Meistersäge.de
Bosch PST 700 E Test
Bosch PST 700 E seitlich
von vorne Bosch PST 700 E
PST 700 E von hinten
Sägeblattwechselsystem grüne Bosch Säge

Bosch PST 700 E Test

Aktueller Preis:

59,50 €
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Online Shop Aktueller Preis
» 59,50 €

Die passende Säge für deine Arbeitseinsätze?

Leistung/Hubzahl

500 Watt
500 – 3000 min-1

Arbeitseinsätze

Präzise und grobe Schnitte

Material

Hart- und Weichholz, Kunststoff, Aluminium, Stahl unlegiert

Maximale Schnitttiefe

Holz 70 mm
Aluminium 10 mm
Stahl unlegiert 4 mm

Pendelhub

Variable Hubzahl

Gesamtnote GUT (1.51)


Gruppenwertung (% Gesamtnotenanteil)
Handhabung (40%)
GUT (1.77)
Motor/Sägeblatt (40%)
SEHR GUT (1.45)
Anschaffungskosten (20%)
SEHR GUT (1.14)


Vorteile:

Besonders Günstig

Gleichmäßiger Sägefortschritt

Vibrationsarm

Geringes Gewicht

Nachteile:

Geringe Leistung

Ohne Pendelhubfunktion

Kein LED-Arbeitslicht

Keine massive Gussplatte

Handhabung
Gewicht 1,7 Kg
Gewicht der Kappsäge in Kilogramm (Kg).
Schnitttiefe 70 mm
Die in mm angegebene Schnitttiefe der Maschine für Holz.
Gehrungsschnitte möglich
Bei den meisten Stichsägen lässt sich der Sägeschuh in seinem Winkel verstellen um Gehrungen sägen zu können.
Betriebsart Elektrisch
Die Stichsäge muss mit einem Kabel an das Stromnetz geschlossen werden.
LED-Arbeitslicht Nein
Manche Stichsägen besitzen kein LED-Arbeitslicht.
Pendelhubfunktion Nein
Diese Stichsäge besitzt insgesamt 4 Pendelhubstufen: Die Nullstellung und 3 weitere Stufen.

Motor/Sägeblatt
Leistung (Aufnahmewert) 500 W
Elektrische Leistung in Watt (W).
Hubzahl 3100 H/min
Die Hubzahl wird in Hüben/Minute angegeben. Eine höhere Hubzahl führt zu exakteren Schnittkanten.
Lautstärke 85 dB(A)
Der in dB(A) gemessene Schalldruckpegel der Maschine.
Verstellbare Hubzahl
Einige Stichsägen besitzen eine verstellbare Hubzahl, um diese materialgerecht anpassen zu können.
Spanreißschutz
In den Sägeblattbereich am Sägeschuh, lässt sich bei fast allen Stichsägen ein Spanreißschutz einsetzen um den Ausriss zu minimieren.
Anschaffungskosten
Straßenpreis 60 €
Der durchschnittliche Straßenpreis den ihr für diese Stichsäge bezahlt.
Vergleichskategorie Wert (Anteil in %) Punkte
Handhabung 40% 524 von 850
Gewicht 1,7 kg 83
Schnitttiefe (Holz) 70 mm 38
Gehrungsschnitte 100
Handling Praxistest Mittel 50
Späneblasfunktion 50
Ø Abweichung Freihandschnitt 0,08° 98
Ø Abweichung Gehrungsschnitt 2,2° 56
Pendelhubfunktion Nein 0
Kurvenschnitt Mittel 50
Motor/Antrieb 40% 544 von 700
Leistung 500 W 56
Lautstärke (dB) 85 100
Hubzahl 3100 89
Spanreißschutz Gut 75
Verstellbare Hubzahl 100
Vibrationen Gering 75
Sägeblattqualität Mittel 50
Anschaffungskosten 20% 93 von 100
Straßenpreis 60 € 93
Gesamtnote 100% 1,51
Nicht gewertet:
Schnitt mit Führungsschiene
Wechselsystem (Sägeblatt)
Hublänge

Günstig und dennoch gut, so ordnen wir die Bosch PST 700 E nach unserem Praxistest ein. Verglichen mit den vielen anderen Stichsägen, liegen die Anschaffungskosten für diese Maschine eher im unteren Bereich. Daher ist sie ideal für Einsteiger und Heimwerker geeignet.

