL Auswertung

Vergleichskategorie Wert (Anteil in %) Punkte
Handhabung 40% 1453 von 1650
Gewicht 32,5 kg 0
Schnitttiefe 104 mm 100
Schnittbreite 341 mm 97
Zugfunktion 100
Hinterschnitt 50
Schnittlinienlaser 100
Winkelspektrum (Tisch) 112° 93,33
Winkelspektrum (Neigung) 94° 78,33
Abweichung 5-Schnitt 0,028° 96
Rahmentest Sehr Gut 100
Überblattung Sehr Gut 100
Bedienung Sehr Gut 100
Präzision Sehr Gut 100
Tischerweiterung Ja 100
Niederhalter Sehr Gut 100
Absaugung Gut 75
Motor/Antrieb 40% 620 von 800
Leistung 2000 W 100
Lautstärke (dB) 98 73,26
Drehzahl 4000 66,67
Sanftanlauf Ja 100
Variable Drehzahl 0
Vibrationen Gering 75
Sägeblattqualität Sehr Gut 100
Ausriss Sehr Gering 100
Anschaffungskosten 20% 49,25 von 100
UVP Hersteller 1065 € 49,25
Gesamtnote 100% 1,48
Nicht gewertet:
Sägeblattdurchmesser
Sägeblattbohrung

Daten zur Bosch GCM 12 GDL

EINTRAGWERT
Gerät:Bosch GCM 12 GDL
Gerätetyp:Kappsäge
Nennleistung:2000 Watt
Gehrungswinkel Sägekopf:47 ° L / 47 ° R
Gehrungswinkel Sägetisch:52 ° L / 60 ° R
Leerlaufdrehzahl:4000 U/min
Mit ZugfunktionJa
Gerade Schnitte:341 mm x 104 mm
Gehrung 45°:240 mm x 104 mm
Neigung 45°:341 x 51 mm
Doppelgehrung:240 mm x 51 mm
Abmessungen:110,0 x cm 67,0 x cm 74,0 cm
Gewicht:32,5 kg
Werkzeugkoffer:Nein
Kreissägeblatt Nenn-Ø:305 mm
Kreissägeblatt Bohrungs-Ø:30 mm

Angebote für die Bosch GCM 12 GDL

GCM 12 GDL
GCM 12 SDE

Die Bosch GCM 12 GDL aus der Professional-Reihe, ist eine der besten Kappsägen auf dem Markt und bietet neben einer erstklassigen Präzision eine hohe Leistung. Außerdem übertrifft sie fast alle anderen Maschinen in den Punkten der Verarbeitungsqualität und dem Funktionsumfang. Für viele Handwerker und Schreiner, stellt sie eine günstigere Alternative zur Festool Säge dar. Sie ist ebenfalls mit einem Doppellinienlaser ausgestattet und besitzt einen hohen Winkelspielraum.

742,00€
Auf Lager
Manomano.de
749,00€
Auf Lager
26 new from 749,00€
as of 24. Januar 2022 15:28
Amazon.de
789,00€
Auf Lager
Alternate.de
799,00€
Auf Lager
Contorion.de
827,94€
Auf Lager
Jacob.de

Die Bosch GCM 12 SDE ist unsere Empfehlung, wenn euch die ohnehin schon große Kappsäge 12 GDL, immer noch nicht tief genug schneidet. Ihr bekommt hier aber eine unglaubliche Schnitttiefe 120 mm zur Verfügung gestellt, mit der besonders große Balken gekappt oder auf Gehrung gesägt werden können. Außerdem ist eine Schnittlänge von maximal 370 mm  möglich. Wir haben diese Version allerdings nicht getestet. Laut Kundenberichten sind 117 mm Schnitttiefe kein Problem, danach wird es schwierig. Auch diese Maschine besitzt einen Doppellinienlaser und einen Posaunenzug statt Knickgelenk.

668,46€
Auf Lager
Manomano.de
698,32€
Auf Lager
12 new from 698,32€
as of 24. Januar 2022 15:28
Amazon.de
719,00€
Auf Lager
Alternate.de
822,91€
Auf Lager
Contorion.de
842,32€
Auf Lager
Jacob.de