Es handelt sich bei dieser Maschine nicht um die einzige Bosch Stichsäge und da der Hersteller so ein großes Produktportfolio zur Verfügung stellt, haben wir gleich mehrere Stichsägen von Bosch im Test gehabt. Dabei war die PST 700 E das günstigste Gerät. Im nachfolgenden Testbericht gehen wir genauer auf einzelne Details ein und wie gut sich die Stichsäge gegen die deutlich preisintensivere Konkurrenz durchsetzen konnte.

Erster Eindruck

Wie üblich für die Heimwerker-Serie, wird die Bosch Stichsäge in der Farbe grün ausgeliefert. Das Design ist schlicht aber wirkt trotzdem hochwertig. Am Bügelgriff und dem Übergang von Gummi auf Plastik, sind uns keine großen Unterschiede oder harte Kanten aufgefallen.

Die Oberflächen wirken glatt und gut verarbeitet. Optisch waren kurz nach dem Auspacken keinerlei Mängel erkennbar und die Stichsäge von Bosch liegt sehr gut in der Hand.

Bei genauerem Hinsehen ist auch erkennbar, dass für den Sägeblattwechsel ein SDS-System zum Einsatz kommt. Dadurch ist ein hoher Arbeitskomfort gegeben.

Leider wirkt es so, dass es an dieser Stichsäge überhaupt nicht so viele Funktionen gibt. So mussten wir feststellen, dass es keine Möglichkeit gibt, den Pendelhub zuschalten zu können. Die Funktion gibt es bei dieser Säge schlichtweg nicht.

Offensichtlich wollte Bosch sich bei dieser Maschine mehr auf die wesentlichen Funktionen konzentrieren um eine gute Stichsäge im Niedrigpreissektor anbieten zu können. Dadurch dass die Ressourcen und die Aufmerksamkeit von Hersteller in die Kernfunktionen eingeflossen sind, ist das Werkzeug auch richtig gut geworden, wie ihr später im Praxistest noch sehen könnt.

Einstellen und Bedienen der Stichsäge

Schnitttiefe

Mit dem 500 Watt Motor ist eine Schnitttiefe bis zu 70 mm möglich. Für die gängigen Schnitte reicht das vollkommen aus und wird den Ansprüchen des Heimwerkers gerecht. Viele Profis die regelmäßig eine Stichsäge benötigen, werden sich damit jedoch auf Dauer nicht zufrieden geben. Für das Ablängen von Holzbrettern und Latten bis zu einer Materialstärke von 70 mm ist die Bosch Stichsäge problemlos einsetzbar.

Gehrung

Mit der Bosch Stichsäge PST 700 E sind Gehrungschnitte bis zu einem Winkel von 45° möglich. Ihr müsst dafür einfach die solide Fußplatte entsprechend dem Winkel den ihr haben wollt verstellen.

Aufgrund der stabilen Konstruktion, ist ein sicheres Führen der Stichsäge auch mit einem großen Gehrungswinkel problemlos möglich.

Sägefuß der PST 700 E.

Hubzahl verstellen

Äquivalent zur Drehzahl bei Kreissägen, gibt es bei Stichsägen die Hubzahl, also wie oft sich das Sägeblatt auf- und abbewegt. Bei der Bosch PST 700 E lässt sich sie Hubzahl bzw. Drehzahl des Motors ganz einfach über den Taster einstellen.

Die Sägegeschwindigkeit lässt sich also für das jeweilige Material ganz einfach anpassen. Besonders harte Materialien wie Hartholz, Aluminium, Stahl oder Fiberglas, erfordern eine geringere Hubzahl.

Für besonders weiche Materialien, wie Verbundstoffe, Kiefernholz oder anderen Weichhölzern, empfehlen wir eine hohe Sägegeschwindigkeit.

Abzug und Griff

Vergleicht man die PST 700 E mit anderen Stichsägen die einen Bügelgriff besitzen fällt auf, dass die grüne Bosch wesentlich kleiner und damit auch kompakter ist. Hierdurch ist mehr Flexibilität in der Anwendung gegeben und das trotz gleicher Motorleistung, verglichen mit dem Vorgängermodell.

Dank dem Gewicht von lediglich 1,7 kg, liegt die Stichsäge trotz Bügel sehr gut in der Hand und lässt sich sehr gut kontrollieren.

Der Benutzerkomfort wird außerdem durch einen Softgrip unterstützt, der die störenden Vibrationen vom Motor zum Großteil anfängt und dadurch eine präzisere Arbeitsweise ermöglicht.

Auch die Bedienung vom Abzug ist komfortabel gestaltet. Wie bereits erwähnt, lässt sich die gewünschte Hubzahl hier einfach verstellen